Samstag, 17. März 2018

#wirrettenwaszurettenist: "Geburtstagseier" bei mir Eierlikör und Angel-Food-Cake



#Wirrettenwaszurettenist feiert den 4. Geburtstag!

Wow wow wow wie die Zeit vergeht und was für köstliche  Rettungen wir bisher hatten.
Zum 4ten Geburtstag das Thema "Ei", was kann man damit alles machen und was wird vieles in den Regalen der Supermärkte angeboten: Fertige Eier, gekocht, nur Dotter, nur Eiweiss, Salate und verarbeitet in  Eiersalat,  Kuchen, Pfannkuchen usw.
Da haben wir einiges gerettet wie ihr unten aus den Links der einzelnen Retter/innen entnehmen könnt und  gerne zum Ausprobieren.
Ich habe mich im letzten Moment entschieden für Eierlikör, wie einfach selbstgemacht mit frischen Bio-Eiern und Rohrpuderzucker, dass gibt es sicher auch nicht fertig ?! Aber jedemenge Flaschen in den Regalen, verschiedenster Hersteller.
Ich habe zwar ein Rezept seit vielen Jahren, ach was Jahrzehnten, von meiner Oma, doch ich bin dazu übergegangen ein wenig abzuweichen und bei diesem Rezept heute habe ich mich inspirieren lassen von Sina's Rezept hier und Madame Rote Rübes Rezept hier, sie verwenden Sahne statt Kondensmilch, für mich Fertigware die man auch selbst machen kann, dazu hatte ich aber keine Zeit, also Sahne und gut isses und wird jetzt immer so gemacht.


Das Rezept so gemacht.

Zutaten:

7 Eigelb von kleinen Bioeiern und glücklichen Hennen.
150 gr. Rohrpuderzucker
200 ml frische süße Bio-Sahne
100 ml braunen echten 54% Rum
2 EL Vanille-Extrakt (selbstgemacht)

Machen:
In einem Milchtopf mit dem  Stabmixer die Sahne und den  verrührten Puderzucker  germixt erwärmt, die aufgeschlagen Eier aufgemixt und bis zum 1. Blubb gerührt, dann von der heißen Platte genommen und mit dem Vanille Extrakt und dem Rum ergänzt und gut gerührt in einem kalten Gefäß dann gekühlt nochmals gemixt  in eine Flasche gefüllt und im Kühlschrank aufbewahrt.

Ja und was machen mit dem Eiweiß ?!  Man kann es gut einfrieren und nach Bedarf verwenden, doch ich dachte mir zum Geburtstag muss auch noch ein Kuchen her und so habe ich einen kleine Angel-Food-Cake gemacht,  mit viel Eiweiss der ja auch unbedingt gerettet werden mußte, wenn ich noch an die Regale denke wo dieser Kuchen Massenhaft angeboten wurde und wird.  Dabei so einfach selbstgemacht inspiriert von "Schmeckt nach mehr" mit diesem Rezept und auch die Pavlova-Roulade von Andy fand ich super, die werde ich demnächst mal probieren.
Hier mein Angel-Food-Cake ( Engelskuchen), den ich sehr gerne zum Dessert nehme. Aber sicher auch mit einer feinen Creme als feine Torte super ist.


Rezept für Angel-Food-Cake
Zutaten:
7 Bio-Eiweiß
1 Prise Salz
170 gr. Rohrzucker fein
50 gr. BioDinkelmehl Fein Type 550
50 gr. Maisstärke
1 TL Weinsteinbackpulver
1 Tl Vanilleextrakt (selbstgemacht)
2 El Limonensaft frisch gepresst.

Machen:
Die Eiweiß mit einer Prise Salz steif geschlagen, den Rohrzucker dazu und weiter schlagen zu einer festen Masse, die Vanilleextrakt und und den Limonensaft unterrühren. Das Maismehl, Dinkelmehl Weinsteinbackpulver mischen und langsam während des Rührens untermischen.




