Mittwoch, 24. August 2016

#wirrettenwaszurettenist "Sirup" "Bro-Ma-Ro-Zi"

#wirrettenwaszurettenist und heute "Sirup" und  "Likör".  Da zur Zeit die Brombeeren an der Reihe sind liegt  es nahe, dass ich meine Sirupmacherei mal hier näher beschreibe und noch dazu Euch eine neue Sirup-Mischung  vorstelle. Ich mache meist aus Früchten dicken Fruchtsirup, der heutige ist gemischt mit Blüten.
Genauer verbirgt sich hinter dem Name Bro =Brombeeren, Ma =Malvenblüten, Ro-Rosenblüten und Zi = Zitrone.



Eine neue Verbindung, ich bin ja sonst sehr für Sortenreinheit, aber da ich auch gerne experimentiere und  Sirup viel und gerne benutze zum Aromatisieren, nicht nur Eis oder Jogurt, auch gerne zum Kochen viele Fleisch-Saucen mögen so ein Schuß Sirup und es kommen tolle Geschmackserlebnisse dabei raus.
Ja, dass geht sicher auch mit einzelnen -selbstgemachten- Aromen aber bei dieser neuen Zusammenführung ist das Besondere die Säure und der herbe und fast erdige Geschmack der Malven-und Rosenblüten, die haben schon eine andere Note,  unterstreichen den fruchtigen Geschmack der Brombeeren.
Gerne mögen wir auch Sirup als Kaltgetränk einfach aufgefüllt mit Sprudel und wenn es sehr heiß ist dann noch Eiswürfel, oder diese mit einem Schuß vom "Sirup" gemacht,  in einen kalten "Grüntee" schmeckt auch sehr fein und fruchtig. Im Winter ist der Sirup am meisten gefragt, da wird Tee (mein im Sommer getrockneter) mit Sirup gesüßt und heiß getrunken. Auch nur Sirup als eine Art "Grog" ist fein einfach nur  mit heißem Wasser, ich mache 1/3 Sirup 2/3 Wasser (heiß), dass ist natürlich auch von der Süße und dem Geschmack des Sirups abhängig.


Das Wichtigst ist und auch das Schöne hier bei "wirrettenwaszurettenist" dabei zu sein und zu zeigen wie man selbst Sirup machen kann ohne Konservierungsstoffen und Geschmacksverstärker, die sind überhaupt  nicht nötig. Außerdem wo gibt es schon einen Sirup mit Beeren und Blüten, vielleicht noch aus dem eigenen Garten, mit gutem Zucker eine köstliche Sache, gut hier und heute habe ich noch Zitronen gekauft und hinzugefügt, die für den Auszug der Aromen der Blüten und der Säure hier sein müssen. Nicht zu vergessen ich mache meinen Sirup mit Rohrzucker und auch manchmal mit Honig.

