Montag, 24. Juni 2013

Spargel-Zeit: Violetter Spargel mit Graved Lachs und Pfannkuchen

Spargel-Zeit, bin recht spät dran mit einem Spargel-Rezept.
Ich poste  sehr gerne was gerade auf den Tisch kommt, mir aber die Zeit fehlt, weil die anderen Arbeitgeber,  wie jetzt die  Rosen gerade so super  zahlreich blühen.
Die Blüten-Blätter von mir morgens  gepflückt werden, verarbeitet und und, dass Weitere kommt noch....Tja die Zeit......
Zum Finale des Spargels, denn um Johanni (24.6.) ist ja Schluß mit stechen.
Ein Spargel-Rezept mit  Spargel den ich nicht auf den Feldern (weißer Spargel) hier in meiner Nähe erstanden habe, sondern  meinem Gemüsehandel, auf der Suche was ich mache.
Hier ein wenig Beschreibung.
Die Neugier wie der violette Spargel  schmeckt  war groß, da es sich um Spargel aus  ferner/nahem Anbaugebiet handelte, wurde er probiert und für nächstes Jahr unbedingt vorgemerkt.

In Butter angedünstet, mit etwas Orangensaft abgelöscht und 10 Minuten, bei kleiner Hitze gedünstet, dann mit Orangensaft beträufelt und Rosen-Blüten-Salz ein wenig bestreut. Hitze weg und nochmals 10 Minuten abgedeckt stehen lassen, das der Spargel lauwarm serviert werden konnte während die Buchweizen-Crêpes gebacken wurden und diese heiß serviert wurden.


Mit Graved Lachs  und einer Orangen-Senf-Sauce serviert.
Gerollt oder einzel serviert wie es beliebt.
Innen ist der Spargel dunkelgrün und der Geschmack ist  saft aber aromatisch und köstlich.




Der Graved-Lachs ist mal nicht von mir gemacht worden, den hat eine liebe Freundin mitgebracht, aus einer guten Quelle. Wir haben  dann  zusammen hier mit den anderen Zutaten eine feines Essen genossen.
Die Crêpes mit  50 gr. Buchweizenmehl  und  50 gr.Weizenmehl  gemischt, 2 Eiern und 250 ml Buttermilch, etwas Rosen-Blüten-Salz, aufgeschlagen. Eine Stunde durchziehen lassen den Teig, nochmals aufrühren und in einer mit etwas Butterschmalz ausgeriebenen, beschichteten Pfanne hauchdünn ausgebacken.
Damit das Ganze nicht zu trocken wurde habe ich eine Orangen-Senf-Sauce dazu gemacht.
Die  Spargelabschnitte, gekocht ( 20 Minuten) mit 300 ml Wasser, 1 EL Pernod, 1/2 TL Zucker, dazu und 50 ml Orangensaft, die Brühe abgegossen in die Butter von den Spargeln (Spargel habe ich schon auf die Teller gegeben, dann die Brühe in der  Pfanne  mit  30 ml Sahne reduziert nochmals Butter einmontiert und mit Fleur de Sel bestreut und 1 TL franz. Honig-Senf eingerührt.
Den Honig-Senf haben wir ein wenig extra zum Graved-Lachs genommen.
Alles zusammen unbedingt auf die Wiederholungsliste im nächsten Jahr.........

*


Liebe Grüße
Ingrid








Kommentare :

  1. Hmmm, das sieht super lecker aus!
    Ich wünsch Dir einen wunderschönen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße,Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Claudia,

    danke für Deine lieben Grüße.
    Hach leider ist die Spargelzeit vorbei und dieser violette Spargel war wirklich eine Entdeckung.
    Das schaurige und kühle Wetter heute hier in Hessen macht meinen Rosen viel Leid.Aber sonst sonst bin ich fröhlich an meiner Lieblingsarbeit dem Rosenblüten verarbeiten.
    Dir auch einen wunderschönen Tag und herzliche Grüße
    Ingrid

    AntwortenLöschen

DURCH DIE NUTZUNG DIESES FORMULARS ERKLÄREN SIE SICH MIT DER SPEICHERUNG IHRER DATEN DURCH DIE WEBSITE EINVERSTANDEN. DETAILS DATENSCHUTZERKLÄRUNG!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Event's