Backen:  Ich habe eine 24 er Springform genommen den Boden mit Backpapier überspannt und in die Mitte ein Glas mit Backpapier gestellt um die Form mit dem Loch zum bekommen, dann ohne Fett die Masse eingefüllt und bei 160°C Heißluft, den den Cake  35 Minuten gebacken, Stäbchenprobe gemacht und wenn fertig gebacken auf ein feuerfeste Tortenform umgedreht gestellt und abkühlen lassen. Erkalten vom Papier genommen und auf einer Tortenplatte abgedeckt komplett auskühlen lassen, dann Verwendung für ein Dessert oder auch gut für eine feine Torte möglich.



Alle die mitretten, unbedingt reinschauen:

1x umrühren bitte aka kochtopf - Fettuccine Pop-Ei
Anna Antonia - Coddled Eggs
auchwas - Eierlikör und Angel-Food-Cake
Brittas Kochbuch - Huevos Rancheros
Brotwein - Eiersalat mit Speck - ein herzhafter Aufstrich
Cakes Cookies an more - Eier-Sandwiches
CorumBlog 2.0 - Skrei Mit Yuzu-Aioli
Das Mädel vom Land - Eiaufstrich mit Topfen
evchenkocht - Allerbester one and only Eiersalat meiner Mama
Fliederbaum - Gefüllte Eier
Food for Angels and Devils - pochiertes Ei auf Brötchen
genial-lecker - Eiertartar
giftigeblonde - Geburtstags Ei - Ei Lachsforellen Salat
Katha kocht! - Eiersalat selber machen - die leichte Variante mit Joghurt
Leberkassemmel und mehr - Möhrenkuchen
Madam Rote Rübe - Eiersalat mit Rote Bete und Senf-Dill-Creme
magentratzerl - Chinesische Tee-Eier
Münchner Küche - Klassischer Eiersalat
our food creations - Ei im Glas
Schmeckt nach mehr - Eiersalat mit Kräutern
Summsis Hobbyküche - Eiercreme - Geburtstagsrettung
The Apricot Lady - Eierspeisbrot und andere Ideen mit Ei
Turbohausfrau - Salat mit Eierstreifen
Unser Meating - Schinken-Ei-Sandwich



Es war mir eine große Freude wieder dabei zu sein und möchte ein herzliches DANKE an Sina (Giftigeblonde) und Susi (Prostmahlzeitschreiben, für all ihren super Einsatz, überhaupt für die Idee des GANZEN in Sachen#wirrettenwaszurettenist. Auch auf unserer Facebookseite die liebe Katrin (Summsis Hobbyküche) die immer wieder die Seite bei FB neu bestückt mit unseren Rezepten von den Rettungen und sie alle einbindet, außerdem DANKE an Christina (The Apricot Lady) die unsre Logos pflegt und uns mit den Links versorgt für die Rettungen. 
Ein tolles Team wo ich gerne dabei bin!
Allen einen schönen Tag und liebe Grüße
Ingrid




Kommentare :

  1. Eierlikör habe ich noch nie selber gemacht.
    Vielleicht versuche ich mal, ein „Pülleken“ selber zu machen.

    LG Britta

    AntwortenLöschen
  2. Köstlich! Alles was ich liebe. Ich komme heute Nachmittag gleich für ein Gläschen Eierlkör und Stück Kuchen vorbei. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Sehr fein gerettet und nix übrig gelassen, prima. Ich hab immer Probleme wenn Eiweiß übrig ist, ich glaub den Angel Food muß ich mir merken.

    AntwortenLöschen
  4. eine gute Idee, den Eierlikör und den Kuchen gleichzeitig zu machen, so bleiben wenigstens keine Ei-reste übrig und das Dessert zu Ostern ist gerettet!
    lg

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ja auch ein Fan des Angel Food Cakes (danke fürs Verlinken!) und finde die Kombination der beiden Rezepte super! So braucht man gleich alles auf einmal auf. Großartig.

