Mittwoch, 3. Februar 2016

#Synchronbacken #8 und #Berliner mit Dinkelmehl aus dem Ofen

#Synchronbacken#8 bei "Zorra"  von 1x umrühren" und "Sandra"  From-Snuggs-Kitchen" und das am Wochenende und ich war dabei, denn es gab "Berliner" gut bei uns heißen die "Kreppel" beides aus Hefeteig normalerweise  werden die in Fett  ausgebacken, aber nicht diese, sie werden im Ofen gebacken, dass war doch mal eine gute Idee es auszuprobieren.
Schön war es, alle die dabei waren und fleißig #Berliner gebacken haben sind unten gelistet.
Los gehts mit den Fertigen und gerade noch für ein Foto geretteten  #Ofenberliner


Das Rezept ist toll, es war von #zorra vorgegeben und  alles haben danach gebacken. Ich war ganz begeistert wie gut sich der Teig hat verarbeiten lassen. Ich habe Dinkelmehl genommen halb fein und halb Vollkorn, gut der Teig schaut etwas kompakter aus, das täuscht aber denn die #Ofenberliner waren sehr "fluffig" und fein, sind nach ihrem Kühlschlaf gut aufgegangen, geformt, nochmal gehen gelassen,  mit flüssiger Butter bestrichen und ab in den Ofen, geht  ganz einfach und rationell.
Und das schreibe ich, wo ich doch ziemlich voreingenommen war und behauptet habe, dass bei uns"Kreppel" hier #Berliner im Fett schwimmen müssen, nein das müssen sie nicht,  finden wir jetzt.


Die Zutaten:
125 gr. Dinkelmehl Type 630
125 gr. Dinkelmehl Vollkorn
70 gr. Milch
15 gr. Frischhefe
30 gr. weiche Butter
30 gr. Vanille-Rohrzucker selbstgemacht
3 gr. Meersalz fein
1  Bio- Ei 

20 gr, Butter flüssig
Feiner Rohrzucker
bei mir Johannisbeer-Gelee

Machen:
Ich habe mit den Anderen am Samstagabend
gegen 18.00 Uhr angefangen und so gemacht:
Die Hefe mit der Milch verrühren.
In der Rührschüssel der KitchenAid die beiden
Mehlsorten mit dem Vanillezucker und Meersalz
vermischen, die Hefemilch und das Ei dazu und und mit den Flachrührer gut rühren zu einem glatten Teig, die Butter habe ich zwischen durch rein gegeben, während desRührens, dass so lange bis der Teig sich vom Schüsselrand gelöst hat. Dann zu einer Kugel von Hand geformt und Deckel drauf. Für 2 Stunden in der Küche stehen gelassen. Die Hände eingeölt und nochmals geformt von Hand in eine etwas kleiner Schüssel mir Deckel gegeben und über Nacht im Kühlschrank gestellt. 
Am Sonntagmorgen gegen 8.00 Uhr den Teig aus dem Kühlschrank genommen kurz auf einem mit Öl abgeriebenen Backbrett gut durchgefaltet und geknetet, dann in die Schüssel von der KA geben, abgedeckt und zu Gehen an die Heizung gestellt. Gegen 10 Uhr den Teig in 8 Teile gemacht und kleine Kugeln geformt. Auf dem Backbrett abgedeckt noch einmal 1 Stunde gehen gelassen.
Den Backofen vorgeheizt auf 210°C, Ober-und Unterhitze,mit Backblech, die Kugeln mit Butter bepinselt von allen Seiten und dann auf das heiße Backblech gegeben, reichte gerade mit Abstand für die 8 'Berliner diese 12 Minuten gebacken bis sie golden waren nochmals mit Butter bepinselt und sofort in Zucker gewalzt und gefüllt. Bei mir von der Seite, s. Abb. 
Bei uns wurden sie lauwarm zum Brunch gereicht.

Ich fand die Aktion super.


