Donnerstag, 26. April 2018

Mexikanisches Picadillo

Ich bin dabei wenn es um die Mexikanische Küche geht,  noch dazu ein interessantes  Event von Zorra's Kochtopf und  Simone von Aus der Lameng.

Ausgesucht habe ich  "Mexikanisches Picadillo"  ein einfaches Rezept, dass  durch die Gewürze mexikanischen Power erhält und einfach zu machen ist, für die Küche eine tolle Abwechslung.
Serviert wurde es bei uns  auf Reis. Läßt sich aber auch super mit  einer Tortilla servieren.




Picadillo gibt es in verschieden lateinamerikanischen Ländern und ist von Land zu Land verschieden, doch die Grundzutaten sind Hackfleisch und dann  Tomaten, Gemüse und die Gewürze.
Picadillo habe ich bei einer Rundreise in Yucatan kennengelernt, wo es einen besonderen Flair hatte und ich mir die Zutaten aus der Erinnerung  ausgesucht habe und das Rezept   abgewandelt nachdem Mexican-Food-Journal, wo ich immer mal Ausschau halte was gibt es köstliches.
Wir sind von der  Mexikanische Küche sehr angetan, wird aber hauptsächlich gerne im Sommer bei uns gemacht, wenn es eigene Chilis und Tomaten gibt, die ja sehr viel in dieser Küche vorkommen. Doch  es geht auch mal mit einer Konserve aus der eigenen Küche wie hier die Tomaten-Sauce, jedoch die Chilis waren aus und so wurden "Jalapenos" dazu gekauft, eingelegt, auch hier hätte ich gerne frische genommen, aber hatte ich nicht zu Auswahl, trotzdem ein Geschmackserlebnis in dieser Zusammenstellung.

Mexicanisches Picadillo by auchwas



Zutaten: Für 4 Personen
300 gr. frisches Rinderhackfleisch bei mir Bio
1 EL Butter zum Anbraten
2 mittlere Zwiebeln in Würfeln
2 mittelgroße Bio-Kartoffel ungefähr 150 gr., schälen und in grobe Würfel schneiden
2 große Bio-Möhren ungefähr 150 gr., schälen und in grobe Würfel schneiden
2 EL Rosinen im Originial 1/2 Tasse  je nach Gusto verwenden
200 ml  Gemüsebrühe selbstgemacht oder selbstgemachtes Brühpulver mit heißem Wasser aufbrühen
200 ml gehackte Tomaten bei mir grobe Tomaten-Sauce selbstgemacht.
2 EL eingelegte Jalapenos frische sind auch super

2 EL eingelegte Jalapenos frische sind auch super
Knoblauchzehen, ich habe darauf verzichtet und 1 EL Bärlauch-Pesto  ganz zum Schluß untergezogen
Frische Kräuter zum Schluß bestreuen ideal wäre Koriander frisch, hatte ich nicht dafür Petersilie.
Erbsen lt. dem Rezept habe ich weggelassen, wer möchte kann ein paar TK Erbsen oder so dazu nehmen.

Gewürz, das sind für mich die Gewürze Mexikos und die Mischung mache selbst  wie hier:
2 EL getrocknete und gewürfelte Tomaten
1 TL getrocknete Chili - ohne Kerne- rot oder Jalapeno grün
1 TL Meersalz
1 TL brauner Zucker
1 TL Kreuzkümmel (Cumin)
1 TL Korianderkörner
1 TL Paprikapulver -edelsüß-
1 TL Basilikum getrocknet 
½ TL Zimt

2 Stücke getrocknete Steinpilze
Kreuzkümmel und Korianderkörner leicht anrösten, dann alle Zutaten in einem Mixer ganz fein mahlen, geht auch im Mörser.  Die Mischung verwende ich 1/2 zum Anbraten mit dem Fleisch und dann zum Schluß ziehe ich den Rest unter, kurz aufkochen lassen.

Machen Picadillo:

Ein große Pfanne die Butter oder Butterschmalz erhitzen das Hackfleisch grob rein bröseln und kräftig anbraten, dann die Zwiebeln und eine gute Prise von der Gewürzmischung unterrühren, die Kartoffelwürfel, die Karottenwürfel, die Rosinen rühren mit anbraten leicht, dann die erwärmte Brühe ablöschen und die Tomatensauce, die vorher mit den Jalapenos gemixt wurde, das Ganze 20 Minuten bei mittlerer Flamme braten lassen


Ich hatte den  kurz Deckel halb geöffnet darauf und zwischendurch immer mal gerührt,  und die restlichen Gewürze dazu gegeben.
Die Kartoffeln und Möhren sollten weich sein und die Flüssigkeit verdampft. 


Mit frischen Kräutern bestreuen und servieren.
Bei uns  mit Reis was wir sehr gut fanden.
Auch bestimmt toll in einer Gruppe mit Tortillas und jeder kann selbst rollen.




Blog-Event CXLI - Mexikanische Küche (Einsendeschluss 15. Mai 2018)


Mehr Mexiko-Rezepte in meinem Blog:
Tinga Poblano
Fajita Geflügel


Liebe Grüße
Ingrid




#mexikanischeküche  @ausderlameng und @zorrakochtopf 

Kommentare :

  1. Das klingt köstlich und kannte ich gar nicht. Danke auch für den Link, da gehe ich doch auch gleich noch etwas Stöbern.

    AntwortenLöschen
  2. Hmm, das sieht super lecker aus! Vielen Dank für deinen Beitrag!
    LG, Simone

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja toll aus und hört sich auch sehr geschmackvoll an.

    LG Britta

    AntwortenLöschen

DURCH DIE NUTZUNG DIESES FORMULARS ERKLÄREN SIE SICH MIT DER SPEICHERUNG IHRER DATEN DURCH DIE WEBSITE EINVERSTANDEN. DETAILS DATENSCHUTZERKLÄRUNG!

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Event's