Donnerstag, 12. Oktober 2017

Ein kleiner Kuchen mit Himbeeren, weißer Schokolade und viel Walnüssen


Gerade noch ein paar Himbeeren im Garten und auch schon Walnüsse. Ja diese Herbsthimbeeren sind die Wucht, jetzt im Oktober. In Verbindung mit frischen Walnüssen  gebacken als Kuchen einfach himmlisch. 

Das Rezept ist eigentlich für 12 Muffins ausgelegt und stammt von ufop einer Rezeptsammlung als Karten, was ich super finde, genauso wie die Rezepte darinnen.  Es wurde mir bei einer Rapsölverkostung überreicht. Ich war davor eigentlich gar nicht von Rapsöl angetan, aber seit ich die verschiedenen Sorten kennengelernt habe bin ich ein richtiger Fan, dass ist jetzt kein Werbung sondern nur ein Hinweis, man kann auch anderes mildes Lieblingssöl verwenden, wie man mag.
Das Rezept hier ist bei mir jetzt in verschieden Formen verwendet worden auch mit Brombeeren oder Aprikosen, als Muffins und als 2 kleine Kuchen (15er Formen). Klar man könnte auch die Hälfte machen aber ich finde das lohnt nicht, allein schon im Backofen, es sei denn es werden verschiedene Sachen gleichzeitig gebacken, z. B. mit einem Gratin oder man hat einen kleinen Backofen :).
Also ich mache 2 kleine Kuchen und friere einen ein oder einen für die liebe Nachbarin oder es wird für den Kaffeeklatsch genommen, dann eine 30 er Form und einen großen Kuchen machen.



Zutaten:
150 gr. Himbeeren frisch (gefroren und nicht aufgetaut geht auch)
160 gr. ganz frische Walnusshälften oder ältere dann aber anrösten.
 80 gr. weiße Schokolade
250 gr. Mehl  ich verwende gerne Type 630 Bio-Dinkel  aber auch Emmer  Type 1300 funktioniert
    1 Päckchen Weinsteinbackpulver
100 ml kaltgepresstes Rapsöl
200 gr. Jogurt (ich habe 10% griechischen genommen)
2 große Bio-Eier
100 gr. Rohrohrzucker (fein)
1 EL Vanille Extrakt (bei mit selbstgemacht) oder 1 EL Vanillezucker mit echter Vanille
1 Prise Meersalz
30 gr. Rohrpuderzucker
Butter für die Formen, evtl. Backpapier (ich ohne)anrühren.
Formen: 2x 15 cm Sprinform oder 1 x 30 er Springform oder 12er Muffinform mit Papierformen.





Machen:
Backofen auf 180°C O-U-Hitze vorheizen.
Eier, Jogurt, Salz, Vanilleextrakt, Rohrohrzucker alles gut schaumig rühren.
Walnüsse die Hälfte hacken, die andere Hälfte mahlen
Das Mehl mit den gemahlenen Nüssen und dem Weinsteinbackpulver gut vermischen, dies zu der Flüssigmasse geben und  gut unterrühren.
Die Schokolade hacken in grobe Stücke.Die beiden Formen gut buttern, den Teig halbieren und verteilen. Auf beiden Formen die Himbeeren gleichmäßig obenauf verteilen, die gehackte Schokolade verteilen und die restlichen gehackten Walnüsse. Dann auf der 2ten Schiene von unten  25-30 Minuten backen.
In der Form abkühlen lassen.
Rohrpuderzucker mit 1 El heißem Wasser anrühren. und etwas verteilen über den Kuchen, denn die Himbeeren haben Säure und die Schokoladen reicht meinen Sü?schnäbeln nicht.  Auf eine Servierform geben und genießen, wer mag kann auch noch Sahne dazu nehmen.




Kommentare :

  1. Liebe Ingrid,
    was für ein leckerer kleine Kuchen!
    danke für das Rezept und die so schönen, Appetit machenden Bilder dazu!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein wunderschönes Oktobersonnen-Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Der Kuchen mit zutaten aus dem eigenen Garten sieht sehr lecker aus. Hier schlummern auch noch Herbsthimbeeren im Topf, bis ich den richtigen Standort für sie gefunden habe. Unser Walnussbaum hat leider keine Früchte, da ihn der Spätfrost erwischt hat.
    Ich hab mich mal als Leserin eingetragen....eigentlich dachte ich, dass ich hier schon drin stehe...;-)
    Nun sehen wir uns sicher öfter auf Insta.
    LG Sigrun

    AntwortenLöschen
  3. Danke für dieses wunderbare Rezept,wird zum Wochenende gleich ausprobiert. Sieht sehr lecker aus.
    Liebe Grüße
    Marlis

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Event's

Blog-Event CXLI - Mexikanische Küche (Einsendeschluss 15. Mai 2018) Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise von @volkermampft #synchronbacken Mai 2018