Mittwoch, 25. Juli 2018

Kulinarische Weltreise Thailand: Ein Dessert "Mango on Sticky Rice"

Ein Dessert zum Abschluß der kulinarischen Weltreise die diesen Monat nach Thailand geht. Das 3te Rezept und ein typisches Dessert in Thailand was nicht fehlen sollte für diese kulinarische Reise nach Thailand.




Einfach zu machen: Frische Mango und köstlicher Reis in Kokosmilch. Kann gut vorbereitet werden und nicht nur als Dessert auch ein feines süßes Frühstück oder ein Zwischendurch. 
Eigentlich wird das Dessert mit "Thai sweet rice"  gemacht, den es im Asialaden gibt.  Ich hatte aber keine Zeit zum Einkaufen in die nächste Stadt zu fahren also wurde mein geschätzter Basmatireis genommen.  Das war kein Fehler es hat uns allen super geschmeckt und ich habe die Reste vom normal gekochten Basmatireis genommen, vom Tag vorher, d.h. ich habe absichtlich mehr gekocht :). Bemerkung: Ich koche Reis immer ohne Salz.

Das Rezept habe ich hier entdeckt. und hier ist noch mehr beschrieben

Zutaten  und Machen 4  Portionen:

1 Tasse Reis (Thai Rice) oder Basmati wie ich gerne nehme.
1 1/2 Tassen Wasser
das wird gedämpft ( ca. 20 Minuten)
Wenn das  Wasser verdampft ist 1 Dose gute Kokosmilch (400 gr.) nehmen und diese mit 2 EL Rohrzucker  und einer kleine Prise Salz unter den Reis rühren. Auf ganz kleiner Flamme nochmals 25 Minuten köcheln lassen, zwischen durch rühren, Temperatur weg nehmen und nochmals 15 Minuten ziehen lassen. Danach in Formen füllen und auskühlen lassen,  je noch Idee.
Und das Beste zu diesem köstlichenSticky Rice ist die frische und reife Mango.
Ich hatte Glück und habe eine Reife ergattert, kam leider nicht aus Thailand, denn die bestelle ich im zeitigen Frühjahr und Winter als kleine Vitamin und Geschmackseinlage direkt importiert, die sind wirklich was Besonderes.
Ja und serviert wird die Mango in Scheiben und bei den Reifen lässt sich das Innere um den Kern sehr gut abstreifen, dann ist es wie Püree mit den Scheiben zusammen mit dem Rice eine kleine Sensation.


Alle die dabei waren:
LECKER&Co: Saté Garnelen Salat
German Abendbrot: Pad See Ew 
ÜberSee-Mädchen: Gebratenes Hähnchen mit heiligem Basilikum 
Langsam kocht besser: Thai Iced Tea - Eistee auf Thai-Art
zimtkringel: Gelbes Thai-Curry mit Auberginen und Nudeln & Yam Wun Sen - Scharfer Thai-Glasnudelsalat 
Küchenlatein: Gebratenes Schweinefleisch mit Knoblauch und zweierlei Pfeffer
Chili und Ciabatta: Tintenfisch-Gurkensalat nach thailändischer Art
Ingrid (auchwas): Thai-Turkey-Meatballs & Watermelon-Cucumber-Salad & Dessert Mango on Sticky Rice
Mein wunderbares Chaos: Vegane Thai Sommerrollen mit Erdnussdip
Stadt Land Gnuss:  Rindfleischsalat Thai-Style und eine einfache Nudelsuppe
Papilio Maackii: Laab Gai - Thailändischer Hähnchensalat mit Klebreis
Brittas Kochbuch: Grünes Thai-Curry & Pad (Phat) Thai & Thai-Nudelsalat
Brotwein: Rote Currypaste & Rotes Thai-Curry mit Aubergine und Schweinefleisch & Tom Kha Gai - thailändische Hühnersuppe mit Kokosmilch & Rotes Thai-Curry mit Erdnüssen und Schweinefleisch & Grüne Currypaste
volkermampft: Thailändische Pfannkuchen mit Erdnussbutter & Die Thai Küche - ein Erfahrungsbericht & Som Tam - Thailändischer grüner Papayasalat

Danke  an Volker für die Zusammenfassung hier:

Liebe Grüße
Ingrid

Dienstag, 24. Juli 2018

Kulinarische Weltreise "Thailand": Watermelon-Cucumber-Salad

Die kulinarische Weltreise geht diesen Monat nach Thailand, diese frische Küche hat es mir sehr angetan und so gibt es ein  2tes Rezept.
Ein Salat der sich an Frische übertrifft und das Beste  fast alle dieser köstlichen Zutaten haben wir jetzt hier  bei uns, frisch aus der Region, zur Verfügung und die Gurken sogar aus dem Garten. 







