Donnerstag, 30. November 2017

Cranberry-Pistazien-Plätzchen mit rosa Pfefferbeeren

Aus meiner Reihe Cookies vor Weihnachten  habe ich bei Christina Richon Weihnachtsplätzchen: Himmlisch lecker und bezaubernd süß geblättert und fand bei ihr "Pistazien-Sablés" die genau nach unserem Geschmack sind.
Ich habe das Rezept etwas geändert, da ich ja sehr gerne mit selbst gemahlenem Mehl arbeite, Kamut, frisch gemahlen wurde genommen. Außer Pistazien wurden noch Pinienkern  dazu gegeben alles andere habe ich aber 1:1 übernommen und das war wirklich gut und so wird es hier festgehalten. Ach ja,  den Namen habe ich geändert:  Sablés bei mir wurden es Plätzchen. Als Weihnachtsplätzchen gehen die bestimmt auch in einer anderen Form. Ich mags einfach, die haben uns wunderbar so gefallen.
Für Weihnachten wird dann die weihnachtliche  Deko drumherum gemacht und die Plätzchen noch einmal gebacken, denn die sind wirklich gut fanden wir übereinstimmend.


Zutaten:
280 gr. frisch und fein gemahlener Kamut
 80 gr. Rohrpuderzucker
 1 Prise Fleur de Sel
 1 TL geh. Vanillezucker mit echter Vanille (bei mir selbst gemacht)
 1 EL fein geriebene frische Bio-Zitronenschale

 220 gr. gute Butter (bei mir Süßrahmbutter)
 2 Eiweiß von Bio-Eiern -M-
 50 gr. Piztazienkerne gehakt (orginal 80 gr. und keine Pinienkerne)
 50 gr. Pinienkerne
 80 gr. getrocknete weiche Cranberries
2 EL zerstoßene rosa Beeren (Original 3 EL)
Rohrzucker zum Wälzen bei mir 20 gr.




Machen:

Eine große Schüssel, bei mir mit der KitchenAid und dem Flachrührer, Mehl, Puderzucker, Salz,Vanillezucker, 1 EL fein zerstoßene  rose Pfefferbeeren,Zitronenabrieb gut vermischen
die weiche Butter, Eiweiß verteilen 2 x rühren,
die Früchte und Kerne, die vorher leicht erwärmt/angeröstet wurden,  alles zu einem
glatten Teig rühren, ganz schnell, bis alles
verbunden ist. 2 EL Rohrzucker mit dem restlichen rosa Pfefferbeeren  auf einem Backbrett verteilen und den Teig zu einer Rolle formen und anschließend darin wälzen, etwas festdrücken,  auf  Backpapier geben und nochmal die eine Rolle nachformen, diese in den Kühlschrank legen ca. 1 Stunde.

Den Backofen auf 170° C O-U-Hitze vorheizen, die Plätzchen in ca 0,6 cm Stärke aufschneiden, auf dem Backpapier verteilen 


in den vorgeheizten Backofen geben, mittlere Schiene ca. 12 Minuten backen, nicht zu dunkel, auf dem Blech auskühlen lassen.

In einem Gefäß zum Abdecken verwahren halten ein paar Tage.

Unbedingt probieren!

Liebe Grüße
Ingrid



Rezept aus:






Kommentare :

  1. Liebe Ingrid,
    die Plätzchen sehen soooo lecker aus. Ich möchte
    naschen!
    Das Buch scheint sich zu lohnen.
    Einen angenehmen Resttag wünscht dir
    Irmi

    AntwortenLöschen
  2. Die sind wirklich toll; die backe ich jedes Jahr :-).

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ingrid,
    das klingt nach einer sher leckeren Kombination! Danke für das tolle Rezept, diese Plätzchen werde ich sicher mal ausprobieren!
    Hab einen schönen Tag und ein gemütliches, lichterfülltes erstes Advents-Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen

DURCH DIE NUTZUNG DIESES FORMULARS ERKLÄREN SIE SICH MIT DER SPEICHERUNG IHRER DATEN DURCH DIE WEBSITE EINVERSTANDEN. DETAILS DATENSCHUTZERKLÄRUNG!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Event's

Blog-Event CXLIV - altbacken {Resteküche für altes Brot} (Einsendeschluss 15. August 2018)