Freitag, 19. August 2016

Aprikosen-Schmand-Tarte mit Rosen-Blüten-Zucker und einem Kamut-Vollkorn-Boden


Noch gibt es köstliche frische und reife Aprikosen,  da kann ich nicht vorbei, besonders die Französischen haben es mir angetan, reif und köstlich süß um diese Jahreszeit,
dass hat mich wieder einmal verleitet eine Tarte zu machen, heute mit "Schmand", Creme fraiche ist auch super, hatte ich nicht, eine französische Trilogie wäre es noch dazu.
Zum Süßen noch etwas Rosen-Blüten-Zucker extra bestreut, gut es geht auch mit Lavendel-Zucker, aber die Rosen-Blüten sind auch sehr fein fanden meine Kaffee-und Kuchen-Gäste.


Zutaten:
220 gr. frisch gemahlener Kamut (der ist sehr hell und fein)
30 gr. fein gemahlene Mandeln ohne Haut
120 gr. Butter (nicht ganz fest)
60 gr. Rohrpuderzucker
1 TL Vanillezucker (selbstgemacht mit Bourbon Vanille)
5 große Aprikosen (10 Hälften)
400 gr. Schmand
    80 ml süße Sahne
1 große Bio-Eier
80 gr. Rohrpuderzucker oder feiner Rohrzucker
1 Prise feines Meersalz
 1TL Vanille-Extrakt
1 geh. EL Bio- Maispuder
1 EL Rosen-Blüten-Zucker
auch ein paar Blüten sind fein.
30 Tarte-Form und etwas Butter für die Form.

 Machen:
Backofen auf 190°C  O-U-Hitze vorheizen.
Das frisch gemahlene Mehl mit den Mandeln, dem Vanillezucker  und dem Rohrpuderzucker gut vermischen, die Butter in Stücken dazu geben, rasch einen Mürbeteig kneten, gut in der, ausgebutterten Form verteilen, an den Ecken etwas höher, in den Kühlschrank stellen, ca. 15. Minuten.
In einer großen Schüssel die Eier verrühren,den Schmand, Rohrzucker, Vanille-Extrakt, Prise Meersalz, den Maispuder mit der Sahne verrühren und alles zusammen zu einer cremigen flüssigen Masse aufschlagen.
Die Form mit dem Teig aus dem Kühlschrank nehmen und die flüssige Schmandmasse verteilen.
Die Aprikosen waschen, entsteinen und halbieren.
Die Aprikosen mit der Hautseite nach unten in der Schmandmasse verteilen.
Im vorgeheizten Backofen, 2 Schiene von unten, 35-40 Minuten backen, die Schmandmasse sollte hell sein und der Rand goldfarben. Mit dem Rosenblütenzucker bestreuen, evtl. auch ein paar Rosenblüten. In der Form auskühlen lassen, die Masse wird noch etwas fester beim auskühlen.  Man kann sie auch lauwarm genießen ist köstlich als Dessert.  Evtl. Reste im Kühlschrank aufbewahren.





Liebe Grüße
Ingrid

Kommentare :

  1. Liebe Ingrind,
    die Tarte klingt so köstlich, ich würde jetzt am liebsten losbacken ;O)
    Danke auch für Deine so lieben Worte zu dem neuen Knuffelbärchen, ich hab mich sehr darüber gefreut!
    Ich wünsche Dir einen schönen Tag und einen guten Start in ein wunderschönes Wochenende!
    ♥ Allerliebste Grüße , Claudia ♥

    AntwortenLöschen
  2. Das ist ein tolles Ding. Die Tarte wird bei mir so schnell wie möglich nachgemacht. Mit den Kamutkörnern wusste ich bisher noch nichts anzufangen. Eine wunderschöne Tart! Danke für das Rezept.

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Ingrid,
    Deine Aprikosen-Tarte ist mal wieder die Verführung pur. Schade, dass ich gerade keine Aprikosen im Haus habe, ich kann mir gut vorstellen, dass diese Kombination von Vollkorn-Teig mit dem Belag herrlich schmeckt.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende wünscht Dir
    Sigrid

    AntwortenLöschen
  4. Wow ... this is a beautiful tart!!!!!!!!!

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht ja wahnsinnig toll aus.

    AntwortenLöschen
  6. Liebe Ingrid,

    das sieht fantastisch aus! Mahlst du den Kamut selbst? Wie bzw. womit machst du das?

    Liebe Grüße
    Johanna von www.dinner4friends.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Johanna, das freut mich sehr, dass Dir die Tarte gefällt. Ja, ich mahle selbst ich habe eine alte Jupiter für Mehl zu mahlen, klein und fein aber sie tut ihren Dienst gut. Ich kann Dir aber den Tipp geben in Reformhäusern oder auch Biomärkten gibt es Mühlen wo man die Körner gleich selbst mahlen kann.
      Liebe Grüße
      Ingrid

      Löschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Event's

Blog-Event CXLI - Mexikanische Küche (Einsendeschluss 15. Mai 2018) Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise von @volkermampft #synchronbacken Mai 2018