Donnerstag, 11. August 2016

Mirabellen Tartelettes mit Chiasamen-Streuseln

Mirabellen die kleinen säuerlichen Früchte aus der Pflaumenfamilie. 2 Bäume,  eine gelbe Mirabelle und eine rote Mirabelle haben wir im Garten und alle paar Jahre dann ein paar wenige Früchte.
Meist ist der Frost der Bösewicht, das sie nicht tragen.
Gut der Platz ist da, aber von der Menge her ein Luxus, denn von Ertrag kann keine Rede sein und doch freue ich mich wenn es Früchte gibt,  sie sind besonders uns aromatisch. Es wird immer überlegt was ich alles machen soll, es muss doch was FEINES sein. Ein paar Fürchte werden in Alkohol gelegt und ein paar werden eingefroren für winterliche Freuden, wenn genug da sind.
Gebacken wird sehr gern mit Mirabellenbelag mit Hefe und im Mürbeteig. So freue ich mich heute für  das  BLOG-EVENT CXXII – STEINOBST  bei Zorra im "1 x umrühren Kochtopf " als Gastgeberin Christina von "theapricotlady.com", diese bei uns, seltene Steinfrucht als Tartelettes eingehüllt in einem Streuselteig mit Chiasamen hier zu zeigen.Gebacken in meinen kleinen Tarteförmchen vom Kaffeeröster die ich sehr gerne mag. Ist aber auch sehr fein in einer großen Form, die Mengen vom Teig angepasst.




Zutaten: 4 Stück (12 cm)
420 gr. Dinkelmehl Type 630
30 gr. fein gemahlene Mandeln
220 gr. Butter
200 gr. Rohrohrzucker fein
30 gr. Chiasamen (auch gemahlener Mohn ist fein)
1 EL Vanille-Extrakt
1 TL Zimt
1 Prise Meersalz

700 gr. Mirabellen
4 Formen 12 cm und Butter für die Formen

Machen:
Die Mirabellen (etwas größer als Kirschen) waschen und entsteinen. Ich habe hier mit der Hand und Messer die kleinen Steine entfernt, es geht auch mit einem Kirschenentkerner, aber nicht besonders gut, deshalb mit der Hand und halb aufgeschnitten, ähnl. wie bei den Zwetschgen.
Backofen vorheizen 190°C, O-U-Hitze.
Der Streuselteig:
Mehl, Mandeln, Rohrzucker, Zimt, Salz, Vanille-Extrakt in einer große Schüssel, bei mir mit der KitchenAid, alles gut verteilen und umrühren.
Die Butter in Würfeln über die Mehl-Zucker,Masse verteilen und mit den Flachrührer so lange rühren bis sich große Streusel bilden, ca. Minute.
Die Formen ausbuttern Streusel mit der Hand verteilen so das der Boden gerade bedeckt ist, am Rand etwas mehr, die Mirabellen verteilen, etwas andrücken. dann die Streusel etwas mit der Hand feiner reiben und oben verteilen.
Bei 190°C, O-U-Hitze im vorgeheizten Backofen, 2 Schiene von unten, 35 Minuten goldfarben backen. Evtl. 5 Minuten mehr, das ist bei den Backöfen unterschiedlich,  sollten schön kross sein die Streusel, In den Formen  abkühlen lassen und dann entnehmen.
Die schmecken auch gut lauwarm serviert mit einem klecks Sahne.
Frisch serviert sind sie super aber auch kühl gestellt am nächsten Tag noch ganz fein.
Wenn ihr irgendwo die Früchte seht unbedingt probieren, wenn nicht, das Rezept mit Pflaumen ausprobieren.
Auch gerne gemacht mit Mirabellen "Far aux Mirabelles"




Liebe Grüße
Ingrid



Kommentare :

  1. Liebe Ingrid,
    Deine Mirabellen-Tartelettes sehen allerfeinst aus, ich muss sie bald mal probieren. Einen eigenen Mirabellenbaum besitzen wir nicht, doch auf den Streuobstwiesen gibt es so manchen alten Baum, leider hängt dieses Jahr bei uns kaum Obst auf den Bäumen.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  2. Dieser Kuchen ist ein richtiges "Superfood" *.* - für mich zwar eher wegen den Mirabellen, als der Chia-Samen wegen.
    Die Tartlettes sehen sehr lecker aus.

    AntwortenLöschen

DURCH DIE NUTZUNG DIESES FORMULARS ERKLÄREN SIE SICH MIT DER SPEICHERUNG IHRER DATEN DURCH DIE WEBSITE EINVERSTANDEN. DETAILS DATENSCHUTZERKLÄRUNG!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Event's

Blog-Event CXLIV - altbacken {Resteküche für altes Brot} (Einsendeschluss 15. August 2018)