Sonntag, 27. März 2016

#synchronbacken März 2016 #Osterkranz

 Am Sonntag war es mal wieder so weit und es fand #Synchronbacken statt, so goldrichtig das Thema zum bevorstehenden Osterfest einen #Osterkranz zu machen. Dazu hatten #Zorra vom "1x umrühren Kochtopf"  und Sandra von "From-Snuggs-Kitchen" eingeladen. Wir haben uns über die "Socials" immer über den Stand der Aktion ausgetauscht und das war spannend wie es bei jedem so wird, begonnen wurde morgens um 10.00 Uhr und es waren am Mittag/Nachmittag so nach und nach die fertigen #Osterkränze zu bewundern.
Das Grundrezept für den #Osterkranz war vorgegeben (hier bei Sally) und jeder konnte nach seinem Geschmack  füllen und auch Mehlsorten austauschen. Was sind da für wunderbare Ideen herausgekommen und die Kränze sind so toll geworden, dass es jetzt bestimmt bei uns mehrere Kränze zu Ostern gibt, denn ich werde noch mal eins, zwei machen damit die Ostern gerettet sind. Besonders fand ich auch die "herzhaften" sehr köstlich die gefallen mir sehr für den Oster-Brunch.

Bei mir wurde es ein #Osterkranz aus Vollkorn-Urdinkelmehl, gefüllt mit Marzipan und karamellisierten Walnüssen, der ruck zuck auch vor Ostern,  na ja, ist ja die Osterwoche, schnell seine Genießer fand.
Zutaten für den Hefeteig:
500 gr.+extra zum Formen Urdinkel-Vollkornmehl (selbst gemahlen)
80 ml Milch
20 ml Buttermilch
3  Bio-Eier größe -M-
100 gr. Butter
30 gr. Frische Hefe
30 ml Wasser 
50 gr, Rohrzucker
1 TL Meersalz
1 EL Vanille-Extrakt -selbstgemacht-
1 EL Zitronen-Extrakt und 1 TL frischen Abrieb
1 Stück Butter für das Backblech
Zum Bestreichen:
50 ml  Süße Sahne
1 EL Sonnenblumenöl (nehme ich für meine Glasplatte und Hände zum Formen.
Machen:
Dinkelmehl in die Schüssel der KitchenAid, Rohrzucker, Meersalz, Zimt, gut durchrühren mit dem Flachrührer.
In einer kleinen Schüssel Hefe mit dem lauwarmen Wasser anrühren, zusammen mit der Milch, Buttermilch den schon verrührten Eiern, dem Vanille-Extrakt,Zitronen-Extrakt und Abrieb zum Mehlgemisch geben und alles rühren mir dem Flachrührer, bis die Masse sich verbindet, dann mit dem Knethaken weiter machen und die Butter in Stücken einzeln dazu geben und kneten so etwas 5 Minuten bis der Teig schön glatt ist und sich vom Teigrand löst. Ich nehme dann etwas Mehl darüber und forme eine Kugel. Den Teig abdecken und für 1 1/2 Stunde im Backofen bei 30°C, auf den Rost stellen und aufgehen lassen.


 Die Füllung:
200 gr. Walnusshälften (ohne Schale)
200gr.Marzipan
50 gr. Rohrzucker
1 EL Butter
2 EL Honig
100 ml Süße Sahne
1 EL Vanille-Extrakt
1 Prise Meersalz
1 TL Zimt (guten Ceylon)
Machen:
Gemacht während der Hefeteig geht.
In einer Pfanne die Butter zerlaufen lassen den Zucker, vorher vermischt mit dem Zimt, darüber streuen, die Walnusshälften dazu und solange anrösten bis der Zucker karamellisiert ist und es angenehm nach Nüssen duftet, den Honig unterrühren, den Vanille-Extrakt, die Prise Meersalz und die Sahne dazu, rühren, bis es als sich verbunden hat zu einer Karamellmasse, Marzipan in Stücken unter eben und das Ganze abkühlen lassen.


