Freitag, 30. Oktober 2015

Calendar of Cakes und einen Ananas-Karotten-Walnuss-Cake

Für den "Calendar of Cakes" im Oktober.

Es sollte ein ganz normaler Walnusskuchen werden, doch dann hatte ich noch eine Idee  ein wenig mehr muss es sein,  weil ich unbedingt einen für die Jahreszeit  angemessenen Cake für Yushka und Ihrem Blog "Sugarprincess" zu dem Jahresevent:  "Calendar of Cakes" im Monat Oktober  haben wollte.
Ganz frische Walnüsse wurden geerntet und geknackt, diese frischen fast noch weißen Walnüsse haben ein tolles Aroma finde ich, die Ananas frisch war auch da und die Karotten sowieso, also lag es nahe den mir bekannten Cake nach Ina Garten zu machen, entdeckt vor einigen Jahren im Food Network und meist um diese Zeit wird er dann gemacht. Heute in einer anderen Form, meist mache ich ihn eckig oder rechteckig für kleine Squares zu schneiden, doch heute sollte es mal rund werden so in Tortenform.


Zutaten: Einige Mengen von mir modifiziert, hier:  Original
Bei mir:
Zutaten:
250 gr. Rohrzucker
180 ml Sonnenblumenöl
3 Eier
1 TL Vanilleextrakt
250+50 gr. Dinkelmehl Type 630
2 TL Weinstein-Backpulver
2 TL Ceylon-Zimt
1 gute Prise Meersalz
80 gr. Cranberries, getrocknet und fein gehackt
120 gr. Walnüsse (Hälften) grob gemahlen
200 gr. Karotten fein geputzt und fein  geraspelt
120 gr. Ananas frisch fein geschnitten oder grob gemixt.
 Für die Verzierungen:
200 gr. Frischkäse
100 ml Sahne
100 gr. Rohrpuderzucker
1 TL Vanille-Extrakt
50 gr. Walnüsse gemahlen
1 EL Rohrzucker, 1 TL Butter
13 Stück Walnuss-hälften
9 Stück Anansstreifen zur Verzierung
4EL Quitten-Gelee
2 EL heißes Wasser
28er Springform
Butter für die Form
Machen:
Backofen auf 175°C O-U-Hitze vorheizen.

In einer großen Rührschüssel Zucker, Öl, Eier und Vanilleextrakt alles zu einer schaumigen Masse rühren.
Das Dinkelmehl ( mit dem Backpulver, dem Zimt und Salz mischen und zu der schaumigen Masse geben und zu einem glatten Teig rühren.
Die feinen Karotten mit der Ananas, Cranberries, den gemahlenen Walnüssen und 30 gr. Dinkelmehl vermischen und Löffelweise unter rühren mit der Teigmasse verbinden zu einem glatten Teig.
Den Teig in eine ausgebutterte Springform geben, oben glatt streichen und auf der 2 Schiene von unten 55-60 Minuten, bei 175°C backen. Stäbchenprobe machen. Auskühlen lassen.
Den ausgekühlten Cake verzieren:
Frischkäse  mit der Rohrpuderzucker und Vanilleextrakt aufmixen,die geschlagener Sahne darunterziehen, gut verrühren, den Kuchen damit rundum verzieren, einen kleine Teil mit den restlichen 50 gr. Walnüssen mischen um am Rand verzieren.
Die Walnusshälften obenauf verteilen und mit dem verdünnten Quitten-Gelee beträufeln.
Die Ananasstreifen dazwischen verteilen. Den fertigen Kuchen im Kühlschrank aufbewahren.

Bei nicht ganz frischen Walnüssen sollten diese  vorher angeröstet werden, die gemahlenen und auch die zur Verzierung.

Dieser Ananas-Karotten-Walnuss-Cake ist für den Event  "Calendar of Cakes" bei Yushka im Blog "Sugarprincess"





Liebe Grüße
Ingrid

1 Kommentar :

  1. Liebe Ingrid, ganz lieben Dank für diesen wunderbar herbstlichen Cake. Ich hab jetzt richtig Appetit - komme gerade vom Waldspaziergang mit unseren Kindern und Hund... Wünsche dir ein super Wochenende und sende süße Grüße!
    Yushka

    AntwortenLöschen

Aktionen

Religionen der Welt kulinarisch – Reformationsjahr 2017 Blog-Event CXXXIII - World Wide Summerfood (Einsendeschluss 15. August 2017)