Sonntag, 29. November 2015

Cranberry-Marzipan-Stollen

Zum  Advent  gehören bei uns Stollen. Dazu jedes Jahr die Frage bei mir was für Stollen machen, die Familie mag Marzipan  und Hefeteig ich mag Quark-Stollen, was für Früchte und mit Mohn usw..   Rezepte gibt es zwar viele bewehrte und köstliche aus der Familie aber trotzdem immer wieder die Frage  WELCHEN  und  neue Rezepte ausprobieren muss auch sein.


Ich backe schon mehrere Stollen für die Adventszeit, meist in der Woche nach dem Totensonntag fange ich an. Wenn es ein Hefestollen ist dann sollte er schon mindestens 3 Wochen ruhen und ziehen, doch diesmal habe ich #Hefe-Stollen gebacken und nur 3 Tage zum Durchziehen gegeben und der Stollen ist wunderbar der #Cranberry-Marzipan-Stollen mit Hefe gemacht,  nach  einem Rezept von Alfons Schuhbeck aus einem alten Buch mit dem Namen "beste Plätzchen"
nicht nur Plätzchen auch schöne Rezepte mit  Pralinen, sowie unter Kuchen einen Mandel-Marzipan-Stollen, den ich nachgebacken habe.  Zitronat und Orangeat habe ich weggelassen und dafür Cranberries genommen, die schon vor 14 Tagen in Kirschbrand eingelegt  wurden, also die Früchte müssen unbedingt mindestens 3 Tage ziehen finde ich, bei mir ist das schon um den 1ten November da werden verschiedene Sorten Trockenfrüchte in Alkohol eingelegt, dann steht der Aroma-Bäckerei nichts mehr im Wege oder besser dann sind die Aromen gerade richtig und schmecken in den Backwaren, z.B. auch die Rum.Rosinen die habe ich den ganzen Herbst und Winter für Allerei immer im Vorrat.
Bei diesem Stollen-Rezept gefällt mir sehr gut das Marzipan zusätzlich mit den Mandeln und den Früchten, im Original  Zitronat/Orangeat, zusammen in einer Masse verknetet werden sollen. Bei mir waren das dann die eingelegten Cranberries mit den Mandeln und dem Marzipan, das ich im Mixer zu einer Masse gemixt habe und dann in den Hefeteig großflächig verteilt wurde,  dann  zu Stollen geformt, bei mir 1 Stollen groß in einer Form gebacken und 2 kleine Stollen ohne Form.



Hefeteig:
550+ 30 gr. Urdinkelmehl fein
125 ml Milch
40 gr. Hefe
2 Eigelb
1 Ei  Gr. M
50 gr. Rohrzucker
1 Prise Meersalz
10 ml Vanille-Extrakt (selbst gemacht)
10 ml Zitronen-Extrakt (selbst gemacht) alternativ frische Bio-Zitronenschale
1 gestr. EL Lebkuchengewürz (selbstgemacht)
250 gr. weiche Butter

Zutaten:
Für die Füllung:
150 gr. in Alkohol eingelegte getrocknete Cranberries
200 gr. frische gehobelte Mandeln
80 ml Ahornsirup
300 gr. gute Marzipanrohmasse
10 ml Zitronen-Extrakt (bei mir selbstgemacht)
30 gr. Puderzucker

außerdem:
150 gr.flüssige Butter zum Bestreichen
150 gr. Rohrpuderzucker 

Machen:
Das Mehl in eine große Rührschüssel geben (bei mir die KitchenAid), das Salz, den Rohrrzucker, Lebkuchengewürz, alles vermischen/rühren.
Separat die Hefe in der Milch auflösen, die Masse zum Mehl geben, dann die Eier, die Extrakte und die Hälfte der der weichen Butter in Stücken und kräftig rühren lassen bis alles gut verbunden ist mindestens 3 Minuten, dann nach und nach die restliche Butter dazu geben und nochmals 2 Minuten rühren lassen bis es ein feiner glatter Teig ist, diesen abdecken und in der Küche mindestens 3 Stunden gehen lassen.
Mit etwas Mehl bestreuen und jetzt mit den Händen durchkneten und nochmal mindesten 1 Stunde gehen lassen.
In der Zwischenzeit die Marzipan-Cranberry-Füllung machen. In einen Mixer, die Marzipan-Masse aufgeteilt in kleine Stücke, Ahornsirup, Zitronen-Extrakt, mixen dann die Mandeln, die beschwipsten Cranberries dazu,  alles zusammen nochmals mixen, wie ein Teig, jedoch die Cranberries nicht zu fein.
Den Hefeteig für die Stollen aufteilen  die einzelnen Stollen leicht ausrollen und die Marzipan-Mischung auf die Menge der Stollen verteilen  in der Mitte. Die Stollen formen. Nochmals 30 Minuten abgedeckt gehen lassen. Im vorgeheizten Backofen, O-U-Hitze bei 170° C, 2 Schiene von unten, 45 Minuten goldfarben backen. Je nach Größe der einzelnen Stollen. Bei mir hier der Große in der Form wurde insgesamt 60 Minuten gebacken, nach 45 Minuten habe ich die Form abgenommen und noch weiter gebacken. Die kleinen Stollen waren nach 45 Minuten gut, haben hohl geklungen und waren gut in der Farbe. Die Stollen habe ich 15 Minuten vor  dem Backende schon mal gut  mit flüssiger Butter bepinselt.  Dann nochmals nach dem Rausnehmen aus dem Ofen sofort mit Puderzucker bestreut, abkühlen lassen ca. 3 Stunden, danach  gut in Folie gewickelt und an einem kühlen Ort, bei mir Keller, aufbewahrt. Der Stollen mit dieser Füllung hat was und wird bestimmt nochmal gebacken, meinte auch die Familie.


Liebe Grüße und eine schöne Adventszeit!
Ingrid



Kommentare :

  1. Hallo Ingrid,

    ich habe einmal in meinem Leben Stollen gebacken, aber Deiner hier siehr echt "anmaechelig" aus, wie wir Schweizer sagen. Der riecht bis zu mir!!!

    Da ich auch Italienerin bin, gibts bei und vorwiegens Panettone und Plaetzchen.

    LG Wilma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Wilma,
      das freut mich sehr das Du diesen Stollen magst. Ehrlich ich mag Panettone sehr und die steht auch jedes Jahr auf meinem Programm. Aber hier wurde erstmal an die Familie gedacht also gab es Stollen.
      Danke fürs reinschauen und kommentieren. Einen schönen Abend in der Ferne bei Dir.
      Liebe Grüße
      Ingrid

      Löschen
  2. Liebe Ingrid,
    das sit ein sehr leckerer Stollen! Hmmm, da hab ich jetzt direkt Appetit drauf ;O)
    Ich wünsche Dir einen guten und glücklichen Start in eine schöne neue Woche und eine besinnliche Adventszeit!
    ♥ Allerliebste Grüße, Claudia ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia,
      schade das es mit dem Beamen nicht klappt sonst würde ich Dir glatt ein großes Stück beamen. Danke für Deine lieben wünsche und Dir auch einen guten Wochenstart und sehr schöne Adventswoche.
      Herzliche Grüße
      Ingrid

      Löschen
  3. Liebe Ingrid,
    das klingt so interessant, dass ich am liebsten gleich an einen Christstollen dranspringen möchte. Marzipan und Mandeln gehören für mich auch immer in einen Stollen hinein, doch die Variante mit Cranberries dazu, wäre mal neu.
    Wünsche Dir eine schöne Adventszeit, liebe Grüße Sigrid

    AntwortenLöschen
  4. Der Stollen sieht superlecker aus. So einen Marzipan-Stollen isst mein Mann sehr gerne. Danke fürs Rezept - vielleicht backe ich ihn nach (falls es die Zeit zulässt - ansonsten nächstes Jahr).
    Danke fürs verfolgen von meinem Blog, ich freue mich sehr, dich als neue Leserin begrüßen zu dürfen.
    Einen schönen Abend
    Gusta

    AntwortenLöschen

Labels

#Berliner #Blog-Party #Buttergebackenes #Doggi #Freitagsfisch #Gewürze #herzhaft #Lieblingsplätzchen #Pizza #Rosen-Blüten #Samstagssuppe #Schoko #synchronbacken #synchronbagels #WBD2016 #wirrettenwaszurettenist Adventsgebäck Agrest/Verjus Ahlewurst ALLES "Streusel" Amarena-Kirschen Ananas Apéritif Apfel Aprikosen Aroma-Essig Asia Aufstrich Avocado Backen Bacon Bagels Bällchen Bällchen/Röllchen Bärlauch Basilikum Bayr.Reis BBD# Beeren Beilagen Berberitzen Birnen Biskuit Blätterteig Blumenkohl Blüten Blutorange Bohnen Brandteig Bratwurst Bread-Baking-Day Brombeeren Brot Brötchen Brunch Buchweizenmehl Bulgur Buns Burger Butter Cake Cantucci Champingnons Chia-Samen Chicorée Chili Choco-Cake Chutney Clementinen Cobbler Cookies Couscous Cranberry Crêpes Crumble Crumpets Cupcakes Curd Curry Desserts Digestif Dill Dinkel Dressing Eintopf Eis Emmer Empanadas Ente Erdbeeren Erdnussbutter Esskastanie Feigen Fenchel Feta Fisch Fleur de Sel Fondue Forelle Friands Früchte ganz-nah-dran-Event Geflügel Gelee Gemüse Gewürze glutenfrei Grappa Griechenland Grillen Grünkohl Hackfleisch Haferflocken Hagebutten Haselnuss Haselnüsse Hefeteig Heidelbeeren Himbeeren Holunder Hopfen Indianernessel Italien Jiaogulan Johannisbeeren Jostabeeren Kaffeetafel Kaki Kalb Kamutmehl Kapuzinerkresse Karotten Kartoffeln Käse Kekse Ketchup Kichererbsenmehl Kipferln Kirschen Kiwi Klöße Knabbern Kokos Kokosmehl Konfekt Koriander Kräuter Kroketten Kuchen Kuchen-herzhaft Kürbis Kürbiskerne Lauch Lavendel Liebstöckel Likör Lorbeer Lunch Mairübchen Mais Maismehl Makrele Marmelade und Co. Marsala Marzipan Meatballs Mehlspeisen Melone Mexikanisch Minze Mirabellen Möhrchen Monarda Muffins NATUR "Heilpflanzen -und Kräuter" Natur-ABC Nüsse Ofengerichte Orange Orient Ostern Pan-Pie Paprika Pasta mit... Pasteten Pesto Pfannkuchen Pfirsich Pflaumen Pickles Piment d'Espelette Pizza Plätzchen Plunderteig Pralinen Pudding Pute Quiche Quitten Ratatouille Reis Rhabarber Rind Ringelblume Risotto Roggen Rollgerste Rolls Rosenblüten Rosenkohl Rote-Bete S/W-Focus am Montag Safran Sahne Salat Salsa Salz mit Aroma Sauce Sauerkraut Schinken SchnellKüche Schnitzel Schokolade Senf Shortbread Sirup Snacks Socca Sonntagsbraten Sorbet Spargel Spätzle Spezialitäten Spitzkohl Squares Stachelbeeren Stangensellerie Steckrübe Stollen Sugo Suppe Süßspeisen Tarte Tee Teigtaschen Tex-Mex Thymian Toast Tomaten Topf-Brot Topinambur Torte Urdinkel Vanille VeggiDay Verjus Vollkorn Vom Rind vom Schwein Vorspeisen Waffeln Waldmeister Walnuss Weihnachten Weinblätter Weintrauben Weißkohl Wildschwein Windbeutel Wintergemüse Wirsing Wok Würstchen Würz-Pasten Zimt Zitronen Zucchini Zutaten-Eigenmarke Zwetschgen Zwiebeln

Events 2016

Blog-Event CXXVI - Aus der Pfanne (Einsendeschluss 15. Januar 2017)