Nachfolgend noch einmal alle die mitgemacht haben beim:


Sandra      from-snuggs-kitchen
Birgit D -        Kreativität in Küche, Haus & Garten
Elisabeth von  De Oostenrijkse Paplepel
Caro von         Caro in the Kitchen
Anja von         KüchenMAmpf
Franziska von nur mal kosten  
Katrin von      Summsis Hobbyküche
Dagmar von    Dagmars Brotecke
Kornelia von   Küchentheater  
Klaudia von    Kochen mit Herzchen
Susi von den   Kochmädchen
Felisa von       kleinekücheblog 
Karina von      Karamba Karinas Welt
Melissa von    Gourmandises Vegetariennes  
Zorra vom       Kochtopf
Jeanette von    Cuisine Violette
Martina von    Frau B.  
Caro von         Caros Küche
Tamara von    Cakes, Cookies and more
Tanja von       Greenway36  

Dabei und nicht gebloggt:
Claudia von Claudias Genusswerkstatt, Susanne von Magentratzerl, Janke von Jankes Soulfood
Franziska von Dynamite Cakes,Nadine von Sweet Pie, Karin von dies´ und das und süsse Sachen..., Julia von mogliju, Kiki von Kikili_s,L. von Kaffeehase, Laurena von Laurena.K
Lea von Lealiciouz , Coco von ichbinschaf, Charlotte von ottecharl, Marion R. (Facebook) 


Gebacken  als  ganz köstliche Vollkornversion hier bei  Madame-Rote-Rübe

Kommentare :

  1. Berliner aus dem Ofen, das muss ich auch mal ausprobieren. Bisher kannte ich sie nur aus der Fritteuse.
    LG Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Elke,
      oh ja wir auch immer nur in Fett ausgebacken, das war bisher. Die hier sind einfach prima zu machen ohne großen Fettdunst und schmecken. Einen schönen Tag und liebe Grüße
      Ingrid

      Löschen
  2. Liebe Ingrid,
    die sehen so lecker aus! Hab sie gestern schon bei Sandra Snuggs Kitchen gesehen, und mir das Rezept mitgenommen, die muß ich unbedingt ausprobieren!
    Ich wünsche Dir einen wunderschönen und fröhlichen Tag!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Guten Morgen liebe Claudia,
      ja die liebe Sandra hat ja mit Zorra, dieses tolle #synchronbacken arrangiert und das Rezept vorgegeben und das ist wirklich fein, obwohl ich auch sehr skeptisch war, jetzt ist es auch MEINS und fein sind sie auch als Kreppel :). Dir einen wunderschönen Tag liebe Grüße
      Ingrid

      Löschen
  3. Ich habe euer Synchronbacken ein wenig mitverfolgt und Ofenberliner kannte ich noch nicht. Deine Abwandlung mit dem Dinkelmehl finde ich wirklich spannend und so habe ich gleich zwei neue Backaufgaben in einem Rezept.
    Viele Grüße
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Hallo liebe Claudia,
    willkommen auf meinem Blog. Das freut mich riesig das Du hier reinschaust und Dir unsere #Ofenberliner gefallen. Das war eine spannende Sache und das Rezept hat mir wirklich gut gefallen, besonders da ich ja sehr viel mit Dinkel backe haben die Zutaten bei mir super mit der Mehlmischung 1/2 und 1/2 Vollkorn und Feinmehl super funktioniert nur etwas mehr mit der Küchenmaschine bearbeitet und klasse war es. Jetzt habe ich Deine schönen Blog entdeckt und da habe ich ganz viel nachzubacken :). Einen schönen Tag und herzliche Grüße Ingrid

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Ingrid,
    jetzt springe ich gleich mal in die Küche und fange an Ofenberliner vorzubereiten. Toll, dass Du die Hälfte Vollkornmehl genommen hast, das werde ich jetzt auch mal probieren. Ein Teil so wie Du, und ein Teil mit reinem Vollkornmehl, mal sehen, wie sie uns schmecken. Ich werde berichten. Vielen Dank für das tolle Rezept.
    Liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Sigrid,
      oh ich bin sehr gespannt auf die Vollkorn-Version. Ich glaube mit frisch gemahlenem Dinkelmehl werden die auch super. Ich habe mich nur nicht so richtig getraut in der Gruppe zu viele Veränderungen vorzunehmen. Sicher ist bei Dir gutes Gelingen angesagt und ich bin schon sehr gespannt auf Deine Köstlichekeiten aus dem Ofen. Herzliche Grüße Ingrid

      Löschen
    2. Liebe Ingrid,
      meine Vollkorn-Version aus Weizen schmeckte uns super gut, so gut, dass ich sie morgen auch als Post veröffentlichen werde. Glaube nur, dass es wichtig ist, sie ganz frisch zu essen oder einzufrieren, dann sind sie schön locker. Bin völlig glücklich, jetzt eine Ofenvariante ohne so viel Fett gefunden zu haben. Bestimmt funktioniert es genauso gut mit Dinkelvollkornmehl. Danke Dir ganz herzlich.
      Liebe Grüße und ein Helau, Sigrid