Den aufgegangenen Hefeteig nehmen, ich öle mir die Hände ein mit Sonnenblumenöl, das ich auch auf meiner Glasplatte verteile und dann forme ich den Teig. Ich habe 3 Teigstränge gemacht/gerollt
etwas flach gedrückt, die erkaltete Masse Nüsse/Marzipan verteilt, zugedeckt und rund geformt Strang für Strang,
versucht einen Zopf zu flechten und zu einem Kranz zusammengesetzt und auf ein gebuttertes
Backblech gesetzt. Mit Folie abgedeckt und in der warmen Küchen noch mals gehen lassen bei mir 1 Stunde bis sich der Teig verdoppelt hat.
Den Backofen vorgeheizt auf 190°C, O-U-Hitze, den aufgegangen Zopf noch mit flüssiger süßer Sahne bepinselt und in den Backofen 2. Schiene von unten geben und 40 Minuten gebacken.Je nach Dicke oder Größe des Kranzes die Backzeit abwägen und schauen das der Kranz ein schöne Goldne farbe hat. Bei Vollkorn ist das etwas dunkler. Zwischendurch nach 10 Minuten Backzeit dann nochmals mit Sahne bestrichen, den Rest Sahne dann beim Rausnehmen, einziehen lassen, geht schnell.

100 gr, Rohrpuderzucker
2 EL heißes Wasser
1 TL Vanille-Extrakt

Den lauwarmen Kranz mit angerührtem Puderzucker bestreichen, nach Geschmack.
Ich habe dazu Puderzucker mit etwas Vanille-Extrakt und heißem Wasser gemixt (Stab).

Ich konnte mir nicht verkneifen ein Stück frisch lauwarm zu nehmen, deshalb ein Einschnitt im Kranz oben und unten das Stück und wie er innen ausschaut und  schmeckt :).



Der Kranz war  sehr fein und hat auch am nächsten Tag (in Folie verpackt)  super weich und köstlich geschmeckt.

Ich fand es wunderbar dabei zu sein mit all den tollen Machern/innen beim #Synchronbacken
Ich danke Zorra und Sandra für die ganze Organisation zum  #Synchronbacken, dass war bestimmt nicht das letzte Mal für mich, ich freue mich schon auf weitere Ideen und wenn es wieder heißt #synchronbacken.

Nachfolgend alle Blogs mit Ihren Osterkränzen, reinschauen lohnt sich!

BirgitD
Sweet Pie
Küchenmampf
EsstmehrKuchen
yeoldkitchen
Zorra Kochtopf

Zusätzlich dabei im Social-Network waren:
Marion, Kiki, Kristin, Julia, Marion, Jessica, Christina, Caro&Tobi, Laura,Tina, Johanna, Miria


  Frohe Ostern an ALLE.


Liebe Grüße
Ingrid



Kommentare :

  1. Liebe Ingrid,
    ein wunderbarer Osterkranz, die Zutaten klingen ausgesprochen köstlich, Walnüsse und Marzipan hmmm, das muss ich mir merken. Eine kleine Frage, wieviel Marzipan kommt denn hinein, kann es leider nicht finden.
    Wünsche Dir eine schöne Osterwoche und Osterfest, einen lieben Gruß Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      danke, dass sind 200 gr. Marzipan, für diesen großen Kranz. Gut das Du als 1. hier reingeschaut hast und das Rezept gelesen hast, damit ich das nachtragen konnte, nochmals danke. Besonders freut mich das Dir mein Osterkranz gefällt.
      Eine schöne Osterwoche und herzliche Grüße
      Ingrid

      Löschen
  2. Klingt köstlich und sieht auch so aus! Schön, dass du wieder dabei warst. Dir und deinen Lieben ein schönes Osterfest!

    AntwortenLöschen
  3. toll sieht dein Kranz aus Ingrid! interessantes mehl hast du da genommen🍴
    lg und ein wunderschönes Osterfest für Eich

    AntwortenLöschen
  4. mmmh, deine Variante klingt auch köstlich! :)

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Idee von euch, dieses Synchronbacken und dein Osterkranz sieht toll aus, liebe Ingrid. Wenn ich die Zutatenliste lese und verfolge, wie er entstanden ist, kann ich nur vermuten.....er schmeckt einfach köstlich. :-)

    Ich werde auch einen zu Ostern backen, und zwar mit einer Mandel-Marzipan-Füllung. Den wünscht sich jedes Jahr mein Ekel, da kann Oma einfach nicht "nein" sagen.

