Samstag, 15. Dezember 2012

Gebackene Clementinen


Clementinen und gebacken und die waren frisch ?!  Eigentlich ein  Rezept  wenn die Clementinen oder Mandarinen nicht mehr so frisch sind. Das Rezept von Sybille hier beschrieben in Ihrem Blog "Tomatenblüte" ,  hat mir so gut gefallen, ist  so schön bebildert, die ganzen Früchte uns so.  Bei  meinen frischen Clementinen  ist das nicht so, die waren eiskalt,  trotzdem in die einzelne Schnitze aufgeteilt, nicht aber filetiert, dann in diesem leckeren Sud mit einer Haferflocken-Kruste,  waren die Clementinen so zart,   lauwarm vertilgt, diese Haferflocken knusprig lecker..... Klar,  die "Mittagstischler" haben auch was abbekommen, nicht viel,  dafür mehr vom Hauptgericht, halt ein kleiner Nachtisch dafür a BISSI mehr Sahne-Joghurt! Mehr von diesen gebackenen Clementinen  und wieder MACHEN  ist angesagt, vielleicht als Schicht-Dessert mit etwas Likör und Biskuit sowie ein Trifle, so an einem Weihnachtsfeiertag, mal sehen.  Auf jeden Fall  die  Clementinen oder Mandarinen    gebacken,  sind so was von köstlich, danke liebe Sybille! Probieren!!!!!!



Zubereitet, bei mir: Kleine Auflaufform dick mit Butter ausgestrichen, dann rundum Rohrzucker, dann 10 Stück Clementinen, geschält, geputzt (die weißen Fäden), 6 Stück in einzelne Schnitze verteilt und in die Auflaufform (bei mir rund) gesetzt,  die restlichen 4 Stück  püriert mit etwas Limettensaft beträufelt und Agavensirup (nach Geschmack) dazu, dieses Püree über die Clementinen-Schnitze verteilt, dann 4 EL grobe Haferflocken mit 1 EL Rohrzucker vermischt, auf die Clementinen verteilt ein paar Butter-Flöckchen verteilen und bei 180° im Backofen auf mittlerer Schiene (Ober-und Unterhitze) 25-30 Minuten goldbraun backen,  bei mir mit einem Kuchen zusammen, so 2 in one  (bei den Energiekosten). So richtig herbstlich lecker und das kann dann auch noch Zimt oder Kardamom sein, was man so mag, doch pur und mit Sahne-Joghurt, das ist meins.
Liebe Grüße Ingrid.






Kommentare :

  1. Das wird dieses Jahr unser Weihnachtsdessert sein. Ich brauche da was Leichtes!
    Freut mich wenns dir/euch geschmeckt hat!

    ...lach... ich heiße Sybille!

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sybille, sorry, klar ist mir Dein Name schon, nur das kommt davon wenn ich meine ich müßte 2erlei machen und mit Brigitte telefoniere..und hier über Tomatenblüte/Sybille schreibe. Aber herzlichen Dank für diese Idee für das Dessert und einen wunderschönen 3.Advent. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Nette Darbietung des Mandarinen Rezepts von Sybille. Sieht sehr lecker aus und animiert zum Nachkochen.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. toll gemacht Ingrid!
    Liebe Grüße :-)

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Idee, wird gleich umgesetzt. Ich habe noch viele ungespritzte Clementinen der Sorte MarYSol, die ich so gut verarbeiten kann. Vielen Dank für das tolle Dessert.

    AntwortenLöschen
  6. Bei mir werden Clementinen oder Mandarinen nie alt. Ich kaufe im Moment jeden Tag fast 2 kg, anderntags sind die weg, verschwunden in irgend einem Hühnerschlund ;-)

    AntwortenLöschen

Labels

ABC-der-Natur Adventsgebäck Agrest/Verjus ALLES "Streusel" Ananas Apfel Aprikosen Apéritif Aroma-Essig Asia Aubergine Aufstrich Avocado Backen Bacon Basilikum Beeren Beilagen Bilderevent's Birnen Blumenkohl Blätterteig Blüten Bohnen Brandteig Brioche Brombeeren Brot Brötchen Buchweizenmehl Bulgur Butter Bällchen Cake Cantucci Champingnons Chicorée Chili Choco-Cake Clementinen Cookies Couscous Creme Crêpes Cupcakes Curd Curry Dessert Desserts Dinkel Dressing Eintopf Eis Erdbeeren Erdnussbutter Esskastanie Event's Feigen Fenchel Feta Fisch Fleischtopf Fondue Forelle Friands Fruchtiges Früchte ganz-nah-dran-Event Garten Gebäck Geflügel Gemüse Gewürze Gewürze und KG-Salz/e Grillen Grünkohl Hackfleisch Hagebutten Hefe Hefeteig Heidelbeeren Herzen Hibiskus Himbeeren Holunder Hopfen Ilex Indianernessel Italienisches Italienküche Jakobsmuscheln Jiaogulan Johannisbeeren Kaffeetafel Kalb Kapuzinerkresse Karotten Kartoffeln Kekse Ketchup Kichererbsenmehl Kirschen Kiwi Klöße Kräuter Kräuter-Sauce Kuchen Kuchen-herzhaft Kürbis Kürbiskerne Lauch Lavendel Likör Lorbeer Lunch Länderküche Mairübchen Mais Marsala Meatballs Mehlspeisen Melone Mexikanisch Minze Mittagessen Monarda Möhrchen NATUR "Heilpflanzen -und Kräuter" Nudeln Nüsse Ofengerichte Orange Orient Pan-Pie Paprika Pasta Pasta mit... Pasteten Pesto Pfannkuchen Pfirsich Pflaumen Pickles Piment d'Espelette Pizza Plunderteig Plätzchen Pudding Pute Quiche Quitten Ratatouille Reis Rhabarber Ringelblume Risotto Rollgerste Rolls Rosenblüten Rosenkohl Rote Bete Rote-Bete Röllchen und Co. S/W-Focus am Montag Safran Salat Salsa Sauerkirschen Sauerkraut SchnellKüche Schnitzel Schokolade Senf Shortbread Sirup Snacks Socca Soja-Sauce Sonntagsbraten Sorbet Spargel Spezialitäten Spitzkohl Spätzle Squares Stachelbeeren Steckrübe Suppe Süßspeisen Tarte Tee Thymian Tomate Tomaten Topf-Brot Topinambur Torte Tropische-Frücht Vanille VeggiDay Vom Rind vom Schwein Vorspeisen Waffeln Walnuss Was blüht ums Haus? Weihnachten Weintrauben Weißkohl Wintergemüse Wirsing Wok Würstchen Würz-Pasten Zimt Zitronen Zitronen-Pasta Zutaten-Eigenmarke Zwetschgen Zwiebeln