Bro-Ma-Ro-Zi gemacht so:
Frische Brombeeren 1/3 Volumen mit 2/3 Volumen Blüten, gemischt Rosen-Blüten-Blätter und Malven-Blüten-Blätter, die frisch gepflückt und gezupft wurden.  Von der Menge her  bei mir heute in einem 1,5 Liter Gefäß, hoher Topf bei mir Milchtopf.
300 ml Brombeeren,  600 ml Blüten-Blätter, 2 Zitronen ausgepresst. 500 gr. Rohrzucker, alles zusammen in den hohen Topf gegeben, mit heißem Wasser bis 3 cm unter dem Rand aufgefüllt und umgerührt, abgedeckt und mindestens 3 Stunden ziehen lassen.
Danach das Ganze mit kleiner Flamme 20 Minuten kochen lassen, immer mal umgerührt, dann mit dem Mixstab alles gut fein gemixt, nochmals 10 Minuten kochen lassen bei kleiner Flamme.
In einem 2ten hohen Topf ein feines Sieb aufgesetzt und die feine Flüssigkeit, den Saft besser aufgefangen, das geht auch mit einem Tuch, muss aber nicht ein feines Sieb reicht, das dann so 1/2 Stunde braucht die Flüssigkeit durchzulassen.  Die Frucht und Blütenreste setze ich nochmals mit Bio-Apfel-Essig an, einfach aufüllen bis über die Fruchtreste, verschließen und 1 Woche stehen lassen, dann abseihen, dass gibt einen wunderbaren Aroma-Essig.
Die Frucht-Flüssigkeit, jetzt der Sirup, nochmal aufgekocht 3 Minuten sprudeln lassen und in sterile Flaschen oder Gläser abgefüllt. Es ist ein richtiger Fruchtsirup und aromatisch, der 1 Jahr ungeöffnet haltbar ist. Dunkel und kühl stellen.
Ich mag ihn mit Jogurt am liebsten und kann nicht genug davon bekommen.
Es werden bei mir viele kleine Flaschen und auch Twist-Off-Gläser gefüllt, damit der geöffnete Sirup immer frisch ist, er hält im Kühlschrank geöffnet zwar gut 8 Tage, aber wir wechseln mit den verschiedenen Siruparten gerne ab und so ist immer was anderes im Anbruch oder mal schnell ein Portion für ein Rezept.



Alle die heute "Sirup oder Likör" retten bei



sieht unten, unbedingt reinschauen, da sind super Likör-und Sirup-Kreationen dabei:




Danke Sina und Susi für diese super Idee mit #wirrettenwaszurettenist und DANKE für den Einsatz auch bei  den Anderen  für ihre Arbeit bei  Facebook, ich freue mich dabei zu sein und mit Euch allen köstliche Sachen zu retten.

Liebe Grüße
Ingrid

Kommentare :

  1. Sirup in Tee zu geben, klingt super! Auf die Idee bin ich bisher noch nicht wirklich gekommen, dabei ist das (man denke an Eistee) doch wirklich naheliegend. Bei den Temperaturen kann es gar nicht genügend leckere Getränke geben!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
  2. Leider ist unsere Brommbeerernte noch nicht so üppig ausgefallen - der Strauch wächst aber auch erst im 3. Jahr und im Vergleich zu den zwei Beeren aus dem letzten Jahr kann ich mich wohl nicht beschweren. Bleibt mir also nur auf das nächste Jahr zu warten... und dann bei den Nachbarn die Rosen zu rupfen ;) Dein Sirup klingt auf jeden Fall sehr lecker!

    Liebe Grüße,
    Katha

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ingrid,
    Bro-Ma-Ro-Zi klingt wunderbar! Ein sehr leckerer Sirup für erfrischende Getränke!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und sonnigen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  4. Wunderbar klingt der Sirup! Und deine Malvenblüte ist ein Traum, so eine dunkle, leuchtende Farbe!
    Die Idee, Sirup in Tee zu geben, ist eine gute Idee. Ab und zu kaufe ich geschmacklich dann doch nicht so tolle Kräutertees, die werde ich in Zukunft mit Sirup retten.

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ingrid,
    das sind ja wirklich wunderbare Köstlichkeiten, wenn ich könnte würde ich alles probieren
    und würde sicher sagen, das nehmen wir auf zu meinen Lebensperlen!!!
    Ich bin beeindruckt was du Tolles machst!!!
    Klasse dein schöner und informativer Post, sicher eine tolle Anregung für viele!!!
    Hab herzlichen Dank und sei lieb gegrüßt
    von Monika*

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika,
      das freut mich riesig, das Dir mein Natursirup gefällt. Es ist wirklich so, das sind wie Du so richtig schreibst "Lebensperlen" die einladen zum gemütlichen Genießen.
      Danke für Deinen lieben Kommentar und eine schöne Restwoche.
      Herzliche Grüße
      Ingrid

      Löschen
  6. Ist ja der helle Wahnsinn, ich lerne heute so viel. Dein Sirup klint so sommerlich bunt, den wuerde ich jetzt gerne probieren!