      Löschen
  6. Schön, dass Du dabei warst! Es hat wirklich Spaß gemacht und Deine Berliner schauen gut aus :D

    AntwortenLöschen

Labels

#Berliner #Blog-Party #Buttergebackenes #Doggi #Freitagsfisch #Gewürze #herzhaft #Lieblingsplätzchen #Pizza #Rosen-Blüten #Samstagssuppe #Schoko #synchronbacken #synchronbagels #WBD2016 #wirrettenwaszurettenist Adventsgebäck Agrest/Verjus Ahlewurst ALLES "Streusel" Amarena-Kirschen Ananas Apéritif Apfel Aprikosen Aroma-Essig Asia Aufstrich Avocado Backen Bacon Bagels Bällchen Bällchen/Röllchen Bärlauch Basilikum Bayr.Reis BBD# Beeren Beilagen Berberitzen Birnen Biskuit Blätterteig Blumenkohl Blüten Blutorange Bohnen Brandteig Bratwurst Bread-Baking-Day Brombeeren Brot Brötchen Brunch Buchweizenmehl Bulgur Buns Burger Butter Cake Cantucci Champingnons Chia-Samen Chicorée Chili Choco-Cake Chutney Clementinen Cobbler Cookies Couscous Cranberry Crêpes Crumble Crumpets Cupcakes Curd Curry Desserts Digestif Dill Dinkel Dressing Eintopf Eis Emmer Empanadas Ente Erdbeeren Erdnussbutter Esskastanie Feigen Fenchel Feta Fisch Fleur de Sel Fondue Forelle Friands Früchte ganz-nah-dran-Event Geflügel Gelee Gemüse Gewürze glutenfrei Grappa Griechenland Grillen Grünkohl Hackfleisch Haferflocken Hagebutten Haselnuss Haselnüsse Hefeteig Heidelbeeren Himbeeren Holunder Hopfen Indianernessel Italien Jiaogulan Johannisbeeren Jostabeeren Kaffeetafel Kaki Kalb Kamutmehl Kapuzinerkresse Karotten Kartoffeln Käse Kekse Ketchup Kichererbsenmehl Kipferln Kirschen Kiwi Klöße Knabbern Kokos Kokosmehl Konfekt Koriander Kräuter Kroketten Kuchen Kuchen-herzhaft Kürbis Kürbiskerne Lauch Lavendel Liebstöckel Likör Lorbeer Lunch Mairübchen Mais Maismehl Makrele Marmelade und Co. Marsala Marzipan Meatballs Mehlspeisen Melone Mexikanisch Minze Mirabellen Möhrchen Monarda Muffins NATUR "Heilpflanzen -und Kräuter" Natur-ABC Nüsse Ofengerichte Orange Orient Ostern Pan-Pie Paprika Pasta mit... Pasteten Pesto Pfannkuchen Pfirsich Pflaumen Pickles Piment d'Espelette Pizza Plätzchen Plunderteig Pralinen Pudding Pute Quiche Quitten Ratatouille Reis Rhabarber Rind Ringelblume Risotto Roggen Rollgerste Rolls Rosenblüten Rosenkohl Rote-Bete S/W-Focus am Montag Safran Sahne Salat Salsa Salz mit Aroma Sauce Sauerkraut Schinken SchnellKüche Schnitzel Schokolade Senf Shortbread Sirup Snacks Socca Sonntagsbraten Sorbet Spargel Spätzle Spezialitäten Spitzkohl Squares Stachelbeeren Stangensellerie Steckrübe Stollen Sugo Suppe Süßspeisen Tarte Tee Teigtaschen Tex-Mex Thymian Toast Tomaten Topf-Brot Topinambur Torte Urdinkel Vanille VeggiDay Verjus Vollkorn Vom Rind vom Schwein Vorspeisen Waffeln Waldmeister Walnuss Weihnachten Weinblätter Weintrauben Weißkohl Wildschwein Windbeutel Wintergemüse Wirsing Wok Würstchen Würz-Pasten Zimt Zitronen Zucchini Zutaten-Eigenmarke Zwetschgen Zwiebeln

Events 2016

Blog-Event CXXVI - Aus der Pfanne (Einsendeschluss 15. Januar 2017)