Montag, 16. September 2013

Ganz nah dran: Ein schöne Unbekannte



diese Woche für den Sabine-Gimm-Event "ganz-nah-dran"


Das Blütenfoto mit der schönen Unbekannten:


Die mich wunderbar den ganzen Sommer mit ihren Blüten erfreut hat und noch erfreut. Aber gar nicht so leicht ein gutes Foto zu machen. Jetzt fand ich es schön genug und bereit es für "ganz nah dran" zu posten.
Ja, wieder eine Unbekannte bei mir, was selten ist, ich interessiere mich sofort dafür was gut für die Pflanze ist, ihren Namen, einen geeigneten Platz und wie winterfest sie ist, hier wurde mir nur gesagt Kübelpflanze im Winter rein und das war es, leider.
Ich habe in meinen Büchern recherchiert im Internet in der Garten-Datenbank nachgesehen und nichts gefunden.  In der Gartendatenbank habe ich zwar eine Paeonie gesehen die ähnliche Blüten hat, aber bei dieser Pflanze hier sind die Blätter herzförmig groß und außerdem denke ich die Paeonien-Blüte ist im Frühjahr, diese hier blüht  bereits den ganzen Sommer lang.
Sie kam zu mir als kleines Pflänzchen, geschenkt bekommen ohne Schild, auch nachfragen war hier nicht möglich. Vielleicht kennt sie eine liebe/r Leser/in hier der/die reinschaut wie sie heißt, ich würde mich sehr freuen. Klar, es gibt sehr viele Züchtungen und Arten Unterarten und und gar nicht so einfach das zu finden trotzt Internet und Bücher oder ist es einfach gar nicht so leicht das zu bestimmen ?!.
Diese Blüten die wie 4cm große Glocken den ganzen Sommer blühen sind  jedenfalls wunderschön und ich hoffe, diese Einzelne wie hier, etwas nach oben gestellt,  gefällt Euch.




Nachtrag und herzliches DANKESCHÖN an die  "Rügenfrau" bei Ihr habe ich Erinnerungen geweckt und die waren genau richtig, denn jetzt weis ich wie der Name ist:  Schönmalve oder Zimmerahorn (Abutilon) und was ich tun muss hier einen Link.
Danke  liebe Antje und noch dazu 3 ganz tolle Blogs: Fotoblicke, Stroh zu Gold und Rügenfoto kennengelernt, die ich unbedingt verfolgen muss.








Kommentare :

  1. Liebe Ingrid,

    Dein Blümchen sieht wirklich wunderschön aus. Das Rot ist echt super. Nach den Staubgefäßen zu urteilen würde ich auf einen Hibiskus tippen. Aber da im Handel vielerlei exotische Pflanzen angeboten werden - die Verkäufer zu meinem Leidwesen nicht die geringste Ahnung von dem haben, was sie da verkaufen -, kann es natürlich auch etwas sein, was ich auch noch nicht kenne.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jutta,
      oh, ja, die Verkäufer und oft keine Ahnung was sie da verkaufen, das ist so wahr. Ich bin auch manchmal, sehr enttäuscht, das die Pflanzen, die meist vom Großbetrieben und Züchtern kommen nicht wenigstens ein gut befestigtes Schildchen am Topf haben, gut auch da gibt es Unterschiede. Ganz wichtig, gerade bei Pflanzen wie sie behandelt werden sollen/müssen, wäre das eine große Hilfe. Kaufen tue ich keine Pflanze ohne das ich weis, was sich dahinter verbirgt und wie und was.
      Danke fürs reinschauen und kommentieren.
      Liebe Grüße
      Ingrid

      Löschen
  2. Das ist ein sehr hübsches Pflänzchen. Den Namen kann ich dir leider nicht sagen. Vielen Dank für deine schönen Bilder.