    LG Wilma/Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Ingrid,
    das ist eine wunderbare Kombination, Deinen Sirup würde ich zu gerne probieren. Alleine die Aussicht auf den Geschmack von Malven- und Rosenblätter kombiniert mit Brombeeren, das muss eine Wucht sein.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  8. Eine ungewöhnliche Mixtur, die aber bestimmt super lecker schmeckt.

    Liebe Grüße, Britta

    AntwortenLöschen
  9. Schon wieder so eine tolle Kreation von dir! Was dir immer so einfällt, liebe Ingrid!
    Und die Farbe! Unschlagbar!

    danke, dass du immer auch die Bilder verlinkst und unser Board auf Pinterest befüllst!
    lg. Sina

    AntwortenLöschen
  10. Hat eine ziemlich ... äh ... geile Farbe, Dein BroMaRoZi Sirup :-)
    Ach davon hätt ich gerne ein Schlückkchen probiert!
    Gut gerettet - danke!
    Liebe Grüsse aus Zürich,
    Andy

    AntwortenLöschen
  11. toll!! und erst die Farbe!
    Schmeckt man die Malve überhaupt heraus oder geht die eher unter?
    lg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die dunkle "Malve" auch wie hier Stockrose ist sehr intensiv und gibt die erdigen Geschmack. Ich habe dieses Jahr sehr viel Sirup davon solo gemacht und bin begeistert. Aber auch die Mischung mit nur Rosenblüten und wie hier mit Brombeeren machen süchtig.
      Liebe Grüße
      Ingrid

      Löschen
  12. Malven sind sehr toll - die habe ich auch im Garten. Die werden gleich so gegessen, getrocknet oder als Tee genossen.
    Tolle Idee - dein Sirup :D

    AntwortenLöschen
  13. ganz klasse, deine Blüten-Frucht-Kombi und die Idee mit dem Yoghurt ist besonders gut- getrunken wird bei uns nämlich der Sirup fast nie, wir trinken Wasser pur oder mal einen Saft pur. Oder Bier pur, Wein und Sekt geht auch.

    AntwortenLöschen
  14. Das hört sich interessant an! Den würde ich gerne mal kosten.
    LG Sylvia

    AntwortenLöschen
  15. Dein Sirup klingt wirklich himmlisch!
    Liebe Grüße, Tanja

    AntwortenLöschen
  16. Hach Ingrid, ich musste letztens schon gestehen, dass ich mich mit Rosenblüten leider noch nicht angefreundet habe. Aaaabeer die anderen Zutaten deines Sirups mag ich sehr. Gibt es vielleicht eine bestimmte Sorte Rosenblüten für Problemfälle wie mich? Ganz schwach im Geschmack? Ich muss das mal recherchieren.
    Liebste Grüße Janke

    AntwortenLöschen
  17. Auf die Idee mit Sirup Speisen zu verfeinern bin ich noch gar nie gekommen. Danke für den Tipp werde ich nun auch mal probieren.

    AntwortenLöschen
  18. Die Farbe ist der Hammer! Und die Kombination klang auf den ersten Blick ungewohnt, aber wenn ich drüber nachdenke bestimmt sehr ausgewogen. Schön auch die Idee, den Sirup in Tee zu geben. Ich trinke meinen Tee immer ungesüßt, aber im Winter wird damit dann ein ganz anderes Getränk. Werde ich mal probieren.

