Donnerstag, 15. November 2018

Der Tag des Gugelhupfs: Bei uns Esskastanien-Schoko-Gugelhupf


Der Gugelhupf hat heute am 15.11.2018 seinen großen Tag, dass hat die liebe Tina von Lecker&Co. zum Anlass genommen eine Blogparade zu veranstalten und insgesamt 45 Gugelhupfe sind gebacken worden und was für super Gugelhupfrezepte, siehe Links am Ende des Posts.


Bei mir gibt es der Jahreszeit entsprechend einen Gugelhupf mit Esskastanien.







Eigene Esskastanien hier

 und für alle die keine eigenen sammeln  sind gerade zur Zeit frisch welche zu haben, wenn nicht gibt es auch genügend in Verpackungen und Dosen. Dem Gugelhupf mit Esskastanien oder Maroni steht nichts im Wege gemacht zu werden, es sei denn man mag sie nicht, was wir uns gar nicht vorstellen können, denn Esskastanien( Maroni) sind um diese Jahreszeit unsere Lieblinge und sehr vielseitig, wie
Gugelhupf gibt es ja in einigen Versionen mit Hefe oder  Backpulver, verschiedenen Versionen habe ich hier schon vorher gemacht.
Das Rezept für den heutigen Gugelhupf mit Esskastanien,  Einkorn-Vollkorn-Mehl und Emmer-Vollkorn-Mehl gemischt und einem sehr schokoladigen  Überzug.



Zutaten :
200 gr. Esskastanienpüree ungesüsst.(Geschälte und gekochte Esskastanien)
50 ml Sahne süß
120 gr. Rohrzucker
6  Eigelb
6  Eiweiß
180 gr. Butter flüssig
125 gr. Einkorn frisch und fein gemahlen
125 gr. Emmer Type 1300
2 TL  Weinsteinbackpulver 9gr.
 1 EL Vanille Extrakt
30 ml Orangen-Likör

Für den Schokladenüberzug:
200 gr. Kuvertüre  mindestens 65 Kakaoanteil
50 ml Sahne
2 EL Agavensirup
20 ml Orangenlikör
5 ganze gekochte Esskastanien für die Verzierung

Machen:
Die gekochten und geschälten Esskastanien mit der Sahne ganz fein pürieren.
In einer großen Backschüssel Esskastanien-Sahne-Mischung mit den Eigelb,  Zucker gut rühren.
Die beiden Mehlsorten mit dem dem Backpulver vermischen und zu den anderen Zutaten geben, gut verrühren, dann die flüssige Butter mit dem Vanille-Extrakt und dem Orangen-Likör vermischt, dazugeben und zu einer glatten Masse verrühren. Die Eiweiß aufschlagen und unter die Teigmasse  ziehen. Eine gefettete Gugelhupfform nehmen und die Masse bei 190 C,  Umluft, 45 Minuten backen. Stäbchenproben machen. Den Gugelhupf 1 Stunde in der Form abkühlen lassen, dann auf eine Platte stürzen.
Die Glasur vorbereiten:
In einer Pfanne, die Sahne mit dem Sirup und Likör erwärmen die Schokolade dazu geben und bei ganz kleiner Hitze unter rühren schmelzen, wenn alles ein glänzende Masse ist den Gugelhupf damit überziehen.
5 ganze Esskastanien in der geschmolzenen Schokoladen wälzen und dann auf den fertigen Gugelhupf verteilen.  Mindestens 4 Stunden gut auskühlen lassen. Zum Aufbewahren später mit einer Haube versehen und kühl stellen.