    LG Sabine

    Mein Photoblog

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sabine,
      gerne mitgemacht. Wie sich herausstellte auch sehr erfolgreich und das verdanke ich Dir und durch Dich und der lieben "Rügenfrau" denn nun weis ich wie dieses hübsche Pflänzchen heißt.
      Liebe Grüße
      Ingrid

      Löschen
  3. Liebe Ingrid,

    das Foto hat mich zum Reinschauen gelockt, weil es sooo schön leuchtete. In meiner Kindheit hatten wir diese Pflanze als Zimmerpflanze, nur in organge.

    Ich war mit den Fragmenten meiner Erinnerung mal suchen und hab sie hier unter Schönmalve gefunden

    http://www.livingathome.de/pflanzen_gaertnern/zimmergarten/detail.html?zimmerpflanzenid=181

    Nen lieben Gruß von Antje

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Antje,
    das finde ich ganz super lieb, das Du hier geschrieben hast und noch mehr, richtig, das ist die Pflanze. Sofort nachgeschaut und die Blätter nicht herzförmig, sondern wie Ahorn richtig, so ist es ein blühender Zimmerahorn oder Schönmalve, Malvaceae (Malvengewächse), danke Dir sehr. Und jetzt bei dem Kühlen muss sie rein, was für ein Glück das ich jetzt weis wie ich sie richtig behandeln muss, Dank Dir.
    Ich habe soviel Malvenarten für mein Tees und Sirups, das es da bei dieser einen Artverwandtschaft sein könnte und gibt, war mir gar nicht in den Sinn gekommen, gehörte nicht zu meinen Blüten zum Verarbeiten und war und ist als schöne Kübelpflanze eine Zierpflanze. Wie Blind ich doch manchmal sein kann, dabei beschäftige ich mich sehr viel mit blühenden Pflanzen, ziemlich viel und sammeln von Blüten und verarbeiten, aber auch anschauen wie bei dieser Pflanze.
    Nochmals herzlich Dank und jetzt habe ich noch einen oder besser 2 schöne/n und interessant Blog/s gefunden zum Stöbern bei Dir, ganz wunderbar.
    Liebe Grüße und einen schönen Tag
    Ingrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ingrid,

      dafür ist die Bloggerwelt doch auch da. Ich hab so auch schon manch Pflanzen- und Tiernamen erfahren, nachdem ich sonst lange gesucht hätte. Und gleichzeitig hast Du bei mir Kindheitserinnerungen geweckt. Es sucht sich einfach viel leichter, wenn man zumindest einen Teil des Namens in Erinnerung hat und bloß noch nachschauen muss, ob die Erinnerung richtig ist ;-)

      Ungewöhnlich ist bei der Schönmalve, dass sich die Blätter so samtig anfühlen, das kann schon irritieren. Die Malven, die ich auf der Wiese gepflückt habe, sind da anders. Ähnlich dagegen sind die Samenstände, die noch grün den Blütenknospen ähneln.

      Herzlich willkommen jetzt auch auf meinen Blogs. Ich freu mich, dass es Dir da gefallen hat.

      Nen lieben Gruß von Antje

      Löschen
    2. Liebe Antje,
      wie wahr geschrieben und so fühlt es sich gut an und wie schön diese Bloggerwelt ist.
      Mit der Schönmalve das ist richtig, die Blätter samtig und gerade die Ahornform, und die Blüten in der Abbildung bei "Living at Home" etwas blasser aber sehr durchsichtig, meine sind nicht geschönt, aber sehr intensiv rot, was mir gut gefällt, doch irgendwie schwierig war es im Bild einzufangen. Alle meine Malven haben diese zarten Blätter mehr oder weniger und größer und kleiner, jetzt schaue ich mit einem ganz anderen Blick. Ich bin gleich mal in den Regen gezogen und habe genauer hingeschaut. Besonders zart und samtig sind die Blätter beim Eibisch, der ja auch zu großen Malvenfamilie gehört und den ich sehr gerne als Teepflanze habe und den Tee mit der Familie genieße, gerade jetzt für die kommende Jahreszeit.
      Danke für Deinen interessanten Kommentar und fürs verfolgen und habe einen schönen Tag.
      Liebe Grüße
      Ingrid