    AntwortenLöschen
  19. Eine tolle Kombination hast du dir da überlegt. Da hätte ich jetzt gerne ein Gläschen von.
    Liebe Grüße
    Ines

    AntwortenLöschen
  20. Ich bin auch mit einem Gläschen dabei! Mit Blüten habe ich bisher wenig gemacht, aber ich stell mir den Sirup verdammt lecker vor. Vielleicht was fürs nächste Jahr.
    Viele Grüße
    Daniela

    AntwortenLöschen

Labels

#Berliner #Blog-Party #Buttergebackenes #Doggi #Freitagsfisch #Gewürze #herzhaft #Lieblingsplätzchen #Pizza #Rosen-Blüten #Samstagssuppe #Schoko #synchronbacken #synchronbagels #WBD2016 #wirrettenwaszurettenist Adventsgebäck Agrest/Verjus Ahlewurst ALLES "Streusel" Amarena-Kirschen Ananas Apéritif Apfel Aprikosen Aroma-Essig Asia Aufstrich Avocado Backen Bacon Bagels Bällchen Bällchen/Röllchen Bärlauch Basilikum Bayr.Reis BBD# Beeren Beilagen Berberitzen Birnen Biskuit Blätterteig Blumenkohl Blüten Blutorange Bohnen Brandteig Bratwurst Bread-Baking-Day Brombeeren Brot Brötchen Brunch Buchweizenmehl Bulgur Buns Burger Butter Cake Cantucci Champingnons Chia-Samen Chicorée Chili Choco-Cake Chutney Clementinen Cobbler Cookies Couscous Cranberry Crêpes Crumble Crumpets Cupcakes Curd Curry Desserts Digestif Dill Dinkel Dressing Eintopf Eis Emmer Empanadas Ente Erdbeeren Erdnussbutter Esskastanie Feigen Fenchel Feta Fisch Fleur de Sel Fondue Forelle Friands Früchte ganz-nah-dran-Event Geflügel Gelee Gemüse Gewürze glutenfrei Grappa Griechenland Grillen Grünkohl Hackfleisch Haferflocken Hagebutten Haselnuss Haselnüsse Hefeteig Heidelbeeren Himbeeren Holunder Hopfen Indianernessel Italien Jiaogulan Johannisbeeren Jostabeeren Kaffeetafel Kaki Kalb Kamutmehl Kapuzinerkresse Karotten Kartoffeln Käse Kekse Ketchup Kichererbsenmehl Kipferln Kirschen Kiwi Klöße Knabbern Kokos Kokosmehl Konfekt Koriander Kräuter Kroketten Kuchen Kuchen-herzhaft Kürbis Kürbiskerne Lauch Lavendel Liebstöckel Likör Lorbeer Lunch Mairübchen Mais Maismehl Makrele Marmelade und Co. Marsala Marzipan Meatballs Mehlspeisen Melone Mexikanisch Minze Mirabellen Möhrchen Monarda Muffins NATUR "Heilpflanzen -und Kräuter" Natur-ABC Nüsse Ofengerichte Orange Orient Ostern Pan-Pie Paprika Pasta mit... Pasteten Pesto Pfannkuchen Pfirsich Pflaumen Pickles Piment d'Espelette Pizza Plätzchen Plunderteig Pralinen Pudding Pute Quiche Quitten Ratatouille Reis Rhabarber Rind Ringelblume Risotto Roggen Rollgerste Rolls Rosenblüten Rosenkohl Rote-Bete S/W-Focus am Montag Safran Sahne Salat Salsa Salz mit Aroma Sauce Sauerkraut Schinken SchnellKüche Schnitzel Schokolade Senf Shortbread Sirup Snacks Socca Sonntagsbraten Sorbet Spargel Spätzle Spezialitäten Spitzkohl Squares Stachelbeeren Stangensellerie Steckrübe Stollen Sugo Suppe Süßspeisen Tarte Tee Teigtaschen Tex-Mex Thymian Toast Tomaten Topf-Brot Topinambur Torte Urdinkel Vanille VeggiDay Verjus Vollkorn Vom Rind vom Schwein Vorspeisen Waffeln Waldmeister Walnuss Weihnachten Weinblätter Weintrauben Weißkohl Wildschwein Windbeutel Wintergemüse Wirsing Wok Würstchen Würz-Pasten Zimt Zitronen Zucchini Zutaten-Eigenmarke Zwetschgen Zwiebeln

Events 2016

Blog-Event CXXVI - Aus der Pfanne (Einsendeschluss 15. Januar 2017)