Mittwoch, 18. April 2018

#synchronbacken #25 Dinkel-Roggen-Brötchen -kernig-

Am Sonntag war es wieder mal soweit für April 2018 es gab  ein  #Synchronbacken #25 mit kernigen Dinkel-Roggen-Brötchen, organisiert von Zorra (1 x umrühren Kochtopf) und Sandra (From-Snuggs-Kitchen).
Das Rezept hatte Sandra vom From-Snuggs-Kitchen schon hier erprobt, auch beim Pötzblog werden die Brötchen nach Martin Johannson  als Sonnenblumenbrötchen (Solrusbollar) vorgestellt, jedoch mit Weizenmehl und Roggenmehl.

Wie Sandra backe ich gerne mit Dinkelmehl und heute hier bei dem Rezept habe ich ganz fein  frisch gemahlenes genommen und ein Bio Roggenmehl direkt vom Vermarkter Type 1370.

Es sind rustikale Brötchen geworden, knackig und gut, die recht einfach zu machen sind. Bei den Saatenzutaten habe ich eine Mischung aus Sonnenblumen, Kürbiskernen und Trockenfrüchten genommen, die ich zufällig in einem Biomarkt mal mitgenommen hatte zum Ausprobieren. Wir fanden das leicht Süße  mit den Früchten in den Dinkel-Roggen-Brötchen sehr schmackhaft, auch mit der frischen Bärlauch-Butter dazu und einem Frühstücksei.



Zutaten:


275 gr Roggenmehl, Typ 1370
115 gr Dinkelmehl, Typ 630
10 gr Anstellgut vom Roggensauer (Roggensauerteig aus Dinkelsauerteig aufgefrischt verwendet
                                                           Rezept bei Zorra hier , bei mir aber mit Dinkel statt Weizen.
280 gr Wasser
5 gr frische Hefe
20 gr Honig
8 gr  Meersalz
110 gr. Saaten-Früchte-Mischung bestehend aus Sonnenblumenkernen, Kübiskernen,                  Trockenaprikosen, Feigen.

Die Saatenmischung habe ich auch kurz in der Pfanne erhitzt  mit den Früchten zusammen, dass sie knackig wurden. Geht ganz kurz  mit dem Erwärmen.


Machen den Teig.

Alles Zutaten bis auf Wasser und Hefe und Anstellgut. die Saaten/Trockenfrüchte, in die große Schüssel der Küchenmaschine, Flachrührer verwendet, gerührt, Wasser mit der Hefe und Anstellgut vermischt und zu den festen Zutaten in der Rührschüssel gegeben, 3 Minuten kräftig gerührt bis ein elastischer Teig entstand, siehe Foto, zum Schluß die Trockenfrüchte dazu und noch einmal gut durchgeknetet.
In einen großen Beutel gegeben zu geklippt, über Nacht in der Küche stehen gelassen.



Am nächsten Morgen auf einer bemehlten Unterlage,  Roggenmehl frisch gemahlen genommen, den Teig leicht gerollt und  die Teiglinge a' 100 gr. abgenommen grob geformt, etwas in der Küche gehen gelassen bis der Backofen mit der Gussplatte auf 250°C, O-U-Hitze aufgeheizt war.  Die Brötchen mit Wasser bepinsel und noch etwas Mehl darauf gestreut und auf die Gussplatte gesetzt. Zusätzlich noch ein kleines Schüsselchen Wasser dazu gestellt. Backofen auf 230°C runtergestellt und die Brötchen 20 Minuten gebacken. Darauf geklopft,  sie haben hohl geklungen und waren außen knusprig.


Auf ein Gitter gesetzt und das weitere  Frühstück vorbereitet, dann nur noch schmecken lassen.






Alle die beim #synchronbacken #25 dabei waren nachfolgend die Links mit deren Ergebnissen:


zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf
Sandra von From-Snuggs-Kitchen
Conny von Mein wunderbares Chaos
Becky von Becky's Diner
Katrin von Summsis Hobbyküche
Steffi von dulcipessa
Britta von Brittas Kochbuch
Birgit M. von Backen Mit Leidenschaft
Ingrid von auchwas
Dagmar von Dagmar's brotecke
Tanja von Tanja's Süß & Herzhaft
Tina von Küchenmomente
Caroline von Linal's Backhimmel
Manuela von Vive la réduction!
Sylvia von Brotwein
Simone von Zimtkringel 
Simone von Aus der Lameng 


Es war mir eine große Freude mit Euch allen zusammen zu backen. Danke an Zorra und Sandra, habt Ihr wieder super ausgesucht und organisiert.
Tschüß bis zum nächsten Mal, wenn es wieder heißt #Synchronbacken und was ?? Ich freue mich schon.


Liebe Grüße


Ingrid


Kommentare :

  1. Gute Idee mit den Trockenfrüchten, werde ich auch mal ausprobieren. Die Brötchen sind nämlich Klasse, werde ich bestimmt wieder mal backen. Danke dir fürs Mitbacken und wir verraten bald den Termin fürs nächste #synchronbacken. ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Ingrid,
    Trockenfrüchte zu den Kernen? Was für eine tolle Idee. Ich mochte die Brötchen auch sehr gerne und werde die definitiv noch öfter backen.
    Herzlichst, Conny

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Idee mit den Trockenfrüchten, bestimmt auch toll mit einer Müslimischung.
    Werde ich mal testen...
    Deine Brötchen sind dir super gelungen.

    Lieben Gruß
    Dagmar

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Ingrid,
    das Rezept war echt klasse und auch deine Variante sieht super aus! Die Idee mit den Trockenfrüchten ist toll, auch wenn ich meine Männer zuhause bestimmt nicht dafür begeistern kann ;-) .
    Liebe Grüße

    Tina

    AntwortenLöschen
  5. Die Trockenfrüchte mit zu verbacken ist wirklich eine tolle Idee. Und ein tolles Ergebnis ist dir damit auch gelungen :)

    Liebe Grüße, Caroline

    AntwortenLöschen
  6. Deine Brötchen haben eine tolle Krume, liebe Grüsse Birgit

    AntwortenLöschen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...

Event's

Blog-Event CXLI - Mexikanische Küche (Einsendeschluss 15. Mai 2018) Blogger Aktion "Die kulinarische Weltreise von @volkermampft #synchronbacken Mai 2018