    Ganz liebe Grüße und dir und deiner Familie jetzt schon ein frohes Osterfest
    Christa

    AntwortenLöschen
  6. Mit Vollkornmehl - auch eine sehr schöne Variante!
    Schön, dass Du wieder mit dabei warst und bis zur nächsten Runde ;)

    AntwortenLöschen
  7. Schaut sehr gut aus und dazu noch mit Vollkornmehl und Walnüssen.
    LG
    Dagmar

    AntwortenLöschen

Labels

#Berliner #Blog-Party #Buttergebackenes #Doggi #Freitagsfisch #Gewürze #herzhaft #Lieblingsplätzchen #Pizza #Rosen-Blüten #Samstagssuppe #Schoko #synchronbacken #synchronbagels #WBD2016 #wirrettenwaszurettenist Adventsgebäck Agrest/Verjus Ahlewurst ALLES "Streusel" Amarena-Kirschen Ananas Apéritif Apfel Aprikosen Aroma-Essig Asia Aufstrich Avocado Backen Bacon Bagels Bällchen Bällchen/Röllchen Bärlauch Basilikum Bayr.Reis BBD# Beeren Beilagen Berberitzen Birnen Biskuit Blätterteig Blumenkohl Blüten Blutorange Bohnen Brandteig Bratwurst Bread-Baking-Day Brombeeren Brot Brötchen Brunch Buchweizenmehl Bulgur Buns Burger Butter Cake Cantucci Champingnons Chia-Samen Chicorée Chili Choco-Cake Chutney Clementinen Cobbler Cookies Couscous Cranberry Crêpes Crumble Crumpets Cupcakes Curd Curry Desserts Digestif Dill Dinkel Dressing Eintopf Eis Emmer Empanadas Ente Erdbeeren Erdnussbutter Esskastanie Feigen Fenchel Feta Fisch Fleur de Sel Fondue Forelle Friands Früchte ganz-nah-dran-Event Geflügel Gelee Gemüse Gewürze glutenfrei Grappa Griechenland Grillen Grünkohl Hackfleisch Haferflocken Hagebutten Haselnuss Haselnüsse Hefeteig Heidelbeeren Himbeeren Holunder Hopfen Indianernessel Italien Jiaogulan Johannisbeeren Jostabeeren Kaffeetafel Kaki Kalb Kamutmehl Kapuzinerkresse Karotten Kartoffeln Käse Kekse Ketchup Kichererbsenmehl Kipferln Kirschen Kiwi Klöße Knabbern Kokos Kokosmehl Konfekt Koriander Kräuter Kroketten Kuchen Kuchen-herzhaft Kürbis Kürbiskerne Lauch Lavendel Liebstöckel Likör Lorbeer Lunch Mairübchen Mais Maismehl Makrele Marmelade und Co. Marsala Marzipan Meatballs Mehlspeisen Melone Mexikanisch Minze Mirabellen Möhrchen Monarda Muffins NATUR "Heilpflanzen -und Kräuter" Natur-ABC Nüsse Ofengerichte Orange Orient Ostern Pan-Pie Paprika Pasta mit... Pasteten Pesto Pfannkuchen Pfirsich Pflaumen Pickles Piment d'Espelette Pizza Plätzchen Plunderteig Pralinen Pudding Pute Quiche Quitten Ratatouille Reis Rhabarber Rind Ringelblume Risotto Roggen Rollgerste Rolls Rosenblüten Rosenkohl Rote-Bete S/W-Focus am Montag Safran Sahne Salat Salsa Salz mit Aroma Sauce Sauerkraut Schinken SchnellKüche Schnitzel Schokolade Senf Shortbread Sirup Snacks Socca Sonntagsbraten Sorbet Spargel Spätzle Spezialitäten Spitzkohl Squares Stachelbeeren Stangensellerie Steckrübe Stollen Sugo Suppe Süßspeisen Tarte Tee Teigtaschen Tex-Mex Thymian Toast Tomaten Topf-Brot Topinambur Torte Urdinkel Vanille VeggiDay Verjus Vollkorn Vom Rind vom Schwein Vorspeisen Waffeln Waldmeister Walnuss Weihnachten Weinblätter Weintrauben Weißkohl Wildschwein Windbeutel Wintergemüse Wirsing Wok Würstchen Würz-Pasten Zimt Zitronen Zucchini Zutaten-Eigenmarke Zwetschgen Zwiebeln

Events 2016

Blog-Event CXXVI - Aus der Pfanne (Einsendeschluss 15. Januar 2017)