Die Thaiküche ist bei diesem Salat im Dressing zu finden, dass mit frischen Zutaten und einer Fishsauce zubereitet wird.


Zutaten: (4 Personen)

1 kleine Bio-Wassermelone
2 kleine Gurken (aus dem Garten) oder 1/2 Salat große Gurke
1 kleine rote Zwiebel
ca. 10 Blätter frisches Basilikum

Dressing:

2 EL frischer Limettensaft
1 TL Reisessig
1 TL Thai Fishsauce
1/2 TL flüssiger Honig
1 TL frisch geriebener Ingwer
1 gute Prise Kräuter-Meersalz
1 gute Prise frisch gemahlener roter Chili

Machen:
 Alles in einer großen Salatschüssel:
Dressing zuerst machen. Mehr Flüssigkeit wird durch die Melonen dann mit eingebracht.
Alle Zutaten gut vermischen und abschmecken evtl. nur eine Prise Salz oder Zucker, war aber bei uns nicht so.
Die geputzte Zwiebel in ganz feine Streifen oder Würfel schneiden und im Dressing schon etwas vorher marinieren. Ca. 10 Minuten der länger .

Dann Melone (nur das Rote) entkernen, in große Scheiben schneiden und danach grobe Würfel schneiden.
Die Gartengurken habe ich fein geschält und entkernt, danach in  grobe Scheiben geschnitten.

Basilikum die Blätter gezupft und geschnitten.

 Alles gut vermischen und nochmal mindestens 30 Minuten, abgedeckt im Kühlschrank ziehen lassen.

 Den Salat  gab es zusammen mit den  Thai Turkey-Meatballs.

Dann guten Appetit.



Für die

 bei Volker mampft, dort gibt es ganz köstliche Thailand Rezepte  und Berichte. Alle die dabei sind:

LECKER&Co: Saté Garnelen Salat
German Abendbrot: Pad See Ew 
ÜberSee-Mädchen: Gebratenes Hähnchen mit heiligem Basilikum 
Langsam kocht besser: Thai Iced Tea - Eistee auf Thai-Art
zimtkringel: Gelbes Thai-Curry mit Auberginen und Nudeln & Yam Wun Sen - Scharfer Thai-Glasnudelsalat 
Küchenlatein: Gebratenes Schweinefleisch mit Knoblauch und zweierlei Pfeffer
Chili und Ciabatta: Tintenfisch-Gurkensalat nach thailändischer Art
Ingrid (auchwas): Thai-Turkey-Meatballs & Watermelon-Cucumber-Salad & Dessert Mango on Sticky Rice
Mein wunderbares Chaos: Vegane Thai Sommerrollen mit Erdnussdip
Stadt Land Gnuss:  Rindfleischsalat Thai-Style und eine einfache Nudelsuppe
Papilio Maackii: Laab Gai - Thailändischer Hähnchensalat mit Klebreis
Brittas Kochbuch: Grünes Thai-Curry & Pad (Phat) Thai & Thai-Nudelsalat
Brotwein: Rote Currypaste & Rotes Thai-Curry mit Aubergine und Schweinefleisch & Tom Kha Gai - thailändische Hühnersuppe mit Kokosmilch & Rotes Thai-Curry mit Erdnüssen und Schweinefleisch & Grüne Currypaste
volkermampft: Thailändische Pfannkuchen mit Erdnussbutter & Die Thai Küche - ein Erfahrungsbericht & Som Tam - Thailändischer grüner Papayasalat


Danke an Volker für die Einladung und Zusammenstellung aller Rezepte der kulinarischen Weltreise Thailand.

Liebe Grüße
Ingrid



Sonntag, 22. Juli 2018

Kulinarische Weltreise "Thailand" : Thai-Turkey-Meatballs oder Putenbällchen wie in Thailand

Die kulinarische Weltreise geht diesen Monat nach Thailand.
Bei mir gibt es  zu diesem Anlass: Putenbällchen oder wie man in Thailand auf englisch sagen würde Thai-Turkey-Meatballs mit vielen frischen Zutaten  und Kokosmilch wie es in Thailand üblich ist.




