Dienstag, 26. November 2013

Butter-Eierlikör-Plätzchen





Einstimmen auf Plätzchen für die Adventszeit ist jetzt das Motto und nicht nur bei mir, das ist jetzt die Zeit zum Machen und Überlegen was gibt es dieses Jahr.
Für mich  war früher "Buß-und Bettag" so der Start für den Stollen, Stollenkleingebäck und Plätzchen, den gibt es nicht mehr als Feiertag und freien Tag,  dann war es der Sonntag vor dem 1. Advent. Jetzt backe ich ja auch oft an Wochentagen das ganze Jahr, wenn Zeit da ist "Cookies", doch für die Adventszeit oder auch die Weihnachts-Plätzchen, dass sind besondere Überlegungen: Vom KLASSIKER bis zum unbedingt NEUES und da bin ich jetzt seit Samstag dabei und mache meinen Plan und habe angefangen zu backen.
Bei einigen Bloggerinnen schöne Rezepte entdeckt,  die ich jetzt so nach und nach mal machen werde, wie hier die "Eierlikör-Staengeli" von Wilma "Pane Bistecca", ein tolles Rezept, danke liebe Wilma. Sie sind lecker zerfließen auf der Zunge und man kann auch variieren in Form und Verzierung. Zum Einüben für mein Klassiker-Spritzgebäck mit Nüssen habe ich hier gleich mal geübt mit dem Vorsatz für die Küchenmaschine, dass ging wirklich rasant mit dem Formen, denn eine vernüftige Spritze habe ich nicht und die sollte es für den weichen und angenehmen Teig aber doch sein. Meine "Staengeli" oder Butter-Eierlikör-Plätzchen sind nicht so formvolledet wie bei "Wilma", was ich auf das Mehl (ich habe Dinkelmehl mit verwendet ) oder die Backhitze zurückführe. Was aber niemanden gestört hat, die "Butter-Eierlikör-Plätzchen" wie ich sie nenne waren ratzfatz weg, noch ehe ich das Rezept jetzt hier veröffentlichen konnte. Unbedingt  "Nochmal" in diesem Jahr machen.

Rezept:
250 gr. Butter, weich (ich habe "Irische Butter" genommen)
150 gr. Puderzucker
1 EL Vanille-Zucker selbstgemacht mit  Echter Vanille Stange
zusätzlich das Mark einer ganzen (weichen)Vanille-Stange 
300 gr. Dinkelmehl Type 630
100 gr. Weizenmehl Type 550
100 gr. Maisstärke ganz fein
180 ml Eier-Likör
Machen:
Butter und Zucker, schaumig rühren, Vanillezucker mit dem Mark der ganzen Vanille-Stange vermischen und zur Buttermasse geben und einrühren. Das Mehl und die Stärke vermischen alles über die Buttermasse sieben und langsam den Eierlikör einrühren, bis es ein glatter Teig ist.
Den Teig  in eine Tülle geben oder wie bei mir mit dem Aufsatz für Spritzgebäck der Küchenmaschine/Fleischwolf, den Teig aufteilen,  durchdrehen und kleine Stangen oder Kreise formen, diese auf ein helles, gebuttertes Backblech legen und bei 170° O-U-Hitze 15 Minuten backen, nachschauen ob sie leicht goldfarben sind, abkühlen lassen und nach Wunsch evtl. verzieren. Ich habe Valrohna 62% Kuvertüre mit Eierlikör aufgelöst und auf ein paar Kreise verziert, ist lecker, ganz ohne Schoko, dass sind meine Favoriten.




Und jetzt bei dem Frostigen da draußen und drinnen bei einer Tasse  Tee, wie wäre das lecker noch ein paar von diesen Butter-Eierlikör-Plätzchen zu kabbern, leider sind sie alle weg, hach..

Und was auch bestimmt lecker ist,  die Butter-Eierlikör-Plätzchen mit Hagebutten-Marmelade bestrichen.

