Mittwoch, 19. Dezember 2012

Beef-Pan-Pie



Ein schnelles Essen mußte es sein,   bei "Wildes Poulet" heißt das "Turbo" gefällt mir.  SchnellKüche bei mir  und da werde ich es einordnen. Was für ein Glück, dass ich gestern Blätterteig vorbereitet hatte,   so konnte ich heute ganz schnell  mit Hackfleisch   einen
"Beef-Pan-Pie"  machen, die Mittagstischler lieben diese Art. Damit das Gemüse nicht zu kurz kommt gab es ein paar Möhrchen mit etwas Marsala, in Butter gedünstet, dazu. Wie ich meinen Blätterteig,  abgebildet,  mache schreibe ich in einem separaten Post, ich kann nur verraten der ist ganz einfach,  braucht nur seine Ruhezeit. Wer also hat  nimmt selbst gemacht, der hält ja gut im TK oder für alle  Fälle gibt es auch Guten mit Butter zu kaufen.
Für eine 28 er Pfanne habe ich 350 gr. Blätterteig genommen.
500 gr. Hackfleisch rein Rind und selbst durch den Wolf gedreht.(Naja die KitchenAid hat einen Aufsatz und hilft dabei).
Das Hackfleisch wurde gut angebraten, dann 1 gewürfelte Zwiebel und Peperoni fein gewürfelt darunter und 1 Knoblauchzehe einen guten  Schuß Portwein,
1 EL Rosenblüten GWM (mit Zimt und so) zusätzlich noch mit einer guten Prise Kräuter GW-Salz abgeschmeckt und 2 EL "Tomatchi" alles gut gerührt noch ein wenig Gemüsebrühe darüber damit es nicht so austrocknet. Den Blätterteig  etwas kleiner als die Pfanne ausgeschnitten und auch die Stärke 1cm (bei Fertigware doppelt nehmen) den Rand mit einzelnen Stücken belegen, daß mache ich damit etwas Dampf von der Hackfleischmasse abziehen kann, ja und dann eine Spielerei mit einem kleinen Deckelgriff aus Blätterteig. Auf den Blätterteig gebe ich statt Ei ein paar Pinselstriche Sahne.  Ja und das Ganze bei 200°C ab in den Backofen, mittlere Schiene, Ober-und Unterhitze und dann 25-20 Minuten bis der Blätterteig golden ist und schön aufgegangen.
Die Möhrchen putze ich schneide sie in Scheiben. gebe sie  in einen Topf mit 1 EL Butter und 40 ml Wasser, dünste sie 10 Minuten, bis das Wasser verdampft ist,  dann kommt der Marsala darüber,  noch etwas Butter und Kräuter-GW-Salz darüber gerührt kurz nochmals auf der Hitze gelassen bis der Masala in die Möhrchen gezogen ist und der  Alkohol verdampft. Deckel drauf und einen Moment ziehen lassen bis der Beef-Pan-Pie fertig ist. Die Möhrchen mache so auch gerne mal als Salat an, dann aber kühl. 


Kommentare :

  1. Lustig, gestern gab es bei mir Hirtenpastete. Das ist Deinem Pie nicht unähnlich: Hackfleisch, aber statt Blätterteig kommt eine Kartoffelbreihaube obendrüber. Guck hier:
    http://wildespoulet.blogspot.ch/2012/02/hirtenpastete.html

    AntwortenLöschen
  2. No so was, unsere flotte Alltagsküche und diese Zufälle. Hirtenpastete, guter Name, ich bin ja immer am überlegen wie ? Shepherd's Pie, stelle ich mir so mit Schaf, Hammel, Lämmchen vor, dann gibt es ja noch den Cottage Pie der kann dann mit anderem Fleisch gemacht werden und dann diese Hirtenpastete toll und Dein Rezept so gut und sieht toll aus, ist völlig an mir vorbei gerauscht, was sehe ich die gleich Idee mit der Abdeckung und Mittelpunkt, dass muss ich mal probieren mit dem Kartoffelbrei, eh ist das dann bei mir ein Pie? HMMM. Liebe Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  3. das schmeckt mir auch,
    da bin ich auf Dein Blätterteigrezept gespannt, habe bisher ... außer in der Schule ... noch keinen Blätterteig selbst zubereitet, die Touren verwirren mich.
    Liebe Grüße
    Gaby

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Gaby, freut mich das das auch Dein Geschmack ist. Mit dem Blätterteig, oh, was habe ich da schon probiert und gemacht und getan und nebenbei, wird ja auch noch gearbeitet, trotz Büro im Haus immer nach Uhr und so. Dann hatte ich das Rezept von Vincent Klink im Netz entdeckt, lange her, wurde es fast was. Wieder gewartet, Rezept nicht festgehalten und dann war es nicht mehr im Netz. Ja dann entdecke ich ein Rezept und das isses jetzt, nur da kommt Hefe rein und da bin ich mir unschlüssig denn im klassischen Blätterteig und Hefe?! Ist dann ja eher Plunderteig, aber nein, dieser Teig, jetzt meiner, der ist nur aus Mehl, Salz, etwas Hefe und Butter und ich werde den bald hier vorstellen. Liebe grüße Ingrid

    AntwortenLöschen

DURCH DIE NUTZUNG DIESES FORMULARS ERKLÄREN SIE SICH MIT DER SPEICHERUNG IHRER DATEN DURCH DIE WEBSITE EINVERSTANDEN. DETAILS DATENSCHUTZERKLÄRUNG!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Event's

Blog-Event CXLIV - altbacken {Resteküche für altes Brot} (Einsendeschluss 15. August 2018)