Montag, 20. November 2017

2x Brötchen "Rustico" mit Kürbiskernen - glutenfrei-

Ich habe mich entschlossen mal was Neues auszuprobieren mit glutenfrei Mehl von Schär  (Werbung) zu backen. Angeregt durch den Event bei Zorra und der Fa. Schär (Werbung) die 3 feine glutenfreie  Mehlmischungen zur Verfügung stellte, dass ich mich jetzt so richtig austoben kann in der vorweihnachtliche Saison und einer lieben Freundin auch das Richtige serviere: Glutenfreies aus meinem Backofen, denn selbst gebacken ist ein Muss für mich und meine Gäste.
Meine 1sten Brötchen (glutenfrei) gab es zu einer Frühstückseinladung und die wurden nicht nur von der lieben Freundin (lebt/muss glutenfrei) sonder auch von meiner Familie sehr gerne genommen und auch wirklich gelobt. Geschmacklich super und frisch aus dem Ofen waren sie ganz großartig fand ich auch ohne Eigenlob. Das Mehl hier ist "Mix it Dunkel" von Schär, eine Mischung mit Leinsamen und Buchweizen das ergänzt wurde von mir mit feinen Kürbiskernen (gehakt).




Gemacht habe ich den Hefeteig über 2 Tage, wie ich es gewohnt bin, ich  habe mir mehr Aroma durch das lange Gehen vorgestellt und weniger Einsatz von Frischhefe. Auch zum Einsatz kam ein selbst hergestelltes Hefewasser,  das ich aus Blüten im Sommer mache und im Winter aus Rosinen, siehe hier Brotdoc. Das alles ist gar nicht so aufwändig wie man denkt ein wenig Organisation und z.B. das Hefewasser hält auch mindesten 2 Monate im Kühlschrank, was es bei mir nie tut, aber ich habe es probiert zwecks Einsatz und Haltbarkeit. Wer es nicht machen möchte kann Bier nehmen (verschiedene Sorten von Malzbier bis Starkbier) was auch gut geht ist Federweißer, den es immer noch zu kaufen gibt zur Zeit,  den Cidre den es in Flaschen das gaze Jahr gibt. Also viele Möglichkeiten  die alle ein feines Geschmackserlebnis in die Backwaren zaubern. Bei mir genommen im Vorteig und zwar 1:1 mit dem Mehl gemischt, gerührt und im großen Gefäß abgedeckt stehen lassen, 12 Stunden in der Küche an der Heizung.
Rezept für  meine 1.Version  mit Hefewasser und Hefevorteig.
Am Tag vor dem Backtag:

Werbung
200 gr. Mix It Dunkel (Schär) (Werbung)
200 ml Hefewasser.

Beides mit einem Kochlöffel verrührt und abgedeckt in einem  größeren Gefäß mindestens 12 Stunden stehen lassen.

Außerdem auf Tag vor dem Backtag

5 gr. Frischhefe mit
20 gr. Mix It Dunkel und
30 ml Wasser

gut verrühren und abgedeckt in einem größeren Behälter stehen lassen. Bei mir ist es die Backschüssel für den nächsten Tag, die abgedeckt in der Küche stehen bleibt.

Am Backtag:
Zutaten:
400 gr. Hefewasser-Vorteig
  55 gr. Hefe-Vorteig
  50 ml Wasser mit
   10 gr. Frischhefe angerührt.
   50 ml Sahne
  100 ml Wasser lauwarm
 1 Ei groß
1 geh.  TL Meersalz
1 EL Honig
1 TL Fenchelsamen (vorher angeröstet und gemörsert)
250 gr. Mix-It-Dunkel (Schär)(Werbung)
30 gr. Maisstärke
1 EL Bio-Rapsöl
Für später und die Form
30 gr. Butter zum bepinseln und für die Form
50 gr. fein gehakte Kürbiskerne



Machen:
Die Zutaten in einer großen Backschüssel (bei mir KitchenAid mit Flachrührer) mindestens 4 Minuten rühren damit ein glatter Teig entsteht, der sich vom Rand löst. Der Teig ist pappig geht aber. Diesen Teig habe ich nochmal 1 Stunde im Backofen bei 35°C, abgedeckt gehen lassen.
Danach war er gegangen.
Die Brötchen habe ich in einer Form gebacken weil ich mir nicht sicher war ob sie beim Backen auseinander gehen, haben sich aber gut in Form gehalten.