    AntwortenLöschen
  6. Danke an dich, liebe Ingrid, dass du bei den Rettungen immer so toll mitmachst. Deine Rezepte sind immer toll und deine Mitarbeit als Meisterin der Listen und von Pinterest sind eine große Hilfe!

    AntwortenLöschen
  7. Ich muss diesen Kuchen auch mal machen - das ist eine wirklich tolle Verwertung für Eiweiß.

    AntwortenLöschen
  8. Liebe Ingrid,
    Dein Angel Food Cake kommt wie gerufen, als große Eierlikör-Herstellerin und -Schleckerin bleiben bei mir immer Eiweiße übrig. Und dann geht es los, was mache ich mit ihnen? Hab vielen Dank für die tollen Rezepte.
    Ich wünsche Dir ein erholsames Wochenende,
    liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe noch nie Angels Kuchen gegessen, das werde ich ändern wenn ich wieder eine Ladung Eierlikör mache ggg

    Liebe Ingrid, danke für deine großartige Mitarbeit, und dafür dass du schon so lange mit uns rettest.

    Betreffend Pinterest mit Chrome konnte ich jetzt alles pnen was ich wollte,..tut mir leid dass es bei dir nicht funktioniert.

    lg. Sina

    AntwortenLöschen
  10. Hallo Ingrid,
    gleich 2 Dinge wow... den Kuchen hab ich noch nie gemacht... Eiweiß wird bei mir immer zu Baiser - ich kann einfach nicht anders ;)
    Vielen Dank, dass du dich so in der Gruppe engagierst <3
    lG
    Christina

    AntwortenLöschen
  11. Das ist super, dass du gleich auch eine Rezeptidee für die Eiweiße postest :-)))

    AntwortenLöschen
  12. Ich liebe Angel Food Cake und der Eierlikör ist gleich eine wunderbare Verwertungsidee für übrige Eigelbe. Danke dir für die tollen Rezepte.
    Liebe Grüsse
    Tamara

    AntwortenLöschen
  13. Den Kuchen werde ich bestimmt einmal ausprobieren, wenn ich wieder Eiweß übrig habe.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  14. Eierlikör habe ich auch schon selbstgemacht und er schmeckt um Welten besser als der gekaufte.

    Liebe Grüße, Sus

    AntwortenLöschen
  15. Ich finde es echt Klasse, daß du das komplette Ei gerettet hast. Zwei tolle Rezepte. Ich liebe ja Eierlikör. Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag.
    Gruß Katrin

    AntwortenLöschen
  16. Yummy - Eierlikörchen :) Da würde ich glatt ein Gläschen von naschen!

    Liebe Grüße,
    Katha

    AntwortenLöschen
  17. Das sieht mega lecker aus!!!

    LG Wilma

    AntwortenLöschen
  18. Juhuuu, Eiweißverwertung, die nicht als Baiser enden! Das mag ich nämlich gar nicht, aber so einen Angel Food Cake - mmmmh, sieht wirklich himmlisch aus!
    Liebe Grüße,
    Miriam

    AntwortenLöschen
  19. Wow! Bislang bekamt ich selbst gemachten Eierlikör immer von Freunden. Vielleicht sollte ich mich da auch mal ran wagen! Auch der Kuchen liest sich genial!

    AntwortenLöschen
  20. Hallo liebe Ingrid,
    das ist ja mal clever - Eierlikör und ein Stück selbstgebackenen Kuchen dazu! Wenn ich nicht so viel um die Ohren hätte, wäre ich glatt versucht deinen Eierlikör noch für diese Ostern zu machen. Schönes Rezept - ich werds mir direkt abspeichern!
    Liebe Grüße und dir schöne Feiertage,
    Eva

    AntwortenLöschen

DURCH DIE NUTZUNG DIESES FORMULARS ERKLÄREN SIE SICH MIT DER SPEICHERUNG IHRER DATEN DURCH DIE WEBSITE EINVERSTANDEN. DETAILS DATENSCHUTZERKLÄRUNG!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Event's