Freitag, 11. August 2017

Abfrischbrot nachgebacken vom Synchronbacken #16

Den letzten April-Sonntag war es wieder mal soweit und  Zorra von 1 x umrühren Kochtopf und Sandra von From-Snuggs-Kitchen haben  zum #Synchrongebacken #16 eingeladen.
Es gab ein Abfrischbrot nach Rezept vom Pötzblog.  Ich war dabei und habe fleißig  an diesem Sonntag mitgebacken, leider hatte ich fürs Bloggen keine Zeit. Da das Brot aber immer wieder gerne von  meinen Männern gewünscht wird und auch von mir gebacken wird  muss es jetzt hier festgehalten werden.



Zusammen mit einigen begeisterten vom #Synchronbacken gab es ein #Synchronabfrischbrot. Sandra hat ein feines Rezept rausgesucht, was sie vor langer Zeit  nachgemacht hat nach "Pötzblog".
Bei diesem Rezept vom Pötzblog wird der Vorteig noch einmal abgefrischt, d. h. es gibt zuvor 2 Teige und dann wird mit wenig Hefe ein Topfbrot gebacken.
Da ich ja schon einige Topfbrote gemacht habe und das seit Jahren immer wieder gerne, bin ich sofort dabei wenn es heißt Topfbrot.




Angefangen hat's  bei mir mit dem "No-Knead-Bread" und immer wieder bin ich begeistert über neue Rezept für ein neues  Topfbrot nach anderen Methoden und Geschmacksrichtungen. Bei mir steht jetzt  mehr Vollkorn und möglichst frisch gemahlen im Vordergrund und das läßt sich mit dem vorgegebenen Grundrezept sehr gut vereinbaren. Weizenmehl wird von mir ersetzt durch Urdinkel oder Emmer. Bei diesem Rezept habe ich den  1.Vorteig mit frisch und fein gemahlenem Urdinkel angesetzt. Das Brühstück mit dem vorgegeben Roggen wurde durch Lichtkornroggen frisch gemahlen und gebrüht gemacht. 2. Vorteig  Dinkel Type 630.
Für den Hauptteig wurde bei mir feingemahlener Emmer Type 1300 und Dinkel Type 630 verwendet anstatt dem vorgegebenen Weizenmehl Type 550.

Machen:

1. Vorteig:
35 gr. Urdinkel frisch gemahlen
20 gr. Wasser
5 gr. Frischhefe
Alles in ausreichendes Gefäß geben, gut mit einem Kochlöffel vorrühren und abdecken. 2 Stunden in der Küche reifen lassen.

2. Vorteig: (Abfrisch)
Den 1. Vorteig die gesamte Menge
120 gr. Dinkelmehl Type 630
60   gr. Wasser 40°C
Verrühren und abgedeckt aber Nacht im Kühlschrank gehen lassen:

Am nächsten Morgen:

Das Brühstück:
50 gr. frisch gemahlener Lichtkornroggen
60 gr. kochendes Wasser

Alles in einer hitzefesten Schüssel oder Topf verrühren und
etwas abkühlen lassen.

Der Hauptteig:
Zutaten:
Der 2. Vorteig gesamte Menge
140 gr. Emmer Mehl Type 1300
155 gr. Dinkel Mehl Type 630
170 gr. Wasser lauwarm 40°C
5 gr. Frischhefe angerührt mit 10 gr. Wasser
10 gr. Kräuter-Meersalz (eigenes)

In die Rührschüssel der KitchenAid alles Zutaten für den Hauptteig geben. Ich habe zuerst das Brühstück dann die Mehlsorten, das Wasser mit der angerührten Hefe vermischt dazu,  mit dem Flachrührer ca. 3 Minuten langsam gerührt bis sich die Zutaten zu einem Teig verbinden. Dann mit dem Knethaken nochmal 7 Minuten bis der Teig anfängt glatt und bindig zu werden. In der Schüssel abgedeckt für 30 Minuten gehen lassen.

Zum Backen: Den Backofen aufheizen. Ober-und Unterhitze bei 250°C den  feuerfesten Topf inkl. feuerfestem Deckel und Knopf in den Backofen stellen und aufheizen.
Den Deckel öffnen (Vorsicht heiß), etwas Mehl oder Kleie am Boden verstreuen , (Vorsicht, feuerfeste Handschuhe anziehen) vorsichtig in den heißen Topf  das Brot, Überkopf gleiten lassen, mittig, den Teig oben mit einem scharfen Messer oder einer Backklinge, sternförmig einritzen, den Deckel (Handschuhe!!!) darauf geben und 30 Minuten backen (250°), dann den Ofen auf 230° runter schalten und den Deckel abnehmen, das Brot weitere 10-15 Minuten backen, bis es eine schöne dunkelbraune Farbe hat und beim darauf Klopfen hohl klingt. Es geht Prima mit einer Zange mit Silikonkappen das Brot rausholen und klopfen. Dann das Brot, vorsichtig mit Backhandschuhen, aus dem Topf , oder  mit der Zange, auf ein Gitter gleiten lassen zum Auskühlen.





Alle die beim Synchronbacken dabei waren und über Ihr Brot gebloggt haben:
Zorra von 1 x umrühren Kochtopf
Sandra von from snuggs kitchen
Katha von Katha-kocht!
Lisa von BrotKrumenGestöber
The Apricot Lady
Karin von Food for Angels and Devils
Petra von Obers trifft Sahne
Tamara von Cake, Cookies
and more

Simone von Zimtkringel

Liebe Grüße
Ingrid

Aktionen

Religionen der Welt kulinarisch – Reformationsjahr 2017 Blog-Event CXXXIII - World Wide Summerfood (Einsendeschluss 15. August 2017)