      Löschen

Labels

#Berliner #Blog-Party #Buttergebackenes #Doggi #Freitagsfisch #Gewürze #herzhaft #Lieblingsplätzchen #Pizza #Rosen-Blüten #Samstagssuppe #Schoko #synchronbacken #synchronbagels #WBD2016 #wirrettenwaszurettenist Adventsgebäck Agrest/Verjus Ahlewurst ALLES "Streusel" Amarena-Kirschen Ananas Apéritif Apfel Aprikosen Aroma-Essig Asia Aufstrich Avocado Backen Bacon Bagels Bällchen Bällchen/Röllchen Bärlauch Basilikum Bayr.Reis BBD# Beeren Beilagen Berberitzen Birnen Biskuit Blätterteig Blumenkohl Blüten Blutorange Bohnen Brandteig Bratwurst Bread-Baking-Day Brombeeren Brot Brötchen Brunch Buchweizenmehl Bulgur Buns Burger Butter Cake Cantucci Champingnons Chia-Samen Chicorée Chili Choco-Cake Chutney Clementinen Cobbler Cookies Couscous Cranberry Crêpes Crumble Crumpets Cupcakes Curd Curry Desserts Digestif Dill Dinkel Dressing Eintopf Eis Emmer Empanadas Ente Erdbeeren Erdnussbutter Esskastanie Feigen Fenchel Feta Fisch Fleur de Sel Fondue Forelle Friands Früchte ganz-nah-dran-Event Geflügel Gelee Gemüse Gewürze glutenfrei Grappa Griechenland Grillen Grünkohl Hackfleisch Haferflocken Hagebutten Haselnuss Haselnüsse Hefeteig Heidelbeeren Himbeeren Holunder Hopfen Indianernessel Italien Jiaogulan Johannisbeeren Jostabeeren Kaffeetafel Kaki Kalb Kamutmehl Kapuzinerkresse Karotten Kartoffeln Käse Kekse Ketchup Kichererbsenmehl Kipferln Kirschen Kiwi Klöße Knabbern Kokos Kokosmehl Konfekt Koriander Kräuter Kroketten Kuchen Kuchen-herzhaft Kürbis Kürbiskerne Lauch Lavendel Liebstöckel Likör Lorbeer Lunch Mairübchen Mais Maismehl Makrele Marmelade und Co. Marsala Marzipan Meatballs Mehlspeisen Melone Mexikanisch Minze Mirabellen Möhrchen Monarda Muffins NATUR "Heilpflanzen -und Kräuter" Natur-ABC Nüsse Ofengerichte Orange Orient Ostern Pan-Pie Paprika Pasta mit... Pasteten Pesto Pfannkuchen Pfirsich Pflaumen Pickles Piment d'Espelette Pizza Plätzchen Plunderteig Pralinen Pudding Pute Quiche Quitten Ratatouille Reis Rhabarber Rind Ringelblume Risotto Roggen Rollgerste Rolls Rosenblüten Rosenkohl Rote-Bete S/W-Focus am Montag Safran Sahne Salat Salsa Salz mit Aroma Sauce Sauerkraut Schinken SchnellKüche Schnitzel Schokolade Senf Shortbread Sirup Snacks Socca Sonntagsbraten Sorbet Spargel Spätzle Spezialitäten Spitzkohl Squares Stachelbeeren Stangensellerie Steckrübe Stollen Sugo Suppe Süßspeisen Tarte Tee Teigtaschen Tex-Mex Thymian Toast Tomaten Topf-Brot Topinambur Torte Urdinkel Vanille VeggiDay Verjus Vollkorn Vom Rind vom Schwein Vorspeisen Waffeln Waldmeister Walnuss Weihnachten Weinblätter Weintrauben Weißkohl Wildschwein Windbeutel Wintergemüse Wirsing Wok Würstchen Würz-Pasten Zimt Zitronen Zucchini Zutaten-Eigenmarke Zwetschgen Zwiebeln

Events 2016

Blog-Event CXXVI - Aus der Pfanne (Einsendeschluss 15. Januar 2017)