Kommentare :

  1. Gleich gespeichert. Danke für das tolle Rezept. Meine Mutter liebt Eierlikör über alles, deshalb bekommt sie oft zu Weihnachten zwei Flaschen geschenkt. Meistens überlässt sie mir dann eine Flasche, damit ich Eierlikörgugelhupf daraus backen kann. Stelle mir die Plätzchen verboten gut vor.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja Eierlikörgugelhupf, dass ist eine Idee, danke oder auch in eine Stollen, dass muss ich probieren.
      Bei mir ist Eierlikör auch nur zum Backen im Haus und für Pralinen.
      Danke fürs Reinschauen.
      Einen schönen Tag und liebe Grüße
      Ingrid

      Löschen
  2. Hmmmm, die sehen so zart und lecker aus! Ich muß langsam auch mal überlegen, was ich backen möchte ;O)
    Ich wünsch Dir noch einen schönen und gemütlichen Nachmittag und Abend!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      da ich viel backe, ist es für mich trotzdem schwer jetzt für die Adventszeit das Richtige zu finden meist muss zuviel probiert werden und ich kann mich nicht entscheiden und dann muss ich aufpassen, dass diese kleine Teilchen nicht schneller weg sind (Freunde und Sohn) wie ich backe.
      Dir einen schönen sonnigen Tag und herzliche Grüße
      Ingrid

      Löschen
  3. Hmmmm.... Plätzchen mit Eierlikör - hab ich noch nie gehört, stell ich mir aber sehr lecker vor !
    Gruß Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Doris,
      unbedingt probieren, das geht prima gerade zum Backen mag ich den Eierlikör am Liebsten. Danke fürs Reinschauen.
      Einen schönen Tag und liebe Grüße
      Ingrid

      Löschen
  4. Die sehen ja zum Wegfuttern lecker aus, solche muss Ich auch mal backen ... Rz gemopst ;)

    LG Kerstin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh das freut mich liebe Kerstin ich schreibe nur lecker. Bei Deinen wunderbaren Rezepten muss ich auslosen welches ich machen soll.
      Danke fürs Reinschauen.
      Liebe Grüße und einen schönen Tag
      Ingrid

      Löschen
  5. Liebe Ingrid,

    die sehen ja echt lecker aus. Bei mir würden die Weihnachten sicher nicht erleben.

    Liebe Grüße
    Jutta

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jutta,
      so isses bei mir auch. Freut mich das Dir das Rezept gefällt.
      Danke fürs reinschauen und einen schönen Tag.
      Ingrid

      Löschen
  6. Da wollte ich gerade schreiben: "Oh, da komme ich ja gerade richtig....."
    Aber, Pustekuchen, kein einziges Plätzchen ist mehr da.....grummel. Das geht aber gar nicht, erst uns den Mund wässrig machen und dann sage......April, April! Du bist vielleicht eine, meine Liebe!

    Mit Eierlikör im Teig habe ich noch nie Plätzchen gebacken, aber das klingt gut. Auf jeden Fall ist das Rezept gespeichert.
    Eine Frage habe ich noch, Ingrid. Warum verwendest du Maisstärke in den Plätzchen, muss das sein oder könnte man es auch weglassen, bzw. durch Kartoffelstärke ersetzen.
    Ich bilde mir ein, dass durch die Stärke die Plätzchen irgendwie hart werden oder täusche ich mich da?

    Deine Hagebutten sehen richtig schön frostig aus, ein tolles Foto! :-) Solche Raureifbilder sind einfach eine Wucht.
    Die Gänse hast du dann nicht zu uns weiter geschickt oder ich saß gerade auf meinen Ohren...kicher.

    Liebe Abendgrüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Christa,
      Du bist natürlich willkommen,liebe dann backe ich extra ;)
      Die waren schnell weg, dann werden die große Hände genommen und die Dose und schwub sind die Freunde verpflegt und das bei dem erwachsenen Sohn. Jetzt habe ich meinen Platz wo ich aufteile und dosiere.
      Stärke nehme ich gerne mit in die Plätzchen und auch manche Kuchen, ja ist fein und hat keine guten Stoffe, macht aber den Teig locker und fein. Da ich ja fast überwiegend Bio-Produkte nehme, gerade beim Mais mit der Gen-Technik und so, ich schreibe das meist nicht extra gerne, zwecks Werbung, trotzdem hier für die feine Weihnachtsbäckerei nehme ich von Bauck-Hof die Produkte und da ist mir noch keine Kartoffelmehl aufgefallen, das ich auch gerne mal nehme oder genommen habe, aber bei Kartoffel auch Bio, ich bilde mir ein die vielen Phosphate könnten auch in normalen Kartoffelmehl sein. Bei der Verarbeitung von Kartoffelmehl oder Maisstärke konnte ich aber keine Unterschiede feststellen, da ich es auch größtenteils nur zum Backen verwende und etwas für die Klöße.
      Ja die Gänse, glaube ich zumindest, das waren andere Töne vorgestern. Aber gestern kamen richtig von Norden und straight nach Süden nochmals Kraniche und die waren verflixt schnell und der blaue Hmmel mit den Formationen wunderschön anzusehen und Fotos waren ganz schlecht zu machen, schnelle Kraniche und in der Luft flogen die Schneeteilchen vom Wind und verzerrten das Bild oder ist bei der Kälte die Kamera anders, das muss ich noch rausfinden, ich übe immer noch.
      Heute morgen ist es hier -6°C brrrr, ich war mit meiner Hundedame gerade draußen, die war froh wieder drinnen zu sein.Dir einen schönen sonnigen Tag,
      Herzliche Grüße
      Ingrid

      Löschen
    2. Danke dir, liebe Ingrid, für deine Zeilen zur Mais- u. Kartoffelstärke. Meine Bedenken gingen halt auch in Richtung Gen manipuliert. Ich denke, auf Bio-Produkte zurückzugreifen, ist schon die bessere Wahl, obwohl man da leider auch nicht immer 100 %ig sicher sein kann, leider.
      Ich muss jetzt erst einmal Vanillekipferl backen, die hat mein Mann eingefordert, lach. :-)

      Das kann schon gut sein, dass noch mal ein paar Kranichzüge gen Süden unterwegs waren. Die müssen sich jetzt aber beeilen.

      Liebe Grüße und hab einen schönen gemütlichen Abend
      Christa

      Löschen
  7. Die sehen seeeehr lecker aus.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich liebe Sabine. Muss unbedingt meine Makrobilder posten, kommt, bin einfach auch sehr Zeitknapp.
      Dir einen schönen Tag
      Liebe Grüße
      Ingrid

      Löschen
  8. Oh lecker liebe Ingrid, da warst du fleissig. Genau einen leckeren tee und ein paar Plätzchen knabbern genau richtig bei diesem Wetter. In der Früh hat es geschneit und es war Frost und ab Mittag hat es geregnet.

    Liebe Abendgrüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Angelika,
      bei dem kalten Jahreszeit jetzt und der Plätzchen- und Stollenzeit, bleibt es meist nicht bei einer Tasse Tee + und das ist vielleicht Figurgefährlich.
      Danke fürs Reinschauen und einen schönen Tag.
      Liebe Grüße
      Ingrid

      Löschen
  9. Hallo liebe Ingrid,
    du wirst lachen, aber ich habe noch nie Spritzgebäck gemacht. Das war eine Spezialität von meiner Mutter und sie hat immer solche Mengen angefertigt, dass wir ihr dann alle beim Leeren der Dosen helfen mussten. Haben wir natürlich gerne gemacht *lach*. Sie hat ein Ende der Stangen immer in Kuchenglasur getunkt. Die Seite kam dann als erste in den Mund *inErinnerungenschwelg*. Leider weiß ich gar nicht wo ihr Backheft hingekommen ist *traurigschau*.
    Deine Gebäckstücke sehen sehr einladend aus und in dem Rezept wir auch nichts verwendet, was wir nicht mögen. Das setzte ich gleich mal auf meine Liste: Dieses Jahr neu ausprobieren.
    Danke fürs Zeigen und lasst es euch schmecken!

    Herzliche Grüße
    Uschi, der dein Hagebuttenbild sehr gut gefällt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Uschi,
      freut mich sehr, dass Dir die Plätzchen gefallen.
      Oh ja das kenne ich auch so mit dem Spritzgebäck und ich habe auch viele Jahre keins gemacht bis auf letztes Jahr da hatte ich eine Welle "Nostaglie" mit Backen und da sind mir die alten Rezepte wieder so durch den Kopf gegangen und so nach und nach mache ich jetzt einige, aber ich wandle ab mit den Zutaten, den einiges mögen wir auch nicht und trotztdem selbst das Orangeat, gibt es im Bioladen ein Feines und ganz kleingeschnitten und eingelegt in Gand Marnier und meine Herren und Freunde sind ganz begeistert im Gebäck, die sonst das Orangeat ansich nicht mögen, a bissi anders und schon ist es neu. Heute mache ich Baumkuchen, das ist auch so ein winterliches MUSS.
      Ich übe frostige Bilder zu machen und noch bin ich gar nicht so zufrieden, seit ich Deinen tollen Bilder gesehen habe und danke das Dir die Hagebutte gefällt das macht MUt weiterzumachen.
      Dir einen schönen Tag und herrliche Grüße
      Ingrid

      Löschen
  10. Danke liebe Ingrid!! Die sind dir super gelungen!

    LG Wilma/Pane-Bistecca

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Deinem Rezept liebe Wilma, mit Gelinggarantie. Danke dafür.
      Herzliche Grüße
      Ingrid

      Löschen
  11. Irische Butter ist ziemlich lecker. Verwende ich auch immer für das gute Zeugs. :-) Dein Spritzgebäck sieht dementsprechend fantastisch aus!!!

    Liebe Grüße
    Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Anna,
      Deine Lob ist immer was Besonderes für mich.
      Das mit der Butter macht wirlich was aus und ich verzichte auf "Bio" zugusten der besseren Backeigenschaften. Nur schlimm hier in Deutschlad gab es die ganze Zeit immer mal Angebote mit der Butter und jetzt in der vorweihnachtlichen Backzeit ist die Butter wieder ganz schön teuer geworden Preiserhöhungen wegen der Nachfrage finde ich ganz schön doof, die helfen nicht den Bauern.
      Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
      Ingrid

      Löschen
  12. Die Plätzchen sind sowieso was für mich, aber auch der Teller, wo sie drauf sind, würde mir gefallen. Übrigens, meinst Du vielleicht den Buß- und Bettag, der weggefallen ist? Himmelfahrt, 40 Tage nach Ostern, wäre doch ein bisschen zu früh für Stollen. Aber ich lasse mich auch gerne belehren, vielleicht ist das ja so eine regionale Geschichte ;-), LG Claudia.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      oh meine Teller, die sind seit 1977 hier im Hause und haben all die Jahre ganz toll überlebt, was mich sehr freut. Och nee, nix regionale Geschichte hier in Hessen, ein ganz großer Schusselfehler meinerseits mit dem Buß-und Bettag, danke das Dir das aufgefallen ist. Der Schnupfen den ich leider habe legt auch das Denkvermögen lahm, schlimm und so was dann noch veröffentlicht, jetzt muss ich aber aufpassen.
      Dir einen schönen Tag und herzliche Grüße
      Ingrid

      Löschen
  13. Oha.....eigentlich hatte ich bislang gar nicht viel Lust auf Plätzchen backen, aber wenn ich Deine hier so sehe, dann kann es langsam losgehen :-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja liebe Susanne, das ist bei mir auch meist so wenn es um diese ganz vorweihnachtlichen Sachen geht und dann dieses riesige "MUSSICHMACHENLISTE" die einem fast erschlägt und man möchte doch unbedingt, wie Deine leckeren Plätzchen die müssen nur wann, kommt...
      Dir einen schönen Tag und liebe Grüße
      Ingrid

      Löschen
  14. Ich liebe Spritzgebäck! Rezept ist schon eingepackt. Mal schauen, ob ich den Eierlikör irgendwie austauschen kann, könnte evtl. zu Ei-lastig für mich werden... Ich werde berichten!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sandra,
      auf der einen Seite ohne Eier und dann versteckt im Likör, was man da ändern kann oder ob das Ei durch den Alkohl dann anders reagiert, schmecken ja. Vielleicht aber einen anderen z.B. Sahnelikör nehmen und das Rezept probieren, dass muss ich mir gleich mal notieren.
      Danke fürs Reinschauen.
      Einen schönen Tag und liebe Grüße
      Ingrid

      Löschen
  15. Ich mag ihn auch ohne Teig ..... ;0)
    Aber die probier ich wirklich - Danke

    AntwortenLöschen
  16. Plaätzchen mit Eierlikör hab ich noch nicht probiert........heute hab ich einen Eierlikör kuchen gemacht ..nun hab ich Verwendung für den restlichen Eierlikör.danke fürs RZ.
    LG
    martina

    AntwortenLöschen
  17. oh schade dass die Butter-Eierlikör-Plätzchen schon alle weg sind ;-)
    danke für die schönen Bilder und das Rezept.
    Lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen
  18. Plätzchen backen gehört einfach zur Weihnachtszeit. Wenn ich es schaffe, backen wir heute ansonsten morgen. Deine Plätzchen sehen so lecker aus. Da würde ich mir nur zu gerne ein paar von Deinem Teller stibitzen ;-).
    LG
    Ari

    AntwortenLöschen
  19. klasse, dass du so tolle plätzchen gebacken hast. ich habe dieses jahr absolut keine lust dazu. letzes jahr hatte ich die backwut und habe 17 sorten gebacken. war richtig toll, nur dieses jahr keine lust.
    aber meine schwester und meine schwiegertochter sind im backwahn und da springen sicherlich für mich ein paar raus.

    liebe grüßle
    eva

    AntwortenLöschen
  20. Plätzchen mit Eierlikör - das hört sich verführerisch an. Eigentlich wollte ich dieses Jahr nichts backen, aber nun!? Wenn ich zunehme, bist du mit deinen leckeren Plätzchenideen die Schuldige. *lach. Danke für das Rezept und dir noch eine schöne Adventszeit.
    Liebe Grüße, Johanna

    AntwortenLöschen
  21. Hallo liebe Ingrid,

    ich nehme an, du machst eine Blog-Pause und hoffe, es geht dir einfach gut und du hattest ein schönes Weihnachtsfest. :-)

    Ingrid, es geht am 06.01.14 weiter mit dem S/W-Fokus.
    Lies bitte noch einmal nach: hier

    Ich würde mich freuen, wenn du wieder mit von der Partie wärst.:-)

    Liebe Grüße schickt dir
    Christa

    AntwortenLöschen
  22. Bitte nicht erschrecken, nach meiner Blogerauszeit kamen ständig Fehler auf meinem Blog.
    Also wieder einmal ein Neustart *seufz*
    Also musste ich im Schnellverfahren ein neues Domizil basteln.
    Coffeeaustria ist nun hier zu finden http://almkaffee.wordpress.com/

    Und nicht zu vergessen -
    ein wunderschönes, gesundes, erfolgreiches 2014 für dich und deine Lieben.
    Ganz lieben Gruß aus den Bergen, Michaela

    AntwortenLöschen
  23. Hammer lecker und schnell gemacht. Wir haben die Plätzchen Weihnachten gemacht und im Anschluss das Rezept bestimmt 10mal ausdrucken müssen. Ich glaube, dass ein Lob nicht besser/ anders sein kann.

    Viele Grüsse

    AntwortenLöschen
  24. Da fehlt doch was, lange nichts von dir gelesen, liebe Ingrid. Alles gut ? Das hoffe ich doch, liebe Grüße von CMO.

    AntwortenLöschen
  25. die Plätzchen sind schon lange weg ... und du auch ... alles ok?

    lieber Gruß von Heidi-Trollspecht

    AntwortenLöschen

Labels

#Berliner #Blog-Party #Buttergebackenes #Doggi #Freitagsfisch #Gewürze #herzhaft #Lieblingsplätzchen #Pizza #Rosen-Blüten #Samstagssuppe #Schoko #synchronbacken #synchronbagels #WBD2016 #wirrettenwaszurettenist Adventsgebäck Agrest/Verjus Ahlewurst ALLES "Streusel" Amarena-Kirschen Ananas Apéritif Apfel Aprikosen Aroma-Essig Asia Aufstrich Avocado Backen Bacon Bagels Bällchen Bällchen/Röllchen Bärlauch Basilikum Bayr.Reis BBD# Beeren Beilagen Berberitzen Birnen Biskuit Blätterteig Blumenkohl Blüten Blutorange Bohnen Brandteig Bratwurst Bread-Baking-Day Brombeeren Brot Brötchen Brunch Buchweizenmehl Bulgur Buns Burger Butter Cake Cantucci Champingnons Chia-Samen Chicorée Chili Choco-Cake Chutney Clementinen Cobbler Cookies Couscous Cranberry Crêpes Crumble Crumpets Cupcakes Curd Curry Desserts Digestif Dill Dinkel Dressing Eintopf Eis Emmer Empanadas Ente Erdbeeren Erdnussbutter Esskastanie Feigen Fenchel Feta Fisch Fleur de Sel Fondue Forelle Friands Früchte ganz-nah-dran-Event Geflügel Gelee Gemüse Gewürze glutenfrei Grappa Griechenland Grillen Grünkohl Hackfleisch Haferflocken Hagebutten Haselnuss Haselnüsse Hefeteig Heidelbeeren Himbeeren Holunder Hopfen Indianernessel Italien Jiaogulan Johannisbeeren Jostabeeren Kaffeetafel Kaki Kalb Kamutmehl Kapuzinerkresse Karotten Kartoffeln Käse Kekse Ketchup Kichererbsenmehl Kipferln Kirschen Kiwi Klöße Knabbern Kokos Kokosmehl Konfekt Koriander Kräuter Kroketten Kuchen Kuchen-herzhaft Kürbis Kürbiskerne Lauch Lavendel Liebstöckel Likör Lorbeer Lunch Mairübchen Mais Maismehl Makrele Marmelade und Co. Marsala Marzipan Meatballs Mehlspeisen Melone Mexikanisch Minze Mirabellen Möhrchen Monarda Muffins NATUR "Heilpflanzen -und Kräuter" Natur-ABC Nüsse Ofengerichte Orange Orient Ostern Pan-Pie Paprika Pasta mit... Pasteten Pesto Pfannkuchen Pfirsich Pflaumen Pickles Piment d'Espelette Pizza Plätzchen Plunderteig Pralinen Pudding Pute Quiche Quitten Ratatouille Reis Rhabarber Rind Ringelblume Risotto Roggen Rollgerste Rolls Rosenblüten Rosenkohl Rote-Bete S/W-Focus am Montag Safran Sahne Salat Salsa Salz mit Aroma Sauce Sauerkraut Schinken SchnellKüche Schnitzel Schokolade Senf Shortbread Sirup Snacks Socca Sonntagsbraten Sorbet Spargel Spätzle Spezialitäten Spitzkohl Squares Stachelbeeren Stangensellerie Steckrübe Stollen Sugo Suppe Süßspeisen Tarte Tee Teigtaschen Tex-Mex Thymian Toast Tomaten Topf-Brot Topinambur Torte Urdinkel Vanille VeggiDay Verjus Vollkorn Vom Rind vom Schwein Vorspeisen Waffeln Waldmeister Walnuss Weihnachten Weinblätter Weintrauben Weißkohl Wildschwein Windbeutel Wintergemüse Wirsing Wok Würstchen Würz-Pasten Zimt Zitronen Zucchini Zutaten-Eigenmarke Zwetschgen Zwiebeln

Events 2016

Blog-Event CXXVI - Aus der Pfanne (Einsendeschluss 15. Januar 2017)