Die Formen  habe ich gut ausgebuttert, die Brötchen geformt mit  mit flüssiger Butter bestrichen und in Kürbiskerne gewälzt, aufgeschnitten/eingeritzt und in der Form abgedeckt nochmals 60 Minuten, abgedeckt stehen lassen.
Gebacken im vorgeheizten Backofen 2 Schiene von unten 5 Minuten bei 240°C, mit viel Dampf, dann runter gestellt auf 210°C und weiter gebacken 25 Minuten, bis sie hohl geklungen haben beim Klopfen :) und eine schöne Kruste hatten.



Aufgeschnitten sehen sie so aus:
Mit Hefe und Vorteig gebacken.

Und sie schmecken :).



Ich habe eine paar Tage später noch einen Versuch gemacht mit Weinstein-Backpulver gebacken und war  auch von diesem Ergebnis überrascht,  geht für schnell Entschlossene auch rascher,  ich habe  einem Vorteig gemacht dann so gemacht:


200 gr. "Mix It Dunkel" mit 200 Apfelsaft verrührt/geknetet und 2 Stunden stehen gelassen.
Dann:
50ml Sahne mit 100 ml warmen Wasser vermischt
2 Eier groß
2 El  Bio Rapsöl
1 TL Meersalz
1 TL gemahlener Fenchel (geht auch mit Kümmel) wir mögen Fenchel sehr gerne und der passt auch.
260 gr. Mix It Dunkel von Schär
1 Päckchen Weinstein-Backpulver (7 gr.)
Für die Form:
30 gr. Butter
50 gr. Kürbiskerne fein gehakt.

Gemacht den Teig mit allen Zutaten in einer Schüssel, wie den Hefeteig mit dem Flachrührer mindesten 4 Minuten gerührt. Aber dann keine Wartezeit.
Den Backofen auf 230°C vorgeheizt
In der Zwischenzeit die Brötchen geformt, auch dieses mal wieder bei mir in der Form gebacken, geht auch  ohne. Das Formen habe ich mit nassen Hände gemacht ähnlich wie Klösse und dann die Teiglinge in den gehakten Kürbiskernen gewälzt, etwas flach gedrückt und mit flüssiger Butter beträufelt, das auch nochmal 5 Minuten vor Ende der Backzeit.
Gebacken 5 Minuten bei 230°C, runtergeschaltet auf 200°C und  25 Minuten weiter gebacken.





Links die mit Hefe und langem Vorteig                         Rechts mit Weinsteinbackpulver gebacken.



Also mir persönlich haben die mit Hefe gebackenen Brötchen besser geschmeckt sie waren fluffiger und aromatischer. Wie alles ist es Geschmackssache fand auch meine Freundin, denn ihr haben sie mit Backpulver gebackenen besser geschmeckt.













Danke an Zorra vom 1x umrühren Kochtopf für die Veranstaltung und danke an die Fa. Schär für Ihr Mehl, dass mir sehr gut gefallen hat. Gerne mache ich jetzt noch aus den restlichen anderen Mehlen ein paar vorweihnachtliche Backereien.

Liebe Grüße
Ingrid

Kommentare :

  1. Liebe Ingrid,
    die Brötchen sehen super lecker aus! Danke für die Rezepte dazu!
    Hab einen zauberhaften Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Ich denke mir würden die mit Hefe auch besser schmecken. Sehen aber beide sehr lecker aus. Vielen Dank, dass du die Herausforderung angenommen hast!

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Event's

Blog-Event CXLI - Mexikanische Küche (Einsendeschluss 15. Mai 2018) Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise von @volkermampft #synchronbacken Mai 2018