Thailand ist eines der wenigen Länder wo mich noch keine längere Reise  hingeführt hat. Einen  Tag (Stopover) in Bangkok das war's. Ich kann mich in Bezug auf's  Essen, nur und unvergessen, an den Markt mit vielen frischen Gemüsesorten und tropische Obstsorten erinnern und die Boote mit den Garküchen.  Das Land interessiert mich sehr aber bisher hat es irgendwie nie für einen längeren Aufenthalt geklappt.
 Aber heute gekocht für die






 Das Rezept kommt von einer Internetseite (ifoodreal) und wurde von mir mit den jetzt verfügbaren frischen Artikeln hier und zugekauften Asiaprodukten gemacht.

Zutaten:
Für die Bällchen:
300 gr. Putenhackfleisch (Bei mir waren es Schnitzel und wurden durch den Fleischwolf gedreht).
1 kleine Zucchini geraspelt (mit Schale)
1 große Zwiebel ganz fein geschnitten in Würfel
2 EL Kokosraspel
1 TL Thai-Fish-Sauce
2 TL frisch geriebener Ingwer
1 TL Rote Curry Paste
1 frische Chili ohne Kerne fein gehackt
1 Handvoll frische Basilikumblätter fein gehackt (fein ist Thai Basilikum) ein paar Blätter (Deko)
1 TL Kräuter-Meersalz
1 Ei (klein
2 EL Maispaniermehl o.Ä.

Alle  Zutaten in einer großen Schüssel gut vermengen. Bei mir mit der Küchenmaschine und dem Flachrührer. Kleine Bällchen formen ca. 4 cm Durchmesser.
Die Bällchen  in einer großen Pfanne mit Kokosfett hellbraun anbraten und wenden.

Die Sauce separat mit folgenden Zutaten:

500 ml Bio Kokosmilch mit hohem Kokosanteil
200 ml Tomatenpüree fein
1 TL Rohrzucker
1 TL Meersalz
1 TL rote CurryPaste
1 TL Thai-Fish-Sauce
1 TL frische Chili ohne Kerne


In einem hohen  großen Gefäß (bei mir Milchtopf)  alle Zutaten gut vermischen(mixen), aufkochen und heiß über die Bällchen in der hohen Pfanne geben.
Dazu noch 2 EL fein geschnittene frische Basilikum-Blätter.

Alles zusammen nochmal 15 Minuten bei kleiner Hitze kochen lassen.



Dazu gab es bei uns gedämpften Basmati Reis. Prima und perfekter wäre auch Thaireis doch den hatte ich nicht. Trotzdem waren wir mit dieser Zusammenstellung super zufrieden. Wird es bestimmt öfter geben.






Die kulinarischen Weltreise "Thailand" folgende die Teilnehmer und ihre Rezepte:
LECKER&Co: Saté Garnelen Salat
German Abendbrot: Pad See Ew 
ÜberSee-Mädchen: Gebratenes Hähnchen mit heiligem Basilikum 
Langsam kocht besser: Thai Iced Tea - Eistee auf Thai-Art
zimtkringel: Gelbes Thai-Curry mit Auberginen und Nudeln & Yam Wun Sen - Scharfer Thai-Glasnudelsalat 
Küchenlatein: Gebratenes Schweinefleisch mit Knoblauch und zweierlei Pfeffer
Chili und Ciabatta: Tintenfisch-Gurkensalat nach thailändischer Art
Ingrid (auchwas): Thai-Turkey-Meatballs & Watermelon-Cucumber-Salad & Dessert Mango on Sticky Rice
Mein wunderbares Chaos: Vegane Thai Sommerrollen mit Erdnussdip
Stadt Land Gnuss:  Rindfleischsalat Thai-Style und eine einfache Nudelsuppe
Papilio Maackii: Laab Gai - Thailändischer Hähnchensalat mit Klebreis
Brittas Kochbuch: Grünes Thai-Curry & Pad (Phat) Thai & Thai-Nudelsalat
Brotwein: Rote Currypaste & Rotes Thai-Curry mit Aubergine und Schweinefleisch & Tom Kha Gai - thailändische Hühnersuppe mit Kokosmilch & Rotes Thai-Curry mit Erdnüssen und Schweinefleisch & Grüne Currypaste
volkermampft: Thailändische Pfannkuchen mit Erdnussbutter & Die Thai Küche - ein Erfahrungsbericht & Som Tam - Thailändischer grüner Papayasalat


Danke an Volker für die Einladung und Zusammenstellung aller Rezepte  der kulinarischen Weltreise Thailand.


Liebe Grüße
Ingrid


Für Instagram, Twitter etc. verwenden wir als Hashtag #kulinarischeweltreise. Weitere Zusatztags für Instagram sind #theworldoftaste und #culinaryjourney.

Dienstag, 3. Juli 2018

Philippinenküche: Coconut Chicken Curry

Eigentlich habe ich das Rezept für die kulinarische Weltreise bei  "Volker mampft" gemacht, aber den Termin zum Einreichen verpasst. Ja leider, aber es ein super Essen und wurde gestern noch einmal von mir gemacht jetzt ist es hier festgehalten:



Inspiriert von diesem Rezept

Für 4 Personen
Mit diesen Zutaten:

2 EL Kokosnuss-Öl
3 Knoblauchzehen
1 EL geriebener frischer Ingwer
1 TL Curry gemahlen
1 Stück kleine Kurkumawurzel fein geraspelt oder 1 TL Kurkumapulver
1 Süßkartoffel ca 150 gr.
1 gr. rote Paprika
1 Möhre mittelgroß
2 Stück Hühnerbrust ( geht auch gut mit Hühnchenresten zu machen)
2 Kokosnussmilch und Kokosnusswasser ca. 420 ml zusammen
2 EL Ketjab Manis oder ähnl. Soja Sauce
1 TL- EL  Thai-Fishsauce
1 TL Rohrzucker
2 Lorbeerblätter, ich habe frische genommen
Pfeffer zum Abschmecken, ich habe Malabapfeffer genommen, angeröstet und frisch gemahlen.
Kräutersalz zum Abschmecken
Frische Kräuter zum Schluß dazu Original ist Koriander bei mir war es das grüne von den Schalotten
Gusspfanne

Dazu gab es bei uns Basmati-Reis.



Gemacht so:

Zwiebel in feine Streifen.
Karotte geschält und in 3mm Stücke geschnitten
Paprika geputzt und in grobe Würfel geschnitten
Süßkartoffel geschält, geteilt und in grobe Würfel geschnitten.
Hähnchenbrust in grobe Streifen geschnitten.

In die heiße Pfanne das Öl geben, die Hühnerbrustwürfel, kurz anbraten, rühren, dann Currypulver darüber streuen, die Zwiebeln etwas Salz und eine Prise Rohrzucker dazu und weiter braten bis die Zwiebeln  glasig sind, danach die Karotten, Süßkartoffeln, die restlichen Gewürze und  Saucen dazu, rühren und mit Kokonussmilch und Kokoswasser auffüllen, ca. 10 Minuten auf mittlerer Flamme kochen lassen, schauen ob die Möhren gut (weich) sind, zum Schluss die Paprikawürfel dazu und nachmals 5 Minuten kochen lassen.  Sollte die Kokosmilch sehr verdampfen mit etwas Wasser nachfüllen .Abschmecken mit viel Pfeffer und wenig Salz.


Servieren mit Reis und frischen Kräutern wie Koriander oder auch Schalotten sind fein.




Guten Appetit!

Liebe Grüße
Ingrid








Sonntag, 1. Juli 2018

Vom #synchronbacken im Mai: Meine Croissants nach Julia Child



Zorra (1 x umrühren Kochtopf) und Sandra (From-Snuggs-Kitchen) hatten an Pfingsten wieder ein #Synchronbacken  veranstaltet diesmal mit Croissants einem Rezept nach Julia Child, dass Rezept mußte ich probieren, habe ich auch und war zeitgleich dabei, aber leider bisher keine Zeit  hier im Blog alles festzuhalten. Jetzt nachdem ich schon wieder 2 x diese Croissants (mit Emmer Type 1300) gebacken habe  muss ich das Rezept unbedingt posten.



Was war ich angetan vom Film Julie & Julia, damals in Amerika gesehen.
Zurück brachte ich die Original Bücher von Julia Child.
Ich bewundere diesen Elan siehe "You Tube"  von Julia Child und Ihre Hingabe zur französischen Küche, es hat mich fasziniert
Jetzt komme ich zu einem Croissant-Rezept von ihr, dass ich nicht entdeckt hatte oder wollte, es schien mir recht kompliziert bis Zorra und Sandra zum #Synchronbacken eingeladen haben, dann wurde es gemacht und was schreibe ich, sehr gerne, so ein prima Rezept für Croissants muss hier festgehalten werden und ich habe das Rezept jetzt 3 x gemacht und bin immer noch begeistert.

Mit ein wenig Einteilung oder Küchenorganisation klappt das Machen der Croissants super.
Anschauungsmaterial gibt es genug mit Julia Child, anschauen und für sich selbst den vorgegeben Ablauf planen, das ist alles und das klappt,  wie ihr hier seht:




Gebacken bei mir mit Emmermehl Type1300. 






Der Plan von Zorra mit dem Rezept hier

Ich habe den Teig am Vortag gemacht und am nächsten Morgen für den Tag dann die Croissants fertiggestellt (Tourieren) den Teig und die Gehzeiten eingeplant.
Und ich habe die doppelte Menge genommen beim 2.ten Backen. Kann ich sehr empfehlen die doppelte Menge zu machen, dann kann man auch nur die Hälfte fertig machen und die andere Hälfte für 2 Tage später, im Kühlschrank aufbewahren oder den fertigen Teig einfrieren.

Die Zutaten:
(Wie ich sie genommen habe zwar nach Rezept aber mit Emmermehl Type 1300.

Zum Anrühren:



7 gr. frische Bio-Hefe
30 ml lauwarmes Wasser
5 gr. Rohrzucker


Angerührt und in einer kleine Schüssel
1/2 stehen lassen bis es geschäumt hat.




In der Zwischenzeit


Für den Teig:
230 gr. Emmermehl Type 1300 und etwas zum Ausrollen
10 gr. Rohrzucker
9 gr. feines Meersalz
120 gr. Vollmilch 50°C
2 EL Sonnenblumenöl




Gemacht so:
Emmermehl mit Rohrzucker und Meersalz vermischt.
Die Milch erwärmt, das Sonnenblumenöl dazu unter rühren zum Mehl gegeben das es sich verbindet zum Schluß den Hefeansatz unter rühren dazu gegeben und mindesten 5 Minuten zu einem glatten Teig gerührt/geknetet mit dem Flachrührer.
Den Teig in der großen Schüssel abgedeckt und in der warmen Küche 3 Stunden stehen gelassen.


Der Teig ist super aufgegangen mehr als doppelt.


Jetzt kommen 150 gr. gute Butter ins Spiel.
Auf Backpapier mit etwas Mehl in ein Rechteck 15x 30 cm Ausrollen und ebenso



dann den Teig, gewirkt und die Luft herausgeknetet auf ein bemehltes Backbrett gegeben ausgerollt auf 30x32 cm, auf die Hälfte die Butterplatte
geben die butterfreie Teighälfte darüber drapieren und die Ränder verschließen.



Das Tourieren: ( Video hier)


Ich habe es morgens in 3 Schritten (Tourieren) gemacht, es hat prima geklappt innerhalb von 3 Stunden + 3 Stunden Gehzeit.


Und hier das Video   mit Julia Child unbedingt anschauen!





1 Eigelb 1 EL süße Sahne für die Streiche auf den Coissants


Die geformten Coissants mit der Mischung Ei/Sahne, gut verührt, bestreichen und in der Küche, nicht zu warm, damit die Butter schmilzt, nochmals mindestens 1-2 Stunden gehen lassen.
Dann im Backofen :
Im vorgeheizten Backofen bei 250°C O-U-Hitze, mit 1 x Schwaden, nach 5 Minuten auf 230°C,  insgesamt 15-  20 Minuten goldbraun gebacken. Sie sind mit dem Type 1300 Mehl und dem Ei etwas dunkler außen.

Video von Julia Child in dem sie Croissants zubereitet.


synchroncroissants #synchronbacken #synchronbackendasoriginal #pfingstsynchronbacken


synchronbacken Mai 2018Es war mir eine große Freude mit Euch allen zusammen zu backen:
Sandra von From-Snuggs-Kitchen| Manuela von Vive la réduction! | Tina von Küchenmomente | Simone von zimtkringel | Dagmar von Dagmars brotecke | Caroline von Linal’s Backhimmel | Conny von Mein wunderbares Chaos | Birgit M. von Backen mit Leidenschaft | Steffi von dulcipessa | Rebekka von pfanntastisch | Suse von Ich lebe jetzt und Zorra vom 1x umrühren Kochtopf 

Leider erst jetzt hier im Blog!
Danke an Zorra und Sandra, habt Ihr wieder super ausgesucht und organisiert.
Tschüß bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt #Synchronbacken und was ?? Ich freue mich schon.


Liebe Grüße


Ingrid
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Event's

Blog-Event CXLVII - Geschenkideen aus der Küche (Einsendeschluss 20. November 2018)