Dienstag, 26. Februar 2013

Devil's Food Cake meets Cherries




Devil's Food Cake und dazu noch mit Kirschen?! Könnte auch Schreiben amerikanischer, teuflicher  Schokotraumkuchen trifft auf deutsche Süßkirschen.
Sckokoladig und fruchtig und was für meine "Chocoholics".
 Eine amerikanische Alternative zu "Schwarzwälder Kirschtorte", die Sahne gibt es dann extra.
 Ich habe ja schon öfters geschrieben, dass viele amerikanische Rezepte mich nicht mehr los lassen  immer wieder gerne, etwas angepasst, gemacht  werden.   Von meinen, hier"Chocoholics",  mit dankbaren Genießen sogar angefordert werden.
Dieses Rezept habe ich aus  dem gewichtigen und  wunderbaren  Buch von Thomas Keller "Bouchon Bakery", ja schon wieder ein Rezept :-), die sind einfach köstlich und sprechen an. 
Ja,  es gibt auch ein ähnliches Rezept in dem Buch "Larousse Schokolade"  von Pierre Hermé,  dass genauso Mayonnaise enthält, jawohl "Mayo", ich konnte es nicht  fassen, "Mayo" im Kuchen, das reizt doch sehr zum Probieren oder?
Last but not least der Versuch hat sich auf das Köstlichste gelohnt und ich wurde belohnt.
Zutaten:
100 gr. Bio-Weizenmehl Type 405
1 schwacher EL Maisstärke
30 gr. guten Kakao ungesüßt, ich habe Valrhona genommen
1 TL  Weinstein-Backpulver
1 Msp. Natron
1 Prise Salz
1 großes Ei
125 gr. Rohrzucker fein
1 TL Vanille-Extrakt
85 gr. Mayonnaise (gute Qualität) (bei mir frisch selbstgemacht)
sonst kein Öl ist ja in der Mayo,
100 ml Wasser normale Temperatur aus der Leitung bei mir (wir haben gutes Wasser)
Die trockenen Zutaten in die Rührschüssel geben, gut vermischen, besonders den Kakao, dann Ei und  Wasser und zu einem flüssigen Teig  rühren, mindesten 3 Minuten rühren zum Schluß die Mayo dazu geben und weiter rühren zu einer glatten Teigmasse.
 In eine gebutterte 20 er Form füllen und bei 180° , O-U-Hitze, 2 Schiene von unten, im vorgeheizten Backofen, 30 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. 
Man kann auch 3 einzelne Böden in   20er Formen machen oder eine 24-28 er Form nehmen und aufschneiden oder nicht, dann unterschiedliche Backzeiten beachten. Bei mir hier 20er (Single oder Mini-Form für einen hohe Cake fast Torte.
Den gebackenen Cake in der Form auskühlen lassen, hält ausgekühlt und abgedeckt gut  ein paar Tage.

Und die Füllung und das Topping (Schokolade pur :-) )
Ich habe den  "Teufelskuchen" nach dem Abkühlen  2 mal aufgeschnitten und  2 Böden mit Süßkirschen im angedickten Saft bestrichen. 
Die Süßkirschen aus dem Glas (Eingeweckte) habe ich abtropfen lassen, den Saft aufgefangen mit Zimt und etwas Zucker, je nach Geschmack,  1 EL Maistärke eingerührt und aufgekocht, bis der Saft klar und Puddingartig war, dann die Süßkirschen wieder dazu umgerührt und auf den Böden verteilt, auskühlen lassen.
Dann die Schokohaube gerührt, auch "Ganache" genannt, aus 100 ml guter Sahne, 1 TL Butter, 1 EL Puderzucker und 100 gr. Valrhona "noire" 68%. 
 Ich mache das so: Zuerst die Sahne erhitzen, die Butter rein bis sie geschmolzen ist, den Puderzucker verteilt und die Valrhona dazu gebröckelt und bei  der Restwärme von der Kochplatte, gerührt  mit einer Spatel,  bis die Schokomasse  sich in eine glänzende köstliche Ganache verwandelt hat.
Und dann nur noch die Böden zusammen gesetzt und zum Schluß die Ganache über dem Devil's Cake verteilt. Ein wenig ausgekühlt (1 Stunde kühl stellen)  und serviert und wer möchte nimmt noch Sahne dazu.So ohne Sahne hält dieser gewichtige Devil's Cake 2 Tage, kühl gestellt.






Liebe Grüße
Ingrid

Kommentare :

  1. Das ist ja mal eine Alternative zur Schwarzwälder Kirschtorte :-)

    AntwortenLöschen
  2. Mayo im Kuchen, Hola das ist eine Ansage. Kenne ich nicht, nie gelesen oder gehört und ich Backe doch ab und zu. Egal ich probier's, das muss was werden.
    Merci u Liebs Grüessli
    Irene

    AntwortenLöschen
  3. Kirschen und Schokolade ist einfach perfekt. Das kann nur gelingen. Und etwas unerwartet von der amerikanischen Seite her. Aber sicher teuflisch lecker.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. interessante Kombi, Kuchen mit Mayo, toll sieht er aus :-)

    AntwortenLöschen
  5. Mein Gott - der schaut wirklich teuflisch gut aus!!!
    Aber die Mayo - schmeckt man die
    irgendwie? Ich glaub das muss
    ich selbst ausprobieren!
    Tolles Rezept!

    AntwortenLöschen
  6. Die Torte sieht fantastisch aus. Aaaaaber - ich werde die leider nicht nachbacken. Sorry, aber Mayo im Kuchen... ohne mich. Ich habe das letzes Jahr schon irgendwo gesehen. Ich weiss nicht, was das soll. Man hatte mir damals versichert, dass man die Mayo nicht schmeckt. Wieso tut man sie dann rein? Und nimmt nicht stattdessen ein Ei und ein bisschen mehr Butter/Öl?

    AntwortenLöschen
  7. @magentratzerl. Schwarzwälder Kirsch oder die wechseln sich jetzt ab, wobei die kleiner ist als die übliche Schwarzwälder bei uns.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    @ Irene Thut-Bangerter.
    Freut mich sehr, dass Dich der Kuchen interessiert, ist mal eine andere Rezeptur und für Schokofans ein MUSS.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    @Anna Purna
    Ja liebe Anna, Du Kennerin von wundervollen Süßen Sachen, siehst das richtig. Und die deutschen Kirschen tun dem amerikanischen Kuchen gut.

    @kegala
    Ja liebe Gabi der Kuchen ist durch die Kombi sehr saftig und lecker. Freut mich das er Dir gefällt.
    Liebe Grüße
    Ingrid

    @Wolke-Sieben
    Ist ein teuflicher leckerer Kuchen. Freut mich das er Dir gefällt. Die Mayo schmeckt man nicht und die macht die Kuchenstruktur so glänzend und feucht ohne zu pappen.

    Liebe Grüße
    Ingrid

    Klar liebe Henne, man kann erst das Ei mit Senf (der ist wichtig und in Mayo schon gleich drinnen) und Öl erst rühren zur Mayo und dann geht es weiter mit den anderen Zutaten. Butter und so werden ja auch schaumig gerührt ?! Die Mayo schmeckt man nicht raus trotz dem Senf :). Einmal ein anderer Schokokuchen! Wie schon geschrieben gibt es sogar ein Rezept von Pierre Hermé mit Mayo, da kann ich das auch mal probieren :)

    Liebe Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen

Labels

#Berliner #Blog-Party #Buttergebackenes #Doggi #Freitagsfisch #Gewürze #herzhaft #Lieblingsplätzchen #Pizza #Rosen-Blüten #Samstagssuppe #Schoko #synchronbacken #synchronbagels #WBD2016 #wirrettenwaszurettenist Adventsgebäck Agrest/Verjus Ahlewurst ALLES "Streusel" Amarena-Kirschen Ananas Apéritif Apfel Aprikosen Aroma-Essig Asia Aufstrich Avocado Backen Bacon Bagels Bällchen Bällchen/Röllchen Bärlauch Basilikum Bayr.Reis BBD# Beeren Beilagen Berberitzen Birnen Biskuit Blätterteig Blumenkohl Blüten Blutorange Bohnen Brandteig Bratwurst Bread-Baking-Day Brombeeren Brot Brötchen Brunch Buchweizenmehl Bulgur Buns Burger Butter Cake Cantucci Champingnons Chia-Samen Chicorée Chili Choco-Cake Chutney Clementinen Cobbler Cookies Couscous Cranberry Crêpes Crumble Crumpets Cupcakes Curd Curry Desserts Digestif Dill Dinkel Dressing Eintopf Eis Emmer Empanadas Ente Erdbeeren Erdnussbutter Esskastanie Feigen Fenchel Feta Fisch Fleur de Sel Fondue Forelle Friands Früchte ganz-nah-dran-Event Geflügel Gelee Gemüse Gewürze glutenfrei Grappa Griechenland Grillen Grünkohl Hackfleisch Haferflocken Hagebutten Haselnuss Haselnüsse Hefeteig Heidelbeeren Himbeeren Holunder Hopfen Indianernessel Italien Jiaogulan Johannisbeeren Jostabeeren Kaffeetafel Kaki Kalb Kamutmehl Kapuzinerkresse Karotten Kartoffeln Käse Kekse Ketchup Kichererbsenmehl Kipferln Kirschen Kiwi Klöße Knabbern Kokos Kokosmehl Konfekt Koriander Kräuter Kroketten Kuchen Kuchen-herzhaft Kürbis Kürbiskerne Lauch Lavendel Liebstöckel Likör Lorbeer Lunch Mairübchen Mais Maismehl Makrele Marmelade und Co. Marsala Marzipan Meatballs Mehlspeisen Melone Mexikanisch Minze Mirabellen Möhrchen Monarda Muffins NATUR "Heilpflanzen -und Kräuter" Natur-ABC Nüsse Ofengerichte Orange Orient Ostern Pan-Pie Paprika Pasta mit... Pasteten Pesto Pfannkuchen Pfirsich Pflaumen Pickles Piment d'Espelette Pizza Plätzchen Plunderteig Pralinen Pudding Pute Quiche Quitten Ratatouille Reis Rhabarber Rind Ringelblume Risotto Roggen Rollgerste Rolls Rosenblüten Rosenkohl Rote-Bete S/W-Focus am Montag Safran Sahne Salat Salsa Salz mit Aroma Sauce Sauerkraut Schinken SchnellKüche Schnitzel Schokolade Senf Shortbread Sirup Snacks Socca Sonntagsbraten Sorbet Spargel Spätzle Spezialitäten Spitzkohl Squares Stachelbeeren Stangensellerie Steckrübe Stollen Sugo Suppe Süßspeisen Tarte Tee Teigtaschen Tex-Mex Thymian Toast Tomaten Topf-Brot Topinambur Torte Urdinkel Vanille VeggiDay Verjus Vollkorn Vom Rind vom Schwein Vorspeisen Waffeln Waldmeister Walnuss Weihnachten Weinblätter Weintrauben Weißkohl Wildschwein Windbeutel Wintergemüse Wirsing Wok Würstchen Würz-Pasten Zimt Zitronen Zucchini Zutaten-Eigenmarke Zwetschgen Zwiebeln

Events 2016

Blog-Event CXXVI - Aus der Pfanne (Einsendeschluss 15. Januar 2017)