So viele und so unterschiedliche feine  Gugelhupfe kann man unten an den  Links zu den einzelnen Blogposts sehen und probieren :) :

LECKER&Co: Früchtebrot Gugelhupf || Küchenmomente: Blaubeer-Gugelhupf mit Amarettini || Ninamanie: Herzhafter Zupfgugelhupf || Julias Torten und Törtchen: Bratapfel Milchreis Gugelhupf mit Zimtglasur || The Apricotlady: Pikanter Jausn Gugl || Küchenlatein: Whisky-Schokoladen-Gugelhupf || Süsse Zaubereien: Stroopwafel Gugelhupf || Giftige Blonde: Falscher Hase oder falscher Gugelhupf || Meine Torteria: Schoko-Kirsch-Gugelhupf || herzelieb: Marmorkuchen Gugelhupf ohne Hefe und ohne Backpulver || zimtkringel: Glühweingugelhupf || Turbohausfrau: Eierlikörgugelhupf || Linals Backhimmel: Cranberry Orangen Gugelhupf || Chili und Ciabatta: Orangen-Gugelhupf mit Walnuss-Kruste ||
Evchen kocht: Herzhafter Lauch-Speck-Gugelhup || Cookie und Co: Espresso-Schoko-Gugelhupf || Lindenthalerin: Gewürz-Gugelhupf mit Rioja || Jessis Schlemmerkitche: Spekulatius Gugelhupf mit Cheesecake-Füllung || Anna Antonia: Pseudo-Gugl mit Haselnüssen || danielas foodblog: Mini Gugel mit weißer Schokolade || Obers trifft Sahne: Gugelhupfsemmelknödel || Ina Is(s)t: Honig Gugelhupf mit kandierten Gewürznüssen || 1x umrühren bitte aka kochtopf: Hefe-Gugelhupf mit getrockneten Kirschen und Schokolade || ÜberSee-Mädchen: Nussiger Kaffee-Schoko-Guglhupf || Keksstaub: Spekulatius Apfel Mini Gugl || kohlenpottgourmet: Safranguglhupf mit Walnüssen und Karamellguss || Aus meinem Kochtopf: Geschlagener Kuchen aus der Picardie le Gateau Battu Picard || Auch was: Esskastanien Schoko-Gugelhupf || krimiundkeks: Gugelhupf à la Mozartkugel || Cuisine Carolin: Marmorgugelhupf mit Erdnussbutter & Kirschen || Manus Küchengeflüster: Guglhupf mit Rumrosinen || CorumBlog 2.0: Mini-Gugelhupfe mit Rotwein und Schokolade || DynamiteCakes: Printen-Gugelhupf mit Mandeln (vegan) || Colors of Food: Mini Eierlikör-Gugelhupfe mit Amarenakirschen || Coffee 2 Stay: Winterliche Apfelhüpfe in acht Schritten || Mein wunderbares Chaos: Zum Tag des Gugelhupfs: meine Version mit Schokolade und Mango || Küchenkränzchen: Weihnachtlicher Orangen Gugelhupf || Schnin’s Kitchen: Kleine Gebrannte-Mandeln-Gugelhupfe || eat Tolerant: glutenfreie Schoko-Kokos-Gugelhupfe mit Karamellsauce || Salzig Süß Lecker: Orangen-Gewürzgugelhupf à la Marrakesch || Glücksgenuss: Veganer Schokoladengugl mit Baileys || moey's kitchen: Monkey Bread mit Karamellsauce || Labsalliebe: Persian Love Bundt Cake || Keks & Koriander: Apfel-Nuss-Gugl mit Zimtguss Kleid & Kuchen: Marzipan-Eierlikör-Gugelhupf


Kommentare :

  1. Oh, da hab ich ja schon ein weihnachtliches Rezept, das ich mir direkt klauen werde.

    Sag, kann ich statt der beiden Vollkornmehle auch Kastanienmehl verwenden? Du bist wohl eine gewandtere Bäckerin als ich und weißt das sicher besser.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Susi, freut mich dass Dir mein Gugel gefällt. Also das Mehl ist austauschbar. Bei Kastanienmehl bin ich persönlich sehr vorsichtig, deshalb frische Kastanien püriert und dann ein Dinkel oder Weizenmehl zum Teig, geht wunderbar mit ganz normalem Mehl. Melde Dich wenn dann verlinke ich Deine Gugel. LG Ingrid


      Löschen
  2. ein wahres Prachtstück der Kastaniengugel! Sehr lecker!

    lg Sina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Sina, Dein feiner Gugel ist auch genau nach unserem Geschmack.! LG und noch eine schöne Restwoche Ingrid

      Löschen
  3. Hm, ich liebe Maroni! Das Rezept merke ich mir.
    Liebe Grüße
    Simone

    AntwortenLöschen
  4. Oh wie fein! Das Aroma der Kastanien passt sicher ganz toll in den Gugelhupf. Ganz klasse Idee! Ich würd ihn zu gern sofort testen!!!

    AntwortenLöschen
  5. Oh, super! Ich habe gerade die perfekte Verwendungen für meine Maronen gefunden :-) .
    Vielen Dank für die tolle Idee.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe Esskastanien! Also würde ich auch ganz sicher deinen tollen Gugelhupf lieben! Danke für das schöne Rezept!
    Liebste Grüße von Martina

    AntwortenLöschen
  7. Dein Gugelhupf klingt sehr interessant.

    LG, Peter

    AntwortenLöschen
  8. Wow, das sieht ja lecker aus!

    Alles Liebe,
    miho

    AntwortenLöschen
  9. Mit Kastanien ist aber auch eine gute Idee!

    LG Veronique

    AntwortenLöschen
  10. Ich liebe Maronen, danke für das Rezept

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Ingrid,
    das ist eine tolle Idee! Ich hab noch nie mit Maronen gebacken. Das sollte ich dringend ändern.
    Herzlichst, Conny

    AntwortenLöschen
  12. Mhhhhh Maroni-Gugelhupf, der muss einfach toll schmecken!
    LG
    Christina

    AntwortenLöschen
  13. Die Kastanien machen sich sicher klasse im Gugelhupfteig - tolle Idee!

    AntwortenLöschen
  14. Toll! Wir haben auch eine Esskastanie vor dem Haus und ich bin immer auf der Suche nach neuen Rezepten mit Maroni

    AntwortenLöschen
  15. Ich bin ja so gar nicht der Maroni-Fan. Aber umhüllt von süßem Teig und feiner Schokolade, würde ich vermutlich doch noch mal daran wagen.
    Lieben Dank für das inspirierende Rezept.


    Liebe Grüße
    Manu

    AntwortenLöschen
  16. Bisher habe ich mit Kastanien wenig am Hut, doch dein Gugl sieht köstlich aus. Vielleicht sollte ich es mal probieren... Viele Grüße vom Bodensee, Isabelle

    AntwortenLöschen
  17. Ich habe noch nie mit Esskastanien gebacken aber spätenstens nach deinem Rezept ist es höchste Zeit das zu ändern!

    Liebe Grüße,
    Tina

    AntwortenLöschen
  18. Schöne Idee mit den Maroni, so heissen sie in der Schweiz. Ich würde jetzt gerne ein Stück probieren!

    AntwortenLöschen
  19. Mir gefällt die Kombination aus dem Urgetreide und den Kastanien richtig gut! Vielen Dank für die Anregung.

    Viele Grüße
    Maja

    AntwortenLöschen
  20. Eine schöne Idee! Deinen Gugel stelle ich mir richtig lecker vor, auch wenn ich selbst noch nie mit Kastanien gebacken habe.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen

DURCH DIE NUTZUNG DIESES FORMULARS ERKLÄREN SIE SICH MIT DER SPEICHERUNG IHRER DATEN DURCH DIE WEBSITE EINVERSTANDEN. DETAILS DATENSCHUTZERKLÄRUNG!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Events

Blog-Event CXLVIII - Toast (Einsendeschluss 15. Januar 2019) Blog-Event CXLVIII - Toast (Einsendeschluss 15. Januar 2019)

Labels

#Freitagsfisch #Gewürze #KulinarischeWeltreise #Samstagssuppe #Schoko #synchronbacken #WBD #Werbung #wirrettenwaszurettenist Abendessen Adventsgebäck Agrest/Verjus Ahlewurst ALLES "Streusel" Amarena-Kirschen Ananas Apéritif Apfel Aprikosen Aroma-Essig Asia Aufstrich AusdemOfen Avocado Backen Bacon Bagels Bällchen Bananen Bärlauch Basilikum Baumkuchen Bayr.Reis Beeren Beilagen Berberitzen Berliner Birnen Biscuits Biskuit Blätterteig Blumenkohl Blüten Blutorange Bohnen Brandteig Bratwurst Brombeeren Brot Brötchen Brunch Buchweizenmehl Bulgur Bundtcake Buns Burger Butter Butterbrot Buttergebackenes Cake Cantucci Champingnons Chia-Samen Chicorée Chili Choco-Cake Chutney Clementinen Cobbler Cookies Couscous Cranberry Crêpes Croissant Crumble Crumpets Cupcakes Curd Curry Datteln Desserts Digestif Dill Dinkel Dinkelbrötchen Dressing Egg Benedict Eier Eierlikör Einkorn Einmachen Eintopf Eis Emmer Empanadas Ente Erdbeeren Erdnussbutter Esskastanien Event Feigen Fenchel Feta Fisch Fladen Fleur de Sel Fondue Forelle Fougasse FourmedAmbert Friands Frikadellen frischgemahlen Früchte Früchtekuchen Frühstück ganz-nah-dran-Event Geflügel Gelee Gemüse GeschenkeausderKüche Gewürze glutenfrei Gnocchi Grappa Griechenland Grillen Grünkohl Gugelhupf Gurke Hackfleisch Hafer Haferflocken Haferle Hagebutten Haselnüsse Haxen Hefe Hefeteig Heidelbeeren HeimischesSuperFood Himbeeren Holunder Hopfen Hundekuchen Indianernessel Italien Jiaogulan Johannisbeeren Jostabeeren Kaffeetafel Kaki Kalb Kamut Kamutmehl Kapuzinerkresse Karotten Kartoffeln Käse Kastanien Kekse Ketchup Kichererbsenmehl Kipferln Kirschen Kiwi Klöße Knabbern Kokos Kokosmehl Konfekt Konservieren Koriander Kräuter Kreppel Kroketten Kuchen Kuchen-herzhaft Kürbis Kürbiskerne Labneh Lachs Lamm Länderküchen Lasagne Lauch Lavendel Lieblingsplätzchen Lieblingsplätzchen Kipferln Liebstöckel Likör Lorbeer Lunch Macadamia Mairübchen Mais Maismehl Makrele Mandeln Marmelade und Co. Marsala Marzipan Maultaschen Meatballs Mehlspeisen Melone Mexikanisch Minicake Minze Mirabellen Mittagessen Möhrchen Monarda Muffins Müsli NATUR "Heilpflanzen -und Kräuter" Natur-ABC No-Knead-Bread Nüsse Ofengerichte Orangen Orient Ostern Pan-Pie Panettone Paprika Pasta mit... Pasteten Pekannüsse Pesto Pfannengerichte Pfannkuchen Pfirsich Pflaumen Pickles Piment d'Espelette Pistazie Pizza Plätzchen Plunderteig Pralinen Preiselbeeren Pudding Pute Quiche Quitten Rapsöl Ratatouille Reis Rhabarber Rind Ringelblume Risotto Roggen Rollgerste Rolls Rosen-Blüten Rosenblüten Rosenkohl Rote-Bete S/W-Focus am Montag Saaten Safran Sahne Salat Salsa Salz mit Aroma Sauce Sauerkraut Sauerteig Schinken SchnellKüche Schnitzel Schokolade Senf Shortbread Sirup Snacks Socca Sommergetränke Sonntagsbraten Sorbet Spargel Spätzle Spezialitäten Spitzkohl Squares Stachelbeeren Stangensellerie Steckrübe Stollen Sugo Suppe süss-sauer Süßspeisen tangzong Tarte Tee Teigtaschen Tex-Mex Thailandküche Thymian Toast Tomaten Topf-Brot Topinambur Torte Urdinkel Vanille VeggiDay Verjus Vollkorn Vom Rind vom Schwein Vorspeisen Waffeln Waldmeister Walnuss Weihnachten Weinblätter Weintrauben Weißkohl Weisswurst Weizenmehl Whisk(e)y Wildschwein Windbeutel Wintergemüse Wirsing Wok Würstchen Würz-Pasten Zimt Zimtschnecken Zitronen Zucchini Zutaten-Eigenmarke Zwetschgen Zwiebeln