Donnerstag, 14. Dezember 2017

Vollkorn-Vanille-Kipferl mit Urdinkel und Walnüssen

Die schnellsten und besten Kipferl die ich je gemacht habe!


Manchmal kommt man nicht auf das Einfache,  gut Urdinkel ist nicht so im Regal, doch bei mir immer vorhanden,  ich lasse mir einen große Portion liefern und dann wird gemahlen und frisch verbacken.  Allein das frische Mahlen (Mockmill) mit  Bio-Getreide zu Mehl


und gleich verbacken das sind Welten  im Geschmack finden wir. Übrigens das ist auch nochmal anders mit anderen Getreidesorten bei mir sind es Urdinkel, Einkorn, Emmer und Kamut, den ich ständig frisch mahle und verarbeite in verschiedenen Backwaren in in meinen Blog zu finden sind, aber erst  seit letztem Jahr vermehrt, seit dem verwende ich immer mehr Vollkorn und selbst gemahlen, gut es gibt einige Ausnahmen spezielle Mehlsorten von einzelnen Mühlen die auch frisch und  sehr gut sind und damit werden diese Vollkorn-Vanillekipferl bestimmt auch fein.
Diese Jahr sind die vorweihnachtliche Backwaren  bei mir immer selbst und frisch gemahlenes Vollkornmehl, wir wollten einfach den Unterschied schmecken, so hat es gepasst das die liebe Friederike  ein einfaches Rezept für unsere Rettungsaktion von #wirrettenwaszurettenist gemacht hat, wo ich sofort in die Küche bin und nach gebacken habe, aber leider erst jetzt Zeit es zu verbloggen,
das Rezept darf nicht verloren gehen.
Das Gute man legt los und  nach kurzer Zeit hat man ganz feine Kipferl die auf der Zungen zergehen und das bei Vollkorn.

Die Zutaten:
200 gr. Urdinkel (bei mir frisch gemahlen) aber auch gutes von einer Mühle geht.
150 gr. Süßrahmbutter
  50 gr. Rohrpuderzucker (alternativ normaler Puderzucker)
1 Prise Fleur de Sel ( mußte bei mir dazu)
1 EL Vanille-Extrakt (selbstgemacht)
50 gr. frisch geröstete Walnusshälften fein gemahlen.

Den Teig machen: Urdinkelmehl und Rohrpuderzucker vermischen, die kalte Butter in Stücke dazugeben und mit dem Flachrührer schnell einen Teig rühren/kneten.



Den Teig auf ein Backbrett geben, etwas Mehl verteilen, kleine Rollen formen und dann auf ein mit Backpapier belegtes Blech in Kipferlform auflegen.
In der Zwischenzeit den Backofen  auf 180° C vorheizen und wenn das Blech voll ist und der Backofen heiß dann 12-15 Minuten goldbraun Backen. Die Menge reicht für 1 großes Backblech.
Die fertig gebackenen Kipferl mit einem Gemisch aus Vanillezucker und Rohrpuderzucker bestreuen (mit einem Sieb) von beiden Seiten.
Den Vanillezucker mache ich selbst aus Vanillestangen und feinem Rohrzucker.
Für die Mischung hier habe ich 2 EL Vanillezucker und 60 gr. Rohrpuderzucker genommen.


Allen eine schöne Adventszeit!
Liebe Grüße
Ingrid



Kommentare :

  1. Liebe Ingrid,
    ich finde es gut, dass du das Urgetreide verarbeitest.
    Dinkel und Emmer habe ich auch immer im Haus.
    Deine Vanillekipferl sehen so lecker aus. Ich nehme mal
    ein paar mit.
    Einen schönen Abend wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. wunderschön sind die Vanillekipferl bei dir geworden, liebe Ingrid...
    Ich muss wieder welche backen, meine sind bereits weggefuttert. Und es freut mich sehr, dass du sie wirklich nachgebacken hast!!
    lg

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ingrid,
    danke für das schöne Rezept, so lecker klingt das !
    Hab einen schönen, entspannten Tag und ein wundervolles 3. Advents-Wochenende ☆.¸¸.•´☆!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen

DURCH DIE NUTZUNG DIESES FORMULARS ERKLÄREN SIE SICH MIT DER SPEICHERUNG IHRER DATEN DURCH DIE WEBSITE EINVERSTANDEN. DETAILS DATENSCHUTZERKLÄRUNG!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Event's