Freitag, 19. Juli 2013

Forellen-Zeit: Frisch auf den Tisch "Lachsforelle mit Couscous-Salat"

Heute Nacht noch an der Angel, heute Mittag auf dem Teller, frischer geht es nicht.
Ja der junge "Mittagstischler" kam Stolz mit 3 riesigen Lachsforellen im Gepäck, im Morgengrauen,  nach Hause und wie das passte heute zum Freitag mit dem Fisch.
1 Forelle kam gleich nach dem Putzen in Folie für heute. Eine filetiert für den Grill mit Zwischenlager TK.
Eine wurde eingesalzen  und wird geräuchert.  3 leckere Essen mit einem guten Fang, das ist nicht immer so, doch gestern Nacht waren die großen Fische an der Angel. Der Angler war  2x sehr zufrieden und ich kann auch nicht klagen oder wir alle beim  Genießen am Mittagstisch und es geht noch weiter, Räuchern und Grillen, mit Pausen ist klar.



Die Lachsforelle (600 gr.) wurde gewaschen mit feinen Zitronenscheiben ( 1/2 frische Bio)  Petersilie ( 2  Stück groß kraus)  im vorher  vom Angler geleerten Bauch, außen etwas Butter, Thymian,  etwas Anis,  grobes Meersalz verteilt,  ein paar frische Chiliwürfelchen  und in Folie, oben gut zu gefaltet und bei 180°C auf einem Rost, unten ein Auffangblech, falls die Folie doch nicht so dicht ist, 30 Minuten bei 180° C, dann Hitze abgestellt und weiter 20 Minuten im Backofen verweilen lassen.  
 In der Zwischenzeit den Couscous Salat machen.
Den Couscous nach VP-Rezept am Vortag gemacht. Geht auch am gleichen Tag, dann aber abkühlen lassen, geht auch flott auf einem Blech, nach dem Garen, verteilen.

2 Ochsenherztomaten fein gewürfelt. Eine rote Zwiebel fein gewürfelt, ein wenig Agavensirup und Kräutersalz darüber gegeben etwas ziehen lassen. 
Ein Kräuter-Öl mit frischen Kräutern bestehend aus:  6 Stück Schalottengrün, 6 Stück Schnittknoblauch und dieses Sträußchen:

bei der roten Monarda habe ich nur die roten Blütenblätter genommen sonst wird es zu intensiv, Rosmarin 6 Nadeln ( gut klein schneiden oder mörsern vorher) und 6 Salbeiblätter, gewaschen, klein geschnitten und dann im Mixer mit 100 ml Weizenkeimöl, guter Qualtität,  dem Saft von 2 Limonen 1 TL Agavensirup und  3 Stück Himbeeren, einer guten prise Meersalz,  gut gemixt, das wird fast wie eine Kräutermayo, evl. noch etwas
Öl, zB. Walnussöl dazu geben und abschmecken mit Fleur de Sel.
Die Hälfte dieses frischen (wichtig)  Kräuteröls  kommt zu den Tomaten und Zwiebeln,  den Couscous dazu, eine Handvoll Himbeeren und locker mischen.
Dann habe ich für die Lachsforelle noch ein kleines Sößchen gemacht:
1 EL Butter mit 1 gestr. EL Mehl vermischt in einer Pfanne, ha Mehlschwitze (macht Bocuse auch manchmal), erhitzt bis es  perlt, aber hell bleibt und dann 100 ml Kochsahne mit 100 ml Gemüsebrühe gemixt, 1 EL Noilly Prat, aufkochen, rühren, weg von der Hitze und das restliche Kräuteröl einrühren, abschmecken und sofort über die ausgelösten Fischfilets geben und servieren. Den Couscous-Salat dazu und genießen. Guten Appetit.

Ein schönes Wochenende!









Kommentare :

  1. So einen Mittagstischler könnte ich auch brauchen. Vielleicht sollte ich meinen Mann zu einem Angelschein überreden ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Susanne,
    ist schon schön wenn die Küche so aufgebessert wird. Auch das Vereinsleben mit samt dem Angelschein hat schon was, nur nicht für mich, außer dem Kochen, Grillen, Räuchern. Sonst, da sind die Herren (Mann und Sohn) Nächte lang draußen oder Sonntags ganz früh und dann Müde und und, hat alles so seine 2 Seiten, Frau will sich ja nicht beschweren.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. Ich bin nicht so auf Fisch. Mein Vater hatte einmal eine Forelle nach Hause gebracht und damit sie frisch bleibt in die Badewanne mit Wasser gegeben. Dort erholte er sich plötzlich und daraus wurde dann unser Hansi, den dann am Tisch keiner mehr essen wollte. :-) Aber Couscous-Salat ist eine tolle Idee.

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
  4. Ich durfte als Kind auch ab und zu mit zum Angeln. ;-)

    Frischer Fisch ist schon was tolles. Und so sommerlich mit Couscous-Salat perfekt.

    AntwortenLöschen
  5. Schade, dass mein Sohn nicht fischen geht. Wieso eigentlich nicht? Wahrscheinlich, weil er die Geduld nicht hat... Ich glaube, wir müssten verhungern, wenn wir uns auf seine Beutebeschaffung verlassen müssten. ;-)

    AntwortenLöschen

Labels

#Berliner #Blog-Party #Buttergebackenes #Doggi #Freitagsfisch #Gewürze #herzhaft #Lieblingsplätzchen #Pizza #Rosen-Blüten #Samstagssuppe #Schoko #synchronbacken #synchronbagels #WBD2016 #wirrettenwaszurettenist Adventsgebäck Agrest/Verjus Ahlewurst ALLES "Streusel" Amarena-Kirschen Ananas Apéritif Apfel Aprikosen Aroma-Essig Asia Aufstrich Avocado Backen Bacon Bagels Bällchen Bällchen/Röllchen Bärlauch Basilikum Bayr.Reis BBD# Beeren Beilagen Berberitzen Birnen Biskuit Blätterteig Blumenkohl Blüten Blutorange Bohnen Brandteig Bratwurst Bread-Baking-Day Brombeeren Brot Brötchen Brunch Buchweizenmehl Bulgur Buns Burger Butter Cake Cantucci Champingnons Chia-Samen Chicorée Chili Choco-Cake Chutney Clementinen Cobbler Cookies Couscous Cranberry Crêpes Crumble Crumpets Cupcakes Curd Curry Desserts Digestif Dill Dinkel Dressing Eintopf Eis Emmer Empanadas Ente Erdbeeren Erdnussbutter Esskastanie Feigen Fenchel Feta Fisch Fleur de Sel Fondue Forelle Friands Früchte ganz-nah-dran-Event Geflügel Gelee Gemüse Gewürze glutenfrei Grappa Griechenland Grillen Grünkohl Hackfleisch Haferflocken Hagebutten Haselnuss Haselnüsse Hefeteig Heidelbeeren Himbeeren Holunder Hopfen Indianernessel Italien Jiaogulan Johannisbeeren Jostabeeren Kaffeetafel Kaki Kalb Kamutmehl Kapuzinerkresse Karotten Kartoffeln Käse Kekse Ketchup Kichererbsenmehl Kipferln Kirschen Kiwi Klöße Knabbern Kokos Kokosmehl Konfekt Koriander Kräuter Kroketten Kuchen Kuchen-herzhaft Kürbis Kürbiskerne Lauch Lavendel Liebstöckel Likör Lorbeer Lunch Mairübchen Mais Maismehl Makrele Marmelade und Co. Marsala Marzipan Meatballs Mehlspeisen Melone Mexikanisch Minze Mirabellen Möhrchen Monarda Muffins NATUR "Heilpflanzen -und Kräuter" Natur-ABC Nüsse Ofengerichte Orange Orient Ostern Pan-Pie Paprika Pasta mit... Pasteten Pesto Pfannkuchen Pfirsich Pflaumen Pickles Piment d'Espelette Pizza Plätzchen Plunderteig Pralinen Pudding Pute Quiche Quitten Ratatouille Reis Rhabarber Rind Ringelblume Risotto Roggen Rollgerste Rolls Rosenblüten Rosenkohl Rote-Bete S/W-Focus am Montag Safran Sahne Salat Salsa Salz mit Aroma Sauce Sauerkraut Schinken SchnellKüche Schnitzel Schokolade Senf Shortbread Sirup Snacks Socca Sonntagsbraten Sorbet Spargel Spätzle Spezialitäten Spitzkohl Squares Stachelbeeren Stangensellerie Steckrübe Stollen Sugo Suppe Süßspeisen Tarte Tee Teigtaschen Tex-Mex Thymian Toast Tomaten Topf-Brot Topinambur Torte Urdinkel Vanille VeggiDay Verjus Vollkorn Vom Rind vom Schwein Vorspeisen Waffeln Waldmeister Walnuss Weihnachten Weinblätter Weintrauben Weißkohl Wildschwein Windbeutel Wintergemüse Wirsing Wok Würstchen Würz-Pasten Zimt Zitronen Zucchini Zutaten-Eigenmarke Zwetschgen Zwiebeln

Events 2016

Blog-Event CXXVI - Aus der Pfanne (Einsendeschluss